Kleinkind abholen - absolute Katastrophe đŸ€Ż

Hallo zusammen ☀

Ich bin wirklich etwas verzweifelt.
Seit etwa 2 Wochen habe ich richtige Probleme unsere Motte von der Krippe abzuholen.

Sie ist die Einzige aus der Gruppe (9 Kinder) die nach dem Mittagessen geholt wird und ich glaube dort liegt das Problem.

Ich hole sie ab, sie kommt auf mich zugerannt und wir umarmen uns und dann geht das Theater los. Sie will sich nicht anziehen, rennt weg, tobt auf den BĂ€nken und im Gang herum... Wenn wir endlich draußen sind lĂ€uft sie die Treppen immer wieder hoch und runter, will nicht auf mich hören, tobt, spielt mit herumliegenden Ästen etc. Pp

Ich bin ruhig, rede sehr geduldig und ordentlich mit ihr, erklÀre warum wir jetzt gehen und daswir zu Hause alle schlafen gehen wollen. Man muss bedenken das ich ihre Schwester im Maxi Cosi dabei habe...
Ich sage immer wieder das ihre Schwester aufgewacht ist und weint weil sie heim möchte. Trotzdem hört die Große auf nichts was ich sage oder anbiete.

Nach ca 20 Minuten stoppe ich das dann sehr ernsthaft, denn wir mĂŒssen los. Meistens ist ihre kleine Schwester wach und weint, im Maxi Cosi liegend. Dann muss ich mir die Große auch manchmal schnappen und ins Auto setzen und zum anschnallen festhalten. Mir tut das unheimlich leid, aber ich weiß nicht was ich noch tun soll.

Habt ihr eine Idee? Sie ist 23 Monate und sonst hört sie super gut auf uns und will auch ihre Schwester beruhigen wenn sie weint. Nur dort und in dieser Situation ist ihr all das egal...

Vielen Dank schon Mal â˜ș

7

Ich wĂŒrde sie auch lĂ€nger buchen.

Aber ganz generell, wĂŒrde ich diesen Zirkus nicht so mitmachen und erst nach 20 Minuten eingreifen. Überlege mal, das sind 20 Minuten in denen du mit der Wand quatschst und das völlig erfolglos. Zudem erwartest du Empathie und RĂŒcksichtnahne gegenĂŒber der Schwester, was sie noch gar nicht verstehen kann. Das entwickelt sich erst deutlich spĂ€ter und kommt dann auch nicht unbedingt um Trotzhirn an um es mal salopp zu formulieren.

10

Da hast du wahrscheinlich recht.
Heute dauerte es 10 Minuten und mittlerweile ist sie am einschlafen. Ist vielleicht auch nicht immer so lange aber hÀufig.
Danke 🙏

12

Versuch mal ihr jedes Mal beim abholen direkt ganz kurz zu sagen was ihr jetzt macht (anziehen, ins Auto gehen, nach Hause fahren) und das dann durchziehen ohne lange weiter zu erklĂ€ren. Eine aufgedrehte zweijĂ€hrige, die eigentlich schlafen sollte, wirst du damit nicht erreichen. Nach 4-5h kita sind die ja auch erstmal ko und nicht mehr AufnahmefĂ€hig. Also wirklich nur kurz sagen was gemacht wird und dann ab. Spielen geht nach dem Mittagsschlaf eh viel besser 😉

weiteren Kommentar laden
1

Kannst Du sie lÀnger buchen? Sie nach dem Mittagsschlaf abholen?

3

TatsÀchlich habe ich das schon angefragt. Ab Januar wÀre es möglich. Dann könnte ich sie nach dem Schlaf 14 Uhr holen.

Meinst du das könnte wirklich daran liegen? Zu Hause schafft sie es auch hĂ€ufiger nicht direkt einzuschlafen. Da braucht sie dann manchmal 1h - zuvor war das komplett anders. Ruhig heim, kurz geschmust, umgezogen ins Bett und sie schlief sofort 😕

17

Bei uns klappt der Mittagsschlaf auch oft nicht, wenn ich meinen Kleinen nach dem Mittagessen abhole. Deswegen lasse ich ihn nun öfter bis nach dem Mittagsschlaf da, obwohl ich zu Hause bin. Ist ist fĂŒr alle Beteiligten entspannter. Er ist ausgeschlafen und nicht quengelnd und ich bin entspannt.

2

Gibt es einen Grund, warum du sie nach dem Essen abholst? Oder habt ihr weniger Stunden gebucht?

4

Ich meinte es gut und bringe sie nur halbtags von 8-11:30. Ist natĂŒrlich finanziell angenehmer fĂŒr uns (Vollzeit kostet 265€ nur die Krippe ohne Essen und GetrĂ€nke) aber ich glaube sie findet das doof 😅 werden es wohl wirklich Ă€ndern mĂŒssen

6

Huch, das ist aber teuer bei euch! Oder verdient ihr so gut? Wir zahlen etwas mehr, aber inklusive Essen. Ich hatte auch erst ĂŒberlegt nur 25h die Woche zu nehmen, aber 35h passt dann schon besser und unserem kleinen gefĂ€llt es auch da mit den anderen Kindern Mittagsschlaf zu machen. Wir lassen ihn aber auch nicht immer bis 14:30 Uhr dort, sondern auch mal nur bis 12:15 Uhr, dann isst er zu Hause

weiteren Kommentar laden
5

Wie die anderen sagten: ich wĂŒrde ab Januar mehr Stunden in Anspruch nehmen. Also sie frĂŒhestens nach dem Mittagsschlaf abholen. Dann werden sicher auch viele andere Kinder abgeholt und sie hat nicht mehr das GefĂŒhl, etwas zu verpassen. Wie das Schlafen dann dort klappt wird sich zeigen, da wĂŒrde ich mir erstmal keine Gedanken drum machen.

9

Das werde ich so machen! Danke â˜ș

11

Hallo,

Kann dich gut verstehen war bei unsrer kleinen auch so, sie liebt den Kindergarten und ist traurig wenn sie nicht gehen kann. Beim abholen ist es Ă€hnlich wen ich sie nach den Essen holen will. Kann sie aber solange drin lassen wie wir möchten und i hol sie immer erst am Nachmittag also nach den Schlafen und nach Garten ca 15 Uhr ab, da passt das perfekt und die kleine ist glĂŒcklich, macht dann auch kein Theater.

15

Ja, mittlerweile glaube ich auch das es ihr einfach so gut gefĂ€llt und sie nicht immer als einzige los will und alle anderen dĂŒrfen noch bleiben 😅
Ich bin gespannt wie es wird. Habe gerade den Antrag fĂŒr Januar eingescannt und gebe sie dann bis nachmittags hin 😊

20

Denk das es deswegen ist. Und die Zeit vergeht ja soooo schnell, dann ist bald Januar

13

Das Kinder sich nach der Kita schwierig verhalten ist völlig normal.
Kindern wird in der Krippe so viel Kooperationsbereitschaft abverlangt, das ist wahnsinnig anstrengend fĂŒr sie. Du als Hauptbindungsperson bekommst dann nach der Krippe heftige Emotionen zu spĂŒren.
Die Entscheidung das Kind lĂ€nger in der Einrichtung zu lassen, sollte deshalb sehr gut ĂŒberdacht werden.

Du sagst es sei erst seit 2 Wochen so. Gerade dann gehe ich davon aus, dass es nicht daran liegt, daß sie lieber da bleiben möchte.
Wie alt ist denn die kleine Schwester?

16

Ich wĂŒsste eben nicht woran es liegen sollte. Wir haben nichts verĂ€ndert. Sie geht seit September in die Krippe und ich denke sie ist jetzt richtig eingewöhnt. Ihre Schwester ist 4 Monate alt.

18

Meine Tochter hat diesen Terz auch gemacht, erst hatte ich alles versucht- und bin dann dazu ĂŒbergegangen alles in ihren Rucksack zu packen und sie ins Auto zu tragen. Bei uns lag es nicht an den abholzeiten der anderen, denn die wurden zur gleichen zeut geholt.
Die Phase ist aber auch wieder vorbei.

19

Bei uns war das Abholen bei der Tagesmutter auch immer schwierig, weil sie einfach nicht gehen wollten, beide nicht.
Ich habe mir das Anziehgedöns dann einfach gespart und habe die Anziehsachen inklusive Kind nach draußen getragen und zwar ganz schnell. NatĂŒrlich habe ich erst 5 Minuten gewartet und mit der Tagesmutter gequatscht, aber dann mach einmal sagen, dass wir jetzt gehen, das Kind eingefangen. Das ging natĂŒrlich nicht immer ohne Protest.
Draußen haben wir angezogen.
Dieses ewige hinbetteln ist so anstrengend... Diese Phase ging aber auch nach ein paar Monaten rum.

21

1. ab Januar lÀnger dort lassen.

2. Du redest zu viel. Lass einfach den ganzen Quatsch mit ihrer Schwester, nein, die weint nicht weil sie heim möchte und nein, ihr mĂŒsst nicht heim, weil ihr alle schlafen mĂŒsst.

Klare Ansage, Sachen zusammenpacken und gehen.