Einschlafprobleme

Hallo zusammen,
vielleicht habt ihr einen Rat für mich? Ich weiß nämlich langsam nicht mehr weiter 😪.
Etwa seit Kita Start vor einem halben Jahr kann meine fast 2 jährige Tochter ganz oft abends nicht mehr einschlafen. Sie braucht dann teilweise 2-3 Stunden. Da wir im Familienbett schlafen ist es mittlerweile eine echte Belastung für mich. Ich genieße normalerweise die Kuschelzeit, aber 3 Stunden kann echt anstrengend sein, vorallem weil sie dann auch oft so unruhig an meiner Hand knibbelt. Zudem bin ich gerade in der 8. Woche schwanger und leide unter Dauerübelkeit.
In der Kita habe ich schon gesagt, dass sie mittags nicht länger als 1,5 Stunden schlafen soll. Sie ist ein echtes Power Paket und ich habe das Gefühl dass sie meistens auch keinen Mittagsschlaf mehr bräuchte. Wenn sie am Wochenende lange schläft kommt sie wunderbar ohne aus und schläft dann abends innerhalb von 5 Minuten ein. An langen Tagen mit vielen Reizen finde ich es aber irgendwie auch noch zu früh für sie den Mittagsschlaf wegzulassen. Was würdet ihr mir empfehlen? Sollte ich die Schlafenszeit verändern? Sie geht immer um 19:00 Uhr ins Bett. Um 18:00 Uhr essen wir Abendbrot.
Danke schonmal für eure Ratschläge und Erfahrungswerte!

1

Hallo,
Lass einfach den Mittagsschlaf weg. Meine fast 2 Jährige macht keinen mehr und schläft dadurch besser ein abends.
Manchmal schläft sie nach einer schlechten Nacht oder viel Aktion kurz. Aber nie länger als 30 Minuten. Danach wecke ich sie lieber.

Wäre das vll mal ein Versuch für euch?

2

Ja, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Ich hoffe nur dass die Kita da mitmacht. Glaube die U3 Kinder machen alle Mittagsschlaf.😪

3

Meine Maus hat auch kurz nach dem 2. Geburtstag den Mittagsschlaf nach und nach abgeschafft. War für die Kita kein Problem.
Alternative ist wahrscheinlich nur, sie einfach abends deutlich später ins Bett zu bringen...

4

Kannst du die Kita mal fragen, ob ihr es eine Woche ohne Mittagsschlaf testen könnt?

Es könnte ja sein, dass sie ihn tatsächlich einfach nicht mehr braucht und ihr eine kurze Ruhezeit nach der Kita (kuscheln und Buch schauen) reicht 🤷‍♀️

Wenn es sonst ohne Mittagsschlaf abends viel besser klappt, scheint das ja das Problem zu sein ;)

7

Das würden die sicherlich mitmachen. Ich denke nur dass sie eben manchmal den Mittagsschlaf doch braucht, gerade bei einem anstrengenden Kita Vormittag. 😪 Vielleicht ist es wirklich eine gute Lösung verschiedene Sachen mal auszuprobieren. Ich werde auch mal das Gespräch mit den Erziehern suchen, wie die das einschätzen. Sie sagen nur immer, dass es ihnen leid tut sie nach 1,5 Stunden wecken zu müssen. Naja die haben ja auch nicht abends das Problem wie ich 😅

5

Hallo,
Ich sitze im gleichen Boot. Meine Tochter wird bald zwei und ich verfluche den Tag an dem ich mich fürs Familienbett entschieden habe. Bin auch schwanger, allerdings schon 34.Woche und werde es beim zweiten definitiv anders handhaben! Bei uns dauert es auch meist 2 Stunden. In der Kita schläft sie teilweise nicht mehr, ist dafür aber den ganzen Nachmittag knatschig und unerträglich. Dafür schläft sie dann aber auch nach 5 Minuten ein. Es ist ein absolutes Dilemma. Lg

6

Ja das Familienbett hat schon Vor- aber eben auch Nachteile. Ich meine wenigstens schlafen wir dadurch nachts entspannt durch.
Bei uns ist es auch oft so dass sie nachmittags sehr schlecht gelaunt ist wenn sie keinen Mittagsschlaf hatte. Dann kann man ihr nichts recht machen. 😪 Darum finde ich es ja auch so schwierig eine Lösung zu finden.

8

Ja, geht uns auch so. Hab auch das Gefühl, dass sie ihn noch braucht. Bei uns am Wochenende macht sie nämlich locker zwei Stunden Mittagsschlaf. Ich habe auch schon probiert, sie vor dem Mittagsschlaf aus der Kita zu holen und dann gemeinsam mit ihr zu schlafen. Aber sie ist dann so aufgedreht, dass es hier auch nicht klappt. Sie ist sehr sensibel und schläft nachts oft schlecht. Mein Mann und ich machen die Nächte abwechselnd, weil sie teils stündlich wach wird...ich drück euch und uns die Daumen, dass es bald besser wird! LG

9

Unsere Tochter würden wir nie um 19 Uhr ins Bett kriegen. Sie geht erst um 21 Uhr ins Bett und selbst dann braucht sie noch lange zum einschlafen. Da ist es dann auch egal, ob sie Mittagsschlaf hatte oder nicht. Sie kann früher einfach nicht schlafen.

Versuch doch mal sie erst um 20 Uhr ins Bett zu bringen.

10

Haben wir teils schon versucht. Das Ding ist dass sie selber meist um 19:00 Uhr sagt dass sie ins Bett will. Also ist sie ja dann auch müde. Aber irgendwie beschäftigt sie wohl noch so viel dass sie nicht zur Ruhe kommt. 🤷🏻‍♀️

11

Das kenne ich 🙁

Wir machen ihr jetzt abends Musik an und sprechen ein bisschen übers babyfon mit ihr. Manchmal hilft das, manchmal nicht. Ich denke man muss die kleinen halt so akzeptieren. Ich brauche auch immer ewig zum einschlafen.
Aber ja, unsere Maus tut uns auch jeden Abend leid, wenn sie es wieder stundenlang probiert und einfach nicht zur Ruhe kommt 🙁