Keine Milch mehr đŸ˜«

Hallo ihr Lieben,

meine Tochter (13 Monate) trinkt sei 3 Monaten gar keine Milch mehr. Ich habe es bisher so gemacht, dass ich ihr Morgens und Abends den Brei mit Milch angerĂŒhrt habe. Jetzt sagte mir meine KiÄ, dass sie auf 500 ml Milch am Tag kommen muss. Aber außer ein „immer wieder anbieten“, konnte sie mir nicht als Tipp geben.

Ich habe schon die Milch gewechselt, ihr diese aus sÀmtlichen BehÀltern angeboten, u. a. auch aus einer Tasse, aber sobald sie die Milch riecht, dreht sie ihren Kopf weg.

Ich habe jetzt, unter Absprache mit meiner KiÄ, ihr Joghurt gegeben, damit sie nicht so weit unter den 500 ml ist. Aber ich denke mir mittlerweile, im Joghurt sind ja nicht die Stoffe drin, die in der Pulvermilch sind und die mein Kind dementsprechend auch braucht.

Habt ihr schonmal sowas mit Euren Kindern gehabt? Wenn ja, wie habt ihr das „in den Griff bekommen“ bzw. wie habt ihr Eurem Kind die Milch wieder schmackhaft gemacht?

Ich wĂ€re Euch ĂŒber jeden Tipp unendlich dankbar! ❀

Ganz liebe GrĂŒĂŸe

1

Meine trinkt gar keine Milch, sie bekommt Vollmilch im Pfannkuchen, isst tĂ€glich einen Naturjoghurt und isst KĂ€se und ist kerngesund (2 Jahre alt). Sonst kannst du ja ggf Milchreis anbieten. Und auch Grießbrei isst meine Kleine nochmal ganz gerne. Den selbstgemachten hasst sie, aber manchmal bekommt sie welchen aus dem Glas.

2

Achso ich hab bis 22 Monate gestillt.
Meine KinderĂ€rztin hat den Milchkonsum ĂŒbrigens nicht bemĂ€ngelt. Bei 500ml Milch wĂŒrde meine Kleine wohl auch nix anderes mehr essen đŸ€Ș

3

Ich habe ehrlich gesagt noch nie gehört das ein Kind in dem Alter Milch trinken MUSS. Bei uns Zuhause gibt es keine Milch/oder Milchprodukte und es hat noch jemand was gesagt đŸ€·â€â™€ïž ich wĂŒrde sie auch nicht zwingen wenn sie nicht will. Kinder wissen meist ganz gut was sie brauchen.

4

FĂŒr den Knochenaufbau ist Calzium sehr wichtig in dem Alter, wenn keine Milchprodukte, dann eine grosse Menge entsprechendes GemĂŒse.

Wenn hier aber mit Milch Pre gemeint ist, nein, das brauchen sie nicht mehr zwingend in dem Alter. Und Kuhmilch ein halber Liter wÀre viel zu viel. Mit einem Joghurt und einbisschen KÀse/Milchgries pro Tag ist der Bedarf gedeckt.

5

Also dass mit den 500ml hab ich noch nie gehört. Mein Kind trinkt seit 10Monaten keine Flasche mehr und mit 11 Monaten hat er sich selbst abgestillt. Abends hat er manchmal noch Getreidebrei mit Milch bekommen, mag er jetzt aber auch nicht mehr. Wir versuchen es mit Jogurt... kÀse mag er bis jetzt nicht. Er ist jetzt14 Monate alt. ich frage aber auch mal meinen Kinderarzt beim nÀchsten Termin.

6

Unsere drei Kinder haben noch nie Kuhmilch bekommen und kaum tierische Produkte,ich versichere Dir,die sind alle drei sehr gesund....

7

Hi!
Meine große hat sich mit 10 Monaten abgestillt und hat ab da 200-250ml Milch in Form von Milchbrei, joghurt und KĂ€se bekommen.
Nachdem sie bis auf ganz am Anfang nie pre getrunken hat wollte ich sie nicht darauf gewöhnen.
Laut unserem KiA und der stillberaterin (kinderkrankenscgwester) völlig ausreichend und auch nicht zu viel kuhmilch.
Lg

8

Mein Sohn hat sich auch mit 11 Monaten abgestillt und danach sowohl abgepumpte Muttermilch, als auch Pre, als auch Kuhmilch komplett verweigert.
Er hat dann morgens ein MĂŒsli mit Joghurt und noch eine Weile abends einen Milchbrei bekommen.

Wenn deine Tochter schon normal und (fĂŒr ein Kleinkind) ausgewogen isst, wĂŒsste ich jetzt nichts was in Pulvermilch wichtiges enthalten ist, was sie sonst nicht bekommt.

9

Mit 15 Monaten braucht sie nicht unbedingt mehr Milch. In dem Alter sind 300-330 ml Milch empfohlen 500 ist eigentlich schon zu viel, KÀse, Joghurt und Co zÀhlt auch dazu.

Mein Großer hat mit 7 Monaten aufgehört Milch zu trinken und nur Brei gegessen, auch heute mit 4 trinkt er keine Milch (was ja auch eigentlich gut ist da Milch nicht so gut fĂŒr den Menschen ist). DafĂŒe ist er gern Joghurt und Brot mit KĂ€se.

Meine Mittlere (2) trank immer gerne Milch, wir geben aber aus gesundheitlichen GrĂŒnden keine Vollmilch sondern Kindermilch (da es weniger Zucker, Eiweiß,Fett und Kalorien hat als Vollmilch oder sogar fettarme Milch), auch weil sie ihre Milch aus einer Flasche trinken möchte und nicht aus dem Becher. Ich achte aber darauf dass es nur abends eine Flasche ist und die 300 ml mit Joghurt und KĂ€se nicht ĂŒberschreitet.

Meine Kleinste (1) isst morgens ein MĂŒsli mit Joghurt und Abends eine Flasche Pre mit 230 ml und das reicht. KĂ€se mag sie nicht.

Isst dein Kind den Joghurt und KĂ€se? Wenn ja musst du dir da echt keine Sorgen machen oder Versuch es mal mit Hafermilch?

13

Hallo,

erstmal lieben Dank fĂŒr Deine Antwort!

KĂ€se mag sie nicht so... wenn, dann bekommt sie ein geschmiertes Laib Brot mit FrischkĂ€se und Nachmittags einen Becher (150 g) Joghurt. Aber auch immer nur nach Lust und Laune. Es gibt Tage, da will sie nur Wurst oder Leberwurst zum FrĂŒhstĂŒck haben.

10

Dein Kind MUSS gar nix.

Motte mochte bisher keine (Kuh)Milch, sie ist 21 Monate. Sie isst Joghurt und KÀse, aber auch nicht tÀglich.

Es gibt auch andere Calcium-Quellen und tatsĂ€chlich essen Kinder intuitiv nach Bedarf. Wenn sie wĂ€chst, verlangt sie tatsĂ€chlich verstĂ€rkt nach KĂ€se und Joghurt, ansonsten will sie das eher nicht so essen 😅

Gestern hat sie zum ersten Mal ein kleines Glas Milch getrunken.

Ich vertraue ihr. Sie muss ganz bestimmt keinen halben Liter Kuhmilch trinken (in meinen Augen eh sehr ungesund). Pre (Falls deine die noch trinkt) MUSS deine Tochter auch nicht trinken. Die ist zwar nicht „ungesund“, aber auch kein Muss.

Ärzte haben von ErnĂ€hrung meist keine Ahnung. Ist kein Bestandteil des Medizinstudiums. Da kommen echt die verrĂŒcktesten Infos her. Und von Arzt zu Arzt auch gerne widersprĂŒchlich.

Hör auf dein BauchgefĂŒhl und deine Tochter :)

11

350 Milliliter Milch pro Tag sind fĂŒr Ihr Kind genug
FĂŒr Kinder zwischen einem und drei Jahren wird eine tĂ€gliche Eiweißaufnahme von ca. 2,2 g pro kg Körpergewicht und Tag empfohlen. Zu viel Eiweiß kann den kindlichen Stoffwechsel und die Nieren ĂŒberlasten. Manche Kleinkinder kommen inzwischen aber auf bis zu 5 g Eiweiß pro kg Körpergewicht und Tag. Neben den ĂŒblichen Nahrungsmitteln wie Fleisch und Wurst, KĂ€se und anderen Milchprodukten stehen oft noch MilchflĂ€schchen oder mehrere Becher Milch auf dem Speiseplan. Das Forschungsinstitut fĂŒr KinderernĂ€hrung empfiehlt pro Tag nicht mehr als 350 bis 400 ml Milch, denn Kuhmilch hat einen Eiweißgehalt von 3,3 bis 3,4 Gramm pro 100 ml. Da kommen allein durch die Milch etwa 12 g Eiweiß pro Tag zusammen. Wiegt Ihr Kind z. B. 10 kg, dann braucht es nicht mehr als 22 g Eiweiß pro Tag – und die sind rasch erreicht!
https://www.elternwissen.com/ernaehrung-kinder/trinken/art/tipp/wie-viel-und-welche-milch-braucht-ein-kind.html

15

vielen Dank fĂŒr Ihre ausfĂŒhrliche Antwort!