HILFE! Antibiotika komplett ausgespuckt

Hallo.
Mein Kleiner (2 Jahre) hat eine Mandelentzündung und soll Antibiotika nehmen. Löffel nimmt er nicht. Nichts hilft (Bestechung, Kuscheltier trinkt das, gutes Zureden etc). Also Pipette genommen. Tja selbst das, hat alles ausgekotzt und seinen Milchreis gleich mit. Wirkung also 0. Was nun?
Nun ist abends. Jemand Erfahrung? Gibt es das in Zäpfchen Form? Muss er nun ins KH?
Danke euch

1

Es gibt noch andere antiobiotika säfte die kinder besser nehmen. Einfach ruhe bewahren, morgen früh direkt den kia anrufen und einen anderen saft verschreiben lassen

2

Bei uns war es ganz oft so, dass er sich beim ersten Tag Antibiotika nehmen auch so reingesteigert hat, dass er es direkt erbrochen hat. Beim zweiten Mal blieb es dann meistens drin. Ich hab meistens nach dem Erbrechen - natürlich nach einer Beruhigungspause - nochmal die halbe Menge gegeben.

Ansonsten morgen früh nochmal probieren. Viel Erfolg.

3

Wir geben flüssige Medikamente mit einer Spritze. Damit sich das Kind nicht verschluckt, ist es wichtig, in die Wange und nicht in den Rachen zu spritzen. Wenn du deinem Kind ins Gesicht pustet, schluckt es automatisch runter.

Gute Besserung.

4

Hey,
Das Problem kenne ich.
Als meiner in dem Alter war hat man keinerlei Medikamente in dieses Kind bekommen. Egal was wir versucht haben, es wurde ausgespuckt der Mund nicht geöffnet. Egal ob in Limo gemischt oder sonst was.
Wir haben es dann in quetschis untergemischt 😅
Da hat er es problemlos genommen. Er durfte es nur nicht sehen.
Jetzt wird er nächsten Monat 3 Jahre und nimmt alles was ich ihm im Becher hinstelle. Außer nasentropfen 🤷‍♀️

6

Quetschie habe ich versucht keine Chance, aber tatsächlich sind die Symptome ohne AB zurück gegangen. :) Ich kriege nicht mal Nasentropfen rein, schlimm ^^

8

Das ist doch super wenn die Symptome auch so zurück gehen.
Hat er denn was anderes was er furchtbar gerne isst?
Wo man es reinmogeln könnte?
Jaaa nasentropfen... Ganz ehrlich ich versuche es schon gar nicht mehr 😂
Er bekommt sinupret Saft wenn ich merke die Nase setzt sich zu 🤷‍♀️ so kommt er auch klar. Und die Maße bleibt frei, versteh immer nicht wieso man seine Kinder dann mit Gewalt festhält oder sonst was. Wenn er es nicht will muss er leiden. Dadurch passiert ja nichts schlimmes 😂

weiteren Kommentar laden
5

Mein Sohn hat in seinem jungen Leben auch schon mehrmals Antibiotika nehmen müssen. Das erste Mal, mit 4 Monaten, hatte er so ein pinkfarbenes Zeug, das wir ihm mit einer Spritze gaben. Schön fand er es nicht, aber es war ok. Das nächste mal bekamen wir so ein weißliches Zeug. Gleicher Name, aber sah anders aus. Nach Erdbeer sollte es beides schmecken. Das weiße Zeug hat er aber nur erbrochen. Am nächsten Tag sind wir wieder zum Kinderarzt, der entschied, dass wir es nicht weiter geben mussten, da die Symptome schon nachließen, bevor das AB hätte wirken können und es somit wohl doch etwas anderes gewesen sein müsste. Das nächste mal, als er ein AB brauchte, haben wir gleich geklärt, dass wir wieder das pinke Zeug bekommen. Mussten in der Apotheke noch darauf achten und das Rezept ändern lassen. Seit dem hat er noch kein AB mehr erbrochen.

7

Unserer auch, mit ein paar Monaten habe ich es auch reinbekommen, mit Geweine, aber es blieb drin. Nun gingen die Symptome auch von alleine zurück,bin also drum herum gekommen:)