Was hebt ihr dauerhaft auf?

Heute habe ich überlegt, dass, falls unser zweites Kind ein Junge wird, einige Klamotten aussortiert werden müssen - rosa Bodys wird er natürlich auftragen können, aber keine Kleider :-D Und dabei kam mir der Gedanke, dass wir von unseren Müttern einige Sachen bekommen haben, die wir selbst als Babys/Kleinkinder trugen. Das war ganz lustig und unsere Kleine hatte tatsächlich auch einiges davon an.

Nun kann ich schlecht alles behalten, was niedlich und hübsch ist - dann behalte ich so ziemlich alles ;-) Wie habt ihr das gemacht? Es gibt zwei oder drei Sachen, wo ich anlassbezogen vorgehe - das Kleid vom ersten Weihnachtsfest, die ersten Schuhe überhaupt. Aber sonst...?

1

Ich hebe fast nichts dauerhaft auf . Ich habe fast alles aufgehoben bis unsere kinderplanung durch war und da bereits festgestellt das sich das außer bei den ganz kleinen Sachen nicht gelohnt hat . Mode , Marken und Geschmack haben sich geändert sehr viel hat MIR schon nicht mehr gefallen . Dauerhaft aufheben tue ich wirklich nur eine Hand voll Kleidung in den ganz kleinen Groessen die Klassiker wie z.B. Wickelhemdchen , den allerersten Strampler , das Taufkleid und die Spucktücher . Spielzeug genauso auch nur die Klassiker wie Lego und hochwertiges Holzspielzeug .

2

Handhabe das genauso!

20

Sind denn bei euch so viele Jahre zwischen den Kindern? Ich glaube nicht, dass sich mein Geschmack innerhalb von knapp zwei Jahren so ändert, leider, dann fiele die Trennung leichter :-D

weitere Kommentare laden
3

Hallo
Wir haben auch einige alte Sachen. Die sind zeitlos und hochwertig, sehen top aus. Das spricht für Qualität ;-)
Habt ihr Platz? Wir haben zum Glück Platz und können uns Zeit lassen. Aufgehoben wir das, was wir aufheben wollen und das, was wir vermutlich noch weitergeben könnten. Was zu lange aufbewahrt wird, kommt weg. Damit kommen wir gut klar.

LG

4

Ach ja, Probleme unsere Sachen loszubekommen, hatten wir noch nicht. Da kommt es wohl sehr darauf an, was für ein Stil man so hat und was das für Klamotten sind.

19

Verkaufst du oder verschenkst du? Wir haben den Nachteil, dass wir innerhalb unserer zahlreichen Geschwister die ersten mit Kindern sind, im Freundeskreis sind die Kinder entweder schon deutlich älter oder noch gar nicht vorhanden - wir kriegen also nix vererbt :-D Eigentlich würde ich die Sachen, wenn ich nicht alles aufhebe, schon gerne verkaufen und davon Neues anschaffen, aber die Kommentare sind eindeutig ;-) Die ganzen Schwägerinnen und Schwestern schielen schon begierig :-D

weitere Kommentare laden
5

Wir heben allerliebste Herzstücke und selbstgenähtes von Oma auf. Beide Mädchen sollen irgendwann mal eine kleine Kiste mit Babykleidung bekommen. Ich habe bei einigen Kleidungsstücke ganz genaue Ereignisse in Erinnerung und diese bleiben bei uns. Der Rest wird verschenkt oder gespendet.

6

Seinen ersten Strampler und eventuell das eine oder andere Kleidungsstück aus den ersten Monaten, sonst nichts.

7

Kleidung hebe ich auf, weil ich sie bei meinen Eltern lagern kann. Vieles ist noch von uns von früher. Und wenn wir kein zweites Kind bekommen, können meine Geschwister die Sachen bestimmt irgendwann gebrauchen. Bisher habe ich tatsächlich nur Sachen weg getan, die Flecken haben, die ich nicht auswaschen konnte oder Löcher, die man nicht mehr nähen kann.

Ich weiß aber nicht, wie lange ich das noch so mache. Momentan sind wir bei Größe 92. Wahrscheinlich behalte ich das noch ein, zwei Kleidergrößen so bei und hebe danach nur noch Lieblingsteile auf.

Müsste ich alles hier bei uns in der Mietwohnung lagern, würde ich aber anders vorgehen.

Wie viel Platz habt ihr denn zur Verfügung?

15

Der Platz ist nicht das Problem, wir haben einen riesigen Dachboden, wo sich alles gut unterbringen lässt. Aber ich fürchte, wenn ich das richtig einmotte, wird es nie wieder verschwinden :-D

8

Ich hebe alles dauerhaft auf. Also Sachen die noch intakt sind und keine unauswaschbaren Flecken drauf haben. Wir haben das meiste von den Klamotten tatsächlich geschenkt bekommen. Ich kaufe fast nur Bodys und Strumpfhosen selbst. Und selbst da haben wir auch hier und da was bekommen. War alles neu gekauft. Teilweise sehr hochpreisig. (Schwiegermutter ist Sigikid-Fan 😅)
Daher wird alles auch aufgehoben. Erst für weitere eigene Kinder. Wenn die Familienplanung abgeschlossen ist, wird eventuell was an meine Schwester oder Schwägerin gehen, wenn die Kinder bekommen. Falls die was davon haben wollen. Und ansonsten wird es für Enkelkinder aufbewahrt.

9

Dauerhaft aufheben werde ich nur eine handvoll Sachen. Sehr hochwertiges z.b. aus Cashmere oder selbstgestricktes von der Oma. Dinge mit Erinnerungswert.

10

Ich würde eigentlich gar nichts dauerhaft aufheben 🤔
Besondere Stücke kann man weiterverwenden. Zum Beispiel kann man das Taufkleid einrahmen, oder aus einem eigenen Kleid wird ein Puppenkleid, eine Mütze, ein Täschchen.
Oder man macht eine Patchworkdecke.
Außerdem: schöne Erinnerungsfotos machen.

11

-die Erstlingsgarnitur
-Die ersten Schuhe
-Kleidung von der Einschulung
-einzelne andere Kleidungsstücke mit besonderer Bedeutung (von Oma gestrickt, Lieblingsstück (ab dem Alter, wo man das haben kann), o. ä.)

Heb die Kleider ruhig mal auf, man weiß nie... Unser Sohn trägt sie sehr gerne😂🙈

Kleiner Tipp:
Geh alles durch und sortier in 3 Gruppen:
-auf jeden Fall behalten
-möchte ich schon gerne behalten
-kann weg
Und den "möchte ich schon gerne behalten"-Karton kannst du in gewissen Abständen wieder durchgucken und überlegen, ob es dir wirklich wert ist.
Das habe ich mit meinen eigenen Kindheitserinnerungen so gemacht (meine Mutter hat auch ALLES aufgehoben), und mache es jetzt auch bei den Sachen der Kinder so.

12

Wir haben jetzt noch ziemlich alles, was noch gut aussieht, weil wir mit Kindern noch nicht durch sind. In den Erinnerungskisten der Kinder lagern aber auch nur eine Handvoll Kleidungsstücke.
Schnuller haben wir 2 pro Kind aufgehoben, aber schon oft gedacht, dass wir sie eigentlich wegschmeißen könnten...

Bei Spielsachen gehen wir ähnlich vor, heben da aber deutlich mehr auf.

16

Immerhin ein Vorteil - Schnuller verweigerte unser Kind ja komplett und wollte nur die Finger der armen Eltern, das müssen wir also schon mal nicht aufheben :-D