ZĂ€hne?Oder was ist das?đŸ˜«

Guten Abend!

Seit ein paar NĂ€chten (zwischendurch aber auch mal wieder eine Nacht nicht) wacht mein Sohn (17 Monate) schreiend auf und lĂ€sst sich nicht mehr beruhigen.Meist hat er einen "grĂ¶ĂŸeren Schreianfall" und wacht dann aller Stunde bis zwei Stunden auf und schreit.
Das steigert sich immer mehr und wenn ich ihn versuche zu beruhigen dann haut er mit seinem Kopf nach hinten oder schiesst mit diesem nach vorne los 😒 Vorletzte Nacht ist er mir so gegen die Nase gesprungen..
Einmal war er so außer sich,dass er seinen Kopf gegen die Bettkante gehauen hat 🙈

Wir haben schon einiges probiert: Ibusaft,ZĂ€pfchen,Dentinox,Osanit..aber nichts zeigt Wirkung.

Gestern Nacht kam er aus diesem Wutanfall gar nicht mehr raus und wir mussten aufstehen.Im Wohnzimmer hat er sich dann schnell beruhigt und war total normal.Sind wir allerdings wieder Richtung Schlafzimmer fing er wieder an zu schimpfen đŸ€·â€â™€ïž

Wir sind so langsam am Rande des Wahnsinns.Ich betreue meine beiden Kinder seit Wochen zuhause und brauche einfach Schlaf um tagsĂŒber fit zu sein.

Hat jemand Àhnliches erlebt?

1

Wir haben haargenau das gleiche Problem gerade, nur das unser Sohn etwas jĂŒnger ist (15 Monate). Wir vermuten auch die ZĂ€hne. Er schlĂ€ft seit 3 NĂ€chten wieder auf uns, anders geht es nicht. Jegliche Zahnungshilfen nĂŒtzen nicht... Ich hĂ€nge mich also mal dran und kann dir nur sagen: Du bist nicht alleine 🙈

4

Viel Kraft schicke ich euch!

2

Huhu,
ich habe „nur“ 2 Kinder, aber beide hatten diese Phase auch ungefĂ€hr zur gleichen Zeit und es waren bei uns die ZĂ€hne. Schmerzmittel halfen auch nur bedingt und ich glaube diese Phase muss man leider gemeinsam durchstehen.
Wir haben die Kinder dann mit zu uns ins Bett genommen, da sie dann zumindest zu beruhigen waren und sich vermutlich sicher fĂŒhlten. Die wissen ja nicht was los ist und haben Angst.
Ja.... tagsĂŒber sind wir rumgelaufen mit Augenringen und wie Zombies, aber es war eben nicht zu Ă€ndern. Hart ist es. Aber es geht auch vorbei.
LG

3

Er schlĂ€ft jede Nacht in oder an unserem Bett,ist sozusagen noch nicht "ausgezogen" da ich noch stille 😉
Kenne so etwas von meinem ersten Sohn nicht daher diese Ungewissheit.
Schlimm ist,dass man ihn nicht beruhigen kann und er NĂ€he total ablehnt 😕 Man kann ihm einfach nicht helfen.

5

Oh ja das kenne ich sehr gut.
Wir haben auch immer wieder so Phasen.
Da lĂ€sst sich unser Sohn auch ĂŒberhaupt nicht beruhigen. Ich hĂ€tte in dem Moment nichts dagegen mit ihm zu kuscheln und ihn zu beruhigen, aber das möchte er dann auch meistens nicht und wehrt sich. Das finde ich immer sehr traurig.
Schmerzmittel hilft bei uns auch meistens nicht wirklich. Der einzige was einigermaßen hilft ist seine Flasche mit Pre. Danach kommt er dann irgendwann wieder zur Ruhe. Wie ist es denn wenn du deinen Sohn stillst? Hilft das evtl?

Momentan ist es auch wieder so. ZĂ€hne vermute ich eigentlich nicht, manchmal weiß man einfach nicht was die Kleinen gerade haben.

6

Kennst du die 18 Monats schlafregression... Google mal.

9

...die haben wir dann in unterschiedlichen Formen seit ca. 13 Monaten 😒🙈

7

Klingt fĂŒr mich nach ZĂ€hnen...bei uns war’s bis jetzt nur so krass wenn dann auch wirklich ZĂ€hne kommen.

8

Wenn Schmerzmittel nicht anschlÀgt, sind es eher nicht die ZÀhne.

Es könnten AlptrĂ€ume sein oder ein Schub oder, oder... ich wĂŒnsche euch starke Nerven!