Katastrophe beim Einschlafen

Hallo Leute,

Ich bin komplett durch, und weiß nicht mehr weiter😭
Kurz zu den Eckdaten, Kind 2 Jahre schlĂ€ft im großen Familienbett (270*200) schlĂ€ft mittags super ein und ist abends noch nie gut eingeschlafen.

Seit zwei Wochen, dreht er völlig ab im Bett.
Erst war es, dass er Nachts geschrieen hat, ohne erkennbare Ursache, dass hat sich gelegt, aber das Einschlafen ist grauenhaft.
Er tobt durchs Bett, lĂ€sst sich auf meinem Bauch fallen (30 Ssw) lacht kichert schmeißt sich durch das komplette Bett und will absolut nicht einschlafen.
Ich habe gefĂŒhlt alles versucht, eher ins Bett, spĂ€ter ins Bett, vorher toben, spazieren gehen, Mal nur ein Brot zum Abendessen, Mal was warmes, Mittagschlaf ausfallen lassen, lĂ€nger schlafen lassen, nach 1 Std wecken und es bringt alles nichts.
Er wartet förmlich darauf, dass ich aus der Haut fahre.
Ich Versuche so ruhig wie möglich zu bleiben, aber irgendwann ( nach ca. 45 min) werde ich auch Mal lauter, davor rede ich nicht viel, erklÀre es ihm Versuch zu kuscheln. Wenn ich schmipfe lacht er,
Wenn ich dann nach 11/2 richtig mecker also auch etwas laut werde, dreht er sich in meinen Armen und schlÀft ein.
Wieso macht er das?
Ich will nicht meckern, aber gerade durch den Dickbauch, tut mir das gehĂŒpfe auch irgendwann weh.
Beim Papa macht er das nicht.
Versucht er mich etwa schon zu provozieren?

Und was kann ich dagegen tun?

Liebe GrĂŒĂŸe

1

Hallo😄 Bei uns dasselbe. Sie (21Mt), ich (24Ssw). Bis letzter Woche schlief sie immer noch nur tragend ein. Doch jetzt heisst es direkt: Bett!! Gut, dann endlich ab ins Bett. Das wollte ich schon soooo lange. Aber da ist nur Katastrophe. Wie bei dir, 45-90 Minuten dauergelaber und gewusel.

Ich weiss echt nicht, welches Übel schlimmer ist. Im 6.Ssm in den Schlaf tragen oder dass mir jeden Abend das Adrenalin hochkocht, weil sie einfach keine Ruhe gibt. Mittags ist es jetzt auch schon so, dabei schlief sie dann im Tragen innert 5 Minuten ein. Aber jetzt ist es ihr wohl zu unbequem auf mir geworden und sie möchte im Bett. Sie kann es einfach noch nicht. Erst wenn ich richtig sauer werde, plötzlich ist Ruhe. Dabei finde ich es schrecklich, dass die Tage so enden mĂŒssen. Keine Ahnung, was man da machen kann.. mit Papa schlĂ€ft sie nie, immer nur Mama! Es bleibt abzuwarten.

2

Wenn es beim Papa anders lÀuft, warum bringt nicht er euer Kind ins Bett?

3

Huhu.

Ist mit auch schon aufgefallen. Wenn ich irgendwann laut sage: "Katharina, jetzt wird geschlafen!" dann legt sie sich schwupps hin unf nuckelt genĂŒsslich am Nuggi, bis sie pennt. Wt... ^^ naja.

Sie ist auch bisher nur in der Trage, oder bei uns im Bett zum Schlafen gebracht worden. Nun gewöhne ich sie an ihr Bett. Sie wuselt such hin und her, steht immer mal auf (ausser sie ist sehr mĂŒde).


Mh, also wenn er es bei Papa nicht macht. Vielleicht sollte er ab jetzt einfach das zu Bett gehen ĂŒbernehmen (wenn es geht natĂŒrlich) đŸ€·â€â™€ïž WĂŒrde dir einige Nerven ersparen.

Kommunizierst du auch vorher schon, dass er zu schlafen hat? Dass nicht herumgeturnt wird etc. Wie wÀre es, wenn er ne Geschichte vorgelesen bekommt? Lenkt ihn vllt ab und schlÀft dann ein.

Lg

4

Bei uns ist es seit Monaten das selbe Drama, bloß, dass ich nicht schwanger bin.
Ich muss auch immer schimpfen.
Eine Lösung habe ich leider nicht, aber du bist nicht allein!

Letztens hat sie im Bett gesessen und mich angeschrien "NEIN HEIA!" , ist nach vorne gekippt und schliefđŸ€·â€â™€ïž Sie war also sehr wohl mĂŒde, wollte bloß nicht schlafen