Bauchschmerzen - wie kann ich helfen?

Guten Morgen. Habe mal eine Frage wie ich das handhaben soll. Mein Sohn 2 Jahre hat seit ca 2-3 Tagen Probleme mit seinem Bauch. Heute zeigt er auch, dass er Bauchschmerzen hat. Er sagt aua und zeigt auf sein Bauch. Er drückt seit 2-3 Tagen nach jeder Mahlzeit. Mal kommt was mal nicht. Also Stuhlgang hat er, natürlich nicht viel weil er ja öfter macht aber es kommt wenigstens.

Essen tut er auch. Weniger als sonst, aber er isst.
Ernährung hat sich nix geändert. Wir haben auch nix anderes gegessen als sonst.

Ich hab ihm an dem Tag als es anfing mal milchzucker gegeben weil ich dachte er kann kein Stuhlgang machen weil er nur gedrückt hat.

Heute früh war er sehr schlapp. Hat sehr lange geschlafen. Aber normal gegessen bzw. Gefrühstückt. Trotzdem wieder nach dem Frühstück gedrückt, ohne Stuhlgang.

Ich versuche das er viel trinkt.. Tee natürlich auch.

Was kann ich sonst tun? Was ist das Problem?

Er ist nun nach dem langen Schlaf wie immer. Munter und fröhlich am spielen.

Achja, er neigt schon von Geburt an an bauchproblemen.

1

Ich kann dir leider nicht so recht helfen, aber mitfühlen kann ich. Unsere Tochter hat auch seit ein paar Tagen damit zu tun - keine Ahnung, warum und woher, vielleicht das doch etwas umgestellte Essverhalten der Feiertage, vielleicht Zähne, vielleicht ein Wachstumsschub. Und - sie ist sonst auch vollkommen normal und abends ist es deutlich mehr.
Aber ich drücke die Daumen, dass es bald wieder weggeht. Es gibt von Weleda so Bäuchlein-Öl, eigentlich für Babys, aber ich massiere damit unserer Tochter manchmal den Bauch - mit kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn. Das massieren scheint ihr auf jeden Fall ein bisschen zu helfen.

2

Kann der Bauch sein,muss aber nicht.Kinder haben schnell "Bauchweh" haben oder meinen..Das Problem kann auch ein anderes sein.Vielleicht viel zu verarbeiten, Entwicklung,andere Schmerzen usw.Beobachte ihn und ansonsten würde ich beim Kinderarzt nochmal vorstellen.lg