HILFE MundfĂ€ule - die arme Maus 😱

Mein Kleiner (2,5 Jahre) hat die MundfÀule und leider sehr.
Seit Montag Abend hat er hohes Fieber, der gesamte Mundraum, die Zunge, die Lippen und auch außen um den Mund herum sind ĂŒberall eitrige BlĂ€schen. Das Zahnfleisch ist super geschwollen, blutig, heftig rot...
Zum GlĂŒck trinkt er genug, aber essen will er so gut wie gar nichts.

Wir geben ihm nun abwechselnd alle 4 Stunden Paracetamol und Ibuprofen im Wechsel. Die KinderÀrztin hat uns dazu geraten, das Fieber steigt aber auch nach diesen 4 Stunden immer wieder an und die Schmerzen werden mehr.

Die desinfizierende Tinktur, die uns die Ärztin verschrieben hat, lĂ€sst er sich nicht auftragen. Auch sonst darf niemand in die NĂ€he seines Mundes kommen.

Hat noch irgendjemand eine Idee, wie ich ihm Linderung verschaffen kann und wie lange dieser Spuk noch dauert?

Wir gehen hier wirklich auf dem Zahnfleisch. Ich hatte erst am Montag meine Ausschabung nach einer Fehlgeburt, habe noch starke Schmerzen und Blutungen. Schlafen tun wir kaum. Er ist den ganzen Tag am Weinen (ich kann es total nachvollziehen). Aber ich kann nicht mehr. Mir geht es selbst nicht gut. 😔

1

Ui, das klingt fies!

Im Internet steht als Tipp, dass man vor allem kalte Speisen abnieten sollte, da das die Schmerzen lindert: Pudding, Eis, Joghurt....
Hauptsache Trinken ist wichtig!

Gute Besserung!!!

Hoffentlich bleiben wir von sowas verschont #zitter

2

Hey erstmal tut es mir leid was du selbst grade durchmachst 😕

Dem kleinen wĂŒrde ich vielleicht Ă€hnliche Dinge anbieten, die evtl schon beim Zahnen funktioniert haben đŸ€”

Bei uns waren das immer kĂŒhle Gurkensticks und kalte Nudeln.

Alles Gute euch beiden!!

3

Hey, das hatten wir letzte Woche bzw leider mein Sohn. Das war echt schrecklich!
Er hat noch nicht einmal mehr seine Schokolade aus dem Adventskalender gelutscht, denn an Essen war ja eh nicht zu denken. Egal was, er hat es nicht herunterbekommen. 5 Tage hat er nur von stillem Wasser und ein wenig Kakao gelebt, danach wurde es bei uns besser.
Wir haben auch Schmerzmittel im Wechsel gegeben und er hat Zovirax als Suspension bekommen...:
Alles Gute Euch 🍀🍀

5

Wir haben ja schon einige Krankheiten mit den Jungs durch, aber MundfĂ€ule ist bisher mit Abstand die schlimmste. Das haut hier alle aus den Latschen... Ich wĂŒnsche mir jeden Morgen, dass es endlich besser wird.
Wie alt ist denn dein Sohn? Ich wusste nicht, die Kids schon Zovirax nehmen dĂŒrfen. Unsere Ärztin hatte davon auch nichts gesagt.

8

Hey, ja das ist denke ich deswegen eine Suspension zum Einnehmen und auf Gewicht/Alter abgestimmt. Der Kleine ist 3

4

Ich hatte selbst vor 6 Jahren MundfĂ€ule, es war die Hölle. Ich konnte 11 Tage kaum essen und trinken, erst dann wurde es langsam besser. Das einzige, was ich essen konnte waren breiige kalte Sachen ohne SĂ€ure. Also z. B. kalter Grießbrei, Vanilleeis, purer Joghurt. Jede Kante (z. B. bei Schokolade) oder auch obsthaltige Dinge (Saft, Erdbeerjoghurt) haben gebrannt wie verrĂŒckt und es fing sofort wieder an zu bluten. Manchmal habe ich einfach einen Schluck Leitungswasser in den Mund genommen und hab ihn im Mund behalten, um die Schmerzen zu lindern. Letztlich kannst du nicht viel machen, außer eben oben genannte Speisen anzubieten. Gut, dass er trinkt!
Haltet durch, viel Kraft!

6

Dankeschön!
Ich biete ihm stĂ€ndig irgendwelchen kalten bzw zimmerwarmen Gerichte an - hab von Schokopudding, Jogurt, zerdrĂŒckte Banane, Milch etc. alles zu Hause oder besorgt, aber er mag nichts. Und wenn ich sehe, wie er aussieht mit den Blasen, kann ich das voll verstehen.
Das ist wirklich grausam.
Hoffentlich haben wir es bald ĂŒberstanden.

7

Huhu :)

Der arme! MundfÀule ist wirklich fies.

Unsere Große hatte das mit 1,5 Jahren im Hochsommer bei 35 grad. Wir haben damals leider gar keine Salben oder Ă€hnliches bekommen. Nachdem sie 24 Stunden keine nasse Windel hatte und auch eine komplette Nacht nicht geschlafen hat und dementsprechend völlig neben sich stand, sind wir Samstags zum Kindernotdienst. Tja, weggeschickt ohne irgendwas. „Kann man nichts machen außer Schmerzsaft oder ZĂ€pfchen.“ Man war ich stinkig. Nach 24 Stunden ohne Trinken bei 35 Grad. Vielen Dank.

Wir haben wirklich auch alles probiert. Joghurt, Saft, Pudding, Gurke... nichts ging. Entweder der SĂ€ure wegen oder weiß einfach weh tat.

Als wir vom Notdienst zurĂŒck kamen, haben wir nochmal ein kleines Glas Milch probiert und Gott sei Dank hat sie es runtergeschlungen. Etwas spĂ€ter habe ich milde Quetschies versucht (die gab es vorher nie bei uns und ich glaube das war unser GlĂŒck, weil sie natĂŒrlich voll drauf abgefahren ist.) und das ging dann Gott sei Dank. Am nĂ€chsten Tag hat sie langsam angefangen mit Milchbrötchen und anderen weichen Sachen.

DrĂŒcke die Daumen, dass es bald besser wird. 😟😟

9

Hallo,

Mein Sohn hat sich auch tagelang damit gequĂ€lt, nichts hat geholfen, bis wir zur Heilpraktikerin sind! Wirklich, sie hat ausgemessen, er hat die richtigen KĂŒgelchen gekriegt und am nĂ€chsten Tag war er wie ausgewechselt, es ging ihm viel besser!
Ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber stĂ€ndig Ibu ist ja doof. Ich wĂŒrde morgen frĂŒh gleich einen Heilpraktiker anrufen und auch sagen, dass es sehr dringend ist!

Liebe GrĂŒĂŸe, ganz viel Kraft und eine schnelle Besserung!

10

Ach je, hatten wir auch erst kĂŒrzlich. Madame hatte allerdings nur nachts Fieber und gegeben hab ich ihr nichts. Sie hat Naturtrinkjoghurt mit Strohhalm ganz gut angenommen und HĂŒhnernudelsuppe. Eis gab's noch und kalten Vanillepudding und Griesbrei. Nach vielleicht 5 Tagen war es fast ganz weg.
Danach hatte er tatsĂ€chlich noch mein 11-JĂ€hriger (hatte es nicht als Kind) und ihn hat's noch schlimmer erwischt, er hatte es 10 Tage lang mit hohem Fieber, Kopfschmerzen. Gegessen hat er auch dasselbe wie die Kleine und noch Brot in Milch eingeweicht. Klingt komisch, aber er meinte, das geht ganz gut und macht satt đŸ€·