Petechien

Hallo ihr Lieben, ich hab da noch ein Thema was mich ein wenig bedrückt.
Also wir haben am Mittwoch unsere U7 da werde ich nochmal mit dem KIA darüber sprechen. Aber vielleicht habt ihr auch Erfahrungen und wir können uns austauschen.
Unser Kleiner hat seitdem er ca 1 Jahr alt ist ab und an Petechien. Komischerweise meistens im Zusammenhang mit nem Infekt. Bei starken Husten zb unterm Auge oder an der Schläfe, dann mal beim starken Kratzen am Arm oder auch mal nach stürzen, oder mal im im windelbereich. Immer nur einzelne Punkte, oder dann auch schnell wieder weggehen.
Habe meinen Kinderarzt das erste mal im April drauf angesprochen, weil ich Panik für Leukämie habe. Er meinte das sei bei einigen Kindern ganz normal, weil sie sehr empfindlich und hellhäutig sind. Er meinte Leukämie sei absoluter Quatsch, da waren es vermehrt welche am Knöchel, beine und die würden auch nicht einfach verschwinden. Er hatte dann für mich nochmal Blut abgenommen und es hieß alles sei in Ordnung.
Nun hatten wir länger Ruhe und ich habe keine bemerkt. Die letzten Wochen war der Kleine oft verschnupft und hatte lange Husten. Dabei sind die Dinger dann wieder aufgetreten. Er ist eigentlich seit mehr Woche wieder fit und heute fallen mit Punkte an seinem Unterarm auf. Dazu hat er extrem trockene Haut an den Armen bekommen. :(
Ansonsten ist er fit. Haben heute Abend noch viel getobt und als ich ihn ins Bett gebracht hatte, hatte er 37.7 grad. Nun habe ich total Panik bekommen.. ist das nun dramatisch oder kann es abends normal und vom Spielen kommen? Er hatte ne dicke Strumpfhose, Dixie Socken und nen dicken Pulli an. Jetzt kommt wieder die Leukämie Angst ...
hat ein Kind von euch auch Petechien gehabt? Wäre toll wenn wir uns heut austauschen könnten :).

1
Thumbnail Zoom

Da sieht man neben der extrem trockenen Haut (befürchte es könnte neurodermitis werden) zwischendurch ein ganze paar kleine Punkte :(

2

Wenn man Hufgetrappel hört sollte man hierzulande erst an Pferde denken und nicht an Zebras.
Wie kommst du denn auf Leukämie? Da gibt es doch ganz andere Symptome als nur ein paar kleine Einblutungen. Du hast doch auch schon selber erkannt, dass die mit Infekten zusammenhängen, also starkes Husten.
Wenn du so panisch reagierst (auch die Sache mit den Globuli), solltest du vielleicht über professionelle Hilfe nachdenken. Deine Ängste werden sich (wenn auch ungewollt) auf dein Kind übertragen. Sowas sollte man nicht unterschätzen.

3

Hallo,
keine Panik, dafür kann es viele Ursachen geben. Ich hatte es öfter als Kind und Erwachsene und bei mir wurden dann ein paar Gerinnungsstörungen gefunden. U.a. Protein Z Mangel. Das ist jetzt aber absolut rein gar nichts, was für ein Kind gefährlich ist. Kannst ja mal beim Hämatologen vorbeigehen, wenn es dich wurmt. LG

6

Hallo, ich selber habe auch eine gerinnungsstörung, allerdings Faktor 8 und hatte bereits vor 6 Jahren eine Thrombose nach langzeitstreckenflug, Pille und Rauchen.
Ich werde den Kia nochmal fragen, aber scheinbar haben das ja wirklich mehrere..
Heute morgen hatte er 36,5 grad, vorhin aber wieder 37,6 grad nach dem Spielen. Hm..

7

Ich kenne mich mit Petechien nicht aus, aber mir stösst gerade etwas echt sauer auf. Warum misst du die Temperatur bei einem Kind, das seit einer Woche wieder fit ist und sich nicht fiebrig anfühlt? Das ist nicht okay! Es ist DEINE Angst, du kannst doch deswegen nicht einfach den Körper deines Kindes untersuchen, damit du dich vermeintlich besser fühlst! Vor allem, weil die Massnahme dir gar nicht hilft, sondern dich eher zu nochmaligem Messen verleitet oder du dich fragst, ob das nun nicht doch eventuell ein klitzekleines bisschen zu hoch ist. Finger weg vom Thermometer, ausser das Kind glüht!

Glaub mir, ich weiss, wie schwer es ist. Ich hatte selbst im jungen Erwachsenenalter eine Angststörung. Es ist so so so schwer, diese Handlungen zu unterlassen, aber die Sicherheit findest du nur in dir selbst und nicht in kompensatorischen (Zwangs)Handlungen. Die Angst ist in dir, die Lösung muss auch in dir sein. Kein Fiebermessen, kein Forumsbeitrag und kein Besuch beim Kinderarzt kann daran rütteln. Nur du selbst in Zusammenarbeit mit deiner Therapeutin kannst das. Das Gute daran: Angsterkrankungen sprechen oft sehr gut auf eine Therapie an - du schaffst das! #blume

weitere Kommentare laden
4

Wenn Petechien mit starker körperlichen Anstrengung einhergehen (bsp husten, Erbrechen oder schweres Tragen, an den Schultern) sind Petechien durchaus normal! Das habe ich auch!

Meine Tochter zum Beispiel hat eine itp (Antikörper gegen die Thrombozyten) und sie bekam (ist aktuell in remission) flächendeckend Petechien, zb wenn ich sie beim nägelschneiden festgehalten habe und sie nur mal leicht gegen gezogen hat💁🏻‍♀️ Also es war keine große körperliche Anstrengung oder starker Druck dabei!
Und wenn sie so vereinzelt vorkommen würde ich auch erstmal von nix schlimmeren ausgehen, allerdings, wenn ihr eh einen Termin habt, sprech es aufjedenfall an!
Ich drück die Daumen 💪🏻🍀

10

Hey, danke für die liebe Antwort.
Ich hoffe, dass es deiner Maus schnell wieder besser geht. An diese Erkrankung habe ich - natürlich 😅- auch schon gedacht. Aber bei der Blutuntersuchung im April war laut Kia ja alles ok.
Es fing halt alles nach dem ersten Geburtstag an. Komischerweise nach der MMR-impfung + menningokokken. Keine Ahnung ob es daran liegen kann. Seitdem tauchen sie halt immer mal auf.
Jetzt war er halt recht lange erkältet. Ab und an hustet er noch (meistens nachts). Heute morgen hatte er wieder 36,5 grad, vorhin beim ins Bett bringen wieder 37,7. vielleicht brütet er wirklich was aus. Er war auch sehr anhänglich heute Vormittag. Vielleicht mache ich mir zu viele Sorgen, aber ich hab halt Angst um meinen Schatz :(

12

Kann ich voll und ganz verstehen... sie hatte es auch erst nach der mmr Impfung bekommen... da diese Krankheit durch einen Infekt ausgelöst wird... da sich dummerweise auch Antikörper gegen die Thrombozyten bilden... wenn es bei euch aber so selten/ wenig ist, denke ich eher nicht, dass es das ist... nach einer Infektion sah sie manchmal aus, als wäre sie misshandelt worden (anders kann ich es leider nicht beschreiben)! Sie war übersäht von blauen flecken (lauflernzeit und etwas tollpatschig 🙈) und hat vom kleinsten Festhalten Petechien bekommen 💁🏻‍♀️ Von daher würde ich das ganz ruhig betrachten... gut kann ich auch einfach sagen, nach dem wie die Maus schon aussah 🤗 aber der Termin ist ja jetzt bald, dann gibt es schnelle Gewissheit 🍀

5

Motte ist auch hellhäutig und hat das öfter, bei ihr geht es auch wirklich immer schwer weg 🤔

Wir waren auch mehrfach beim Arzt, aber Leukämie-Verdacht war nie im Raum. Ich wusste das gar nicht 🤷‍♀️

Meine Schwester (und ich, aber weniger) haben damit auch starke Probleme. Wir bekommen wahnsinnig schnell Ausschlag oder trockene Haut, grade im Winter mit der trockenen Heizungsluft. Daher hab ich mir da nie Gedanken gemacht.

Auch mein Kia hat immer wieder bestätigt (ist ne Gemeinschaftspraxis und wir haben es allen 3 Ärzten dort gezeigt), dass es völlig normal ist, grade bei hellen und empfindlichen Hauttypen.

37,7 grad ist ja auch nicht viel, Motte fiebert sehr schnell mal und bei so ner Temperatur, grade nach dem toben, mach ich mir gar keine Platte 😅😂

Ich würde dem Arzt vertrauen :)

9

Hey, meinst du deine Motte hat auch trockene Haut oder eben auch Petechien? Also rote Punkte, die sich nicht wegdrücken lassen?
Wahrscheinlich mache ich mir auch wieder zu viele Sorgen, aber ich kann da halt -noch- nicht aus meiner Haut.
Er ist heute den ganzen Tag auch super anhänglich und weinerlich und die Temperatur war vorhin wieder 37.7.
habe halt gelesen bei Petechien und hohem Fieber muss man sofort ins KH. Daher bin ich da gerade auf der Hut und messe zwischendurch.

13

Also ich kann jetzt nix zu den Petechien sagen. Aber wenn ein Kind getobt hat kann die Temperatur auch auf 38 hoch gehen. Die Große kam mir letztens sehr warm vor, gemessen. 37.7. Bin auch erst erschrocken, da sie immer eine sehr niedrige Temperatur hat, aber wir messen halt sonst nur morgens vor der Schule aufgrund der aktuellen Situation.
Hab dann die Kleine, die mit gespielt hat, auch gemessen. 37.6. Da war ich wieder beruhigt. Bei ihr kenne ich das nämlich schon.
Habe dann beide auf die Couch verfrachtet und nach 20 Minuten sitzen, waren beide wieder unter 37. Also nur aufgeheizt.

Du darfst natürlich nicht messen beim Kind, wenn es gerade total wild war. Das verfälscht.