Bis zu welchem Alter ist der Schnuller ok?

Guten Morgen zusammen,

sagt mal, bis zu welchem Alter ist es denn okay, wenn Kinder einen Schnuller haben?
Ich hab gerade in einer Insta-Story ein Kleinkind schnullern gesehen und hab mich gefragt, ob das wirklich noch sein muss, dass das Kind einen Schnuller hat. Es ist nicht gut für den Kiefer (offener Biss) und schadet der Sprachentwicklung. Und ich mag es nicht, wenn Kinder mit Schnuller im Mund reden. Das ist unverständlich.
Zudem denke ich, es ist etwas, das Babys vorenthalten ist.
Wie seht ihr das?

3

Kommt drauf an. Zahnärzte wollen den Nuckel natürlich so früh wie möglich abschaffen. Spätestens zum 3. Geburtstag. Problem an zu frühem Abgewöhnen: wenn das Kind noch ein recht starkes Saugbedürfnis hat, wird es evtl. zum Einschlafen auf das Daumen-Nuckeln umsteigen. Und das ist schlimmer für die Zähne als der Nuckel und deutlich schwerer abzugewöhnen...

Ich persönlich finde, dass er auch bis zum 4. Geburtstag akzeptabel ist, wenn er ausschließlich zum schlafen genutzt wird. Ein Kleinkind braucht den Nuckel tagsüber sicher nicht mehr.

Grundsätzlich würde ich aber sagen: Urteile nie über andere Mütter/Eltern/Familien ohne den genauen Hintergrund zu kennen. Jeder trägt sein Päckchen!

8

Bravo toll geschrieben sehe ich genauso👍

16

"Grundsätzlich würde ich aber sagen: Urteile nie über andere Mütter/Eltern/Familien ohne den genauen Hintergrund zu kennen. Jeder trägt sein Päckchen!"

Kann man den Satz bitte ganz oben an jedem Unterforum hier anpinnen? Am Besten mit Lesebestätigung, bevor man hier etwas schreibt?

1

Also wir haben schon immer den Schnuller nur für das Schlafen benutzt. Seltsamerweise wollte sie als Baby aber nie einen haben, das hat erst mit 10 Monaten begonnen.
Zum Trösten gab es den auch nie, mir war es wichtig, dass sie anders lernt sich zu beruhigen.

Jetzt ist sie 19 Monate alt und fordert ihn zum Schlafen ein. Noch darf sie das, aber ich möchte so ab ca. 2 Jahren damit beginnen, das auch abzustellen.

Ich finde es auch sehr befremdlich, wenn größere Kleinkinder den ganzen Tag mit einem Stöpsel im Mund rumrennen.
Wir haben hier im Dorf sogar eine 5 oder 6-Jährige, die noch immer fast den ganzen Tag einen Schnuller im Mund hat. Man versteht sie kaum beim Reden.
Wegen des Schnullers ist sie auch Gesprächsthema Nr.1 auf dem Spielplatz. Also nicht nur die Eltern reden, sondern auch die Kinder...
Wünsche ich auch keinem Kind, dass man so arg im Fokus steht.

2

Also die Zahnärzte sagen bis zum 3. Geburtstag soll er weg. Und natürlich auch nur zum Schlafen vorher oder wenn sie wirklich Trost brauchen zum Beruhigen. Mein Sohn ist etwas über 1 und aktuell hat er öfters den Nuckel auch tagsüber. Aber er kriegt grad 8 Zähne (4 Backen und 4 Eckzähne). Tut ihm ganz schön weh. Ansonsten nur zum Schlafen.

Ein offener Biss bildet sich zurück sofern die mit 3 das Ding nicht mehr haben. Das Buch Schnullerfee kaufen und dann will das Kind es irgendwann selber. Hat bei uns gut geklappt. Ehrlich gesagt bei allen die ich kenne.

Bis 3 muss man sich also keine Platte machen. Selbst wenn sie das Ding immer im Mund haben. Das wär aber auch nicht mein Weg. Ich mag das auch nicht dass die mit Nuckel reden.

4

Unsere Große konnte bis 1, frei Schnullern wie sie wollte und ab da nur noch zum schlafen und beruhigen, mit 1J und 9M Nur zum schlafen und und mit 2 und 1m war er ganz weg

5

Das ist schön, dass es dir nicht gefällt wenn Kleinkinder noch einen Schnuller haben. Vielen Eltern gefällt es auch nicht, aber manchmal geht es nicht anders, nämlich dann wenn das Kind als Alternative dann den Daumen nimmt oder, wie bei uns, die ganze Hand 😖
Da ist mir der Schnuller ehrlich gesagt viel lieber. Und unsere Maus ist nun mal der totale Schnullerjunkie. Selbst in der Kita durfte sie ihn länger behalten als üblich, weil sie sonst mit der Duplo Giraffe, Bauklötzen oder sonst was im Mund rumgerannt ist 🙈
Mittlerweile hat sie ihn nur noch zum schlafen. Aber das war ein harter Kampf.

Übrigens spricht sie mit ihren 2 Jahren super und das zweisprachig und deutlich besser als viele einsprachige nicht Schnullerkinder.
Und ja, einen offenen Biss hat sie leider, aber laut Ärzten kann sich das noch verwachsen, vor allem wenn sie den Schnuller nur zum einschlafen braucht.

Man kann also nicht immer alles verallgemeinern...

6

Auch Kleinkinder haben unter Umständen noch ein starkes Saugbedürfnis. Ich habe sehr lange am Daumen gelutscht und du glaubst gar nicht wie ewig ich eine Zahnspange tragen musste. Meine Eltern wollten mir keinen Schnuller geben und das war mein Ersatz.
Krümel hat seit der Geburt einen Schnuller, aber lediglich zum Schlafen. Mittlerweile verliert er ihn direkt nach dem Einschlafen und dann ist er nicht mehr im Mund für den Rest der Nacht. Also ist die Zeit tatsächlich sehr überschaubar. Er trägt auch immer noch den kleinsten Schnuller (0-6 Monate).
Irgendwann zwischen 2 Jahren und 3 Jahren werden wir ihn abgewöhnen.

7

Morgen 👋

Unsere Tochter hat seit sie ca 2 1/2 ist keinen Schnuller mehr,hatte ihn nachdem sie mobil war aber ohnehin nur zum Schlafen oder wenn sie krank war.
Sie war jetzt aber auch nie ein Kind das da allzu fordernd war.
Nach dem der "letzte" Schnuller kaputt war haben wir ihr gesagt jetzt können wir keinen neuen mehr kaufen weil sie zu groß ist. Am ersten Abend haben wir etwas länger gekuschelt zum Einschlafen und fertig.
Bei ihrer gleichaltrigen Freundin die ein echter Schullersuchti war hat sie dann immer angegeben das sie ja keinen mehr braucht weil sie ja größer ist 🙈
Andere Kinder machen das so nicht mit.
Besagte Freundin braucht ihren mit fast 4 noch zum Schlafen. Bis er tagsüber nicht mehr benutzt wurde war es ein harter Kampf...
In meiner Familie gabs auch ein Kind das bis weit in die Grundschule ständig den Daumen im Mund hatte,egal was die Eltern versucht haben.
Die Zähne waren eine Katastrophe...
Da wäre mir der Schnuller den ich wenigstens etwas regulieren kann doch lieber 🤷

LG

9

Schnuller ist so lange okay, wie er gebraucht wird. Mein Sohn ist 18 Monate alt und hatte seinen Schnuller ab dem 10ten Lebenstag.
In den letzten Monaten haben wir angefangen den Gebrauch zu reduzieren, also zum Essen abgelegt und danach nicht mehr angeboten. Das ging immer längere Zeiträume gut. Man merkt aber deutlich, wenn er ihn braucht, um sich zu regulieren (müde, Zähne, weh getan, Streit mit anderem Kind). Dann bekommt er ihn auch sofort. Mein Patenkind ist gleichalt und wird noch gestillt. In den ähnlichen Stresssituationen geht sie eben an die Brust.
Saugen ist auch ein Bedürfnis bei Kleinkindern. Da finde ich es wichtiger auf gute Zahnhygiene zu achten oder dass sie früh lernen aus dem Becher statt der Nuckelflasche zu trinken. Das beeinflusst auch die Zahnstellung.

Gruss
Muriel

10

Ich kann leicht reden. Der Große war mit 2,5 schnullerfrei, die Kleine nimmt ihn mit bald 2 eh nur zum Schlafen.
Allerdings finde ich es auch befremdlich, wenn Kinder mit Schnuller sprechen.