Immer dieses Popeln...

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe auf ein paar Ideen von euch :)

Mein Mann, ich und unsere Eltern verzweifeln langsam beim Thema Popeln. Die Große mit ihren knapp drei popelt für ihr Leben gerne und freut sich immer sehr über jeden Fund. Den gibt sie manchmal stolz her, manchmal räumt sie ihn netterweise in ein Klopapier und spült ihn runter. Meistens ist es aber ein sehr großes Drama, dass sie ihn nicht behalten oder mitnehmen kann.
Ein kleiner Teil von mir findet es ehrlich gesagt ein bisschen lustig, aber meistens ist es einfach eklig (und nicht nur in Zeiten von Corona natürlich nicht hilfreich).
Am besten klappt den Popel bestaunen und ruhig motiviert sagen, dass sie ihn weg bringen soll. Würde ich konsequent sagen jedes Mal Hände waschen wären wir alle zehn Minuten im Bad. Das ist mit Baby nebenher schwer ganz konsequent, wir versuchen es aber. Ignorieren führt nur dazu, dass der Popel eben stolz präsentiert wird, weniger gepopelt wird nicht. Sie ist sprachlich recht fitt, also versuche ich ihr zu erklären, dass am Popel Schnupfenteilchen sind und andere krank werden können wenn man die überall verteilt mit den Händen. Deswegen waschen wir ja auch so oft die Hände.

Was gibt es außer den Varianten, irgendwas schlimmes passiert denn noch? Von meiner Oma kenn ich noch der Finger bleibt dann stecken.... Sowas will ich eigentlich nicht, ist ja auch quatsch.

Langer Text, kurze Frage:

Wie kann ich mein Kind dazu bringen nicht oder deutlich weniger zu popeln?

Liebe Grüße!

1

Hallo du, ich habe wirklich keine Idee, weil mein Sohn noch nicht popelt mit seinen Dreizehn monaten 🤪 aber du hast den Text so lustig geschrieben, dass ich jetzt gerade glatt die schlaflose Nacht vergessen und herzlich gelacht habe🤣💗👍 vielen Dank dafür 💗🖐

5

Hihi na immerhin :)

2

Kenn ich - naja fast 😀 Lösung habe ich leider keine. Meiner will seine Popel immer bei mir loswerden und streckt mir den Finger hin (zum Abwischen mit Taschentuch). Dass deine ihre Popel behalten will, finde ich urkomisch 😂

6

Jaaaa... Zum Glück gibt sie ihn doch immer her... Aber es ist schon immer etwas anstrengend :)

3

Wir hatten das Problem auch mal. Behalten wollte er seine Popel aber zum Glück nicht.

Wir haben ihm erklärt, warum es nicht gut ist, wenn er popelt. Neben der von dir angesprochenen Gefährdung anderer ist es ja auch für den Popler selbst nicht gesund.

Er hat das zwar verstanden, aber immer wieder vergessen, mit dem Popeln aufzuhören. Deshalb haben wir ihm ein kleines Pflaster unter die Nase geklebt (keine Sorge: nicht gegen seinen Willen und natürlich haben wir die Nasenlöcher auch nicht zugeklebt). Dadurch hat er immer das Pflaster berührt, wenn er popeln wollte und sich daran erinnert, dass er damit aufhören wollte.

Das hat gut geklappt.

4

Das merk ich mir auf jeden Fall, wenn sie soweit ist, dass sie aufhören will :)

8

Mal so ganz banal gefragt: was ist denn am popeln nicht gesund?
Die Bazillen des Kindes sind wahrscheinlich sowieso in der ganzen Wohnung verteilt und Popel essen trainiert sogar das Immunsystem 🤢

weitere Kommentare laden
7

Ich habe hier seit ein paar Monaten auch einen leidenschaftlichen Schatzsucher, der allerdings schon 5 ist und unheimlich gerne seine Funde verspeist 🙈 er findet die unheimlich lecker, „schmeckt wie Ei“ sagte er mir mal.

Ich habe es ehrlichgesagt aufgegeben, dagegen anzureden. Genauso wie bei ständiger Fäkalsprache und -Witzen verstärken meine Ermahnungen das Problem nur. Wenn ich es dagegen ignoriere, wird es irgendwie weniger.

Am besten hat bei uns die Abmachung funktioniert, dass er es nur tun darf, wenn ihn wirklich niemand sieht, weil das eben ein ekliger Anblick ist. Daran hält er sich auch. Seine Hände wäscht er eh schon sehr gewissenhaft, auch sonst ist er ein total reinlicher Charakter, nur beim Popeln kennt er nix.. von daher denke ich, dass diese Phase bald vorbei sein wird und zerbreche mir nicht so sehr den Kopf darüber.

10

Huhu,
noch ist sie nicht auf die Idee gekommen, die essen zu wollen, aber das kommt sicher noch :). :/ :)
Ich befürchte auch, dass ignorieren das einzige sein wird.

12
Thumbnail Zoom

Hab in meinem schlauen buch mal nachgeschaut

13
Thumbnail Zoom

2

14
Thumbnail Zoom

3

15

Huhu!
Danke für den Text :) Ich musste Schmunzeln beim Lesen. Da ist was Wahres dran, dass es eigentlich ziemlich normal ist biologisch gesehen.
Ich habe mittlerweile einen kleinen Erfolg, dass sie es nur machen soll, wenn keiner zuschauen kann, weil es andere eklig finden. Das hilft zumindest, dass sie es nicht "erst recht" macht :)
Und ich versuche es zu ignorieren wenn sie es nicht direkt vor mir macht oder so wie im Text beschrieben offensichtlich in Gedanken versunken.