Kind Sabber und Rotzt herum!

Hallo zusammen,

Mein Kind hat da so eine Macke die mich wahnsinnig macht.

Er hat Spaß daran seine Sabber aus dem Mund laufen zu lassen auf den Fußboden. Und er schlabbert sie dann auch manchmal auf😩

Wenn ich mal schimpfen produziert er beim weinen dann auch extrem viel Sabber und beobachtet sich selbst dabei wie sie ihm aus dem Mund immer mehr herunter läuft😩

Er hat eh schon eine starke orale Phase und leckt alles an was er interessant findet, was mich mittlerweile nicht mehr stört oder abschreckt.

Aber zurück zum Sabbermonster. Ich fi de das unapetitlich und habe ihm oft gesagt das er das lassen soll, denn er macht die pfitze am ende ja auch nicht sauber. Woche um Woche habe ich ihn daran erinnert das zu lassen. Mittlerweile hört er gar nicht mehr und macht es mindestens 1 x am Tag.

Ich finde das wirklich ekelerregend und es macht mich richtig wütend wenn ich ihn dabei sehe. Meine Geduld für Nettigkeiten ist so langsam am Ende.

Kann mir jemand bitte einen Rat geben wie ich das aus ihm heraus bekomme oder wie ich damit besser umgehen kann? Haben eure Kinder auch merkwürdig Ticks oder Angewohnheit die euch irgendwo wahnsinnig machen oder die ihr süß findet?

1

Wie alt ist denn dein Kind?

4

Ach das hab ich ganz vergessen zu schreiben mein Sohn ist 3 Jahre alt und macht das seid 2 Monaten.

2

Naja Babys Sabbern halt viel. Vielleicht zahnt er gerade, da ist der Speichelfluss auch noch mal heftiger.

Meiner sabbert auch wahnsinnig viel - wenn er mir dann seine klatsch nasse Hand übers Gesicht streift find ichs jetzt auch nicht so toll, aber wirklich eklig finde ich das nicht 🤷🏼‍♀️😂

Wenn du denkst er macht das 'absichtlich', würde ich eher nicht so heftig auf sein Verhalten reagieren, sondern es eher ignorieren oder ruhig 'Bitte mach das nicht' sagen. Vielleicht findet er auch deine Reaktion lustig, und macht es deswegen 🤷🏼‍♀️

5

Ich habe es versucht zu ignorieren weil es wie immer eine Phase ist. Aber ich finds halt irgendwann nicht mehr wirklich Witz wenn man eine Sabberpfitze aufwachen muss. Gerne lässt er die spucken auf das Ledersofa herunter rutschen...

3

Je nach Alter wuerde ich dem Kind ein Tempo in die Hand geben zum "Putzen" oder auch ein Laetzchen anziehen wie fuer Babies, vielleicht wird er dann reagieren, so auf die Art "bin kein Baby mehr" Gruss

7

Tatsächlich hat er ja jetzt auch eine kleine Schwester und manchmal möchte er auch das Baby sein.

Dann spricht er wie eins und versucht sich wie ein Baby zu benehmen. Sabbern galt jetzt aber nicht als typisch Baby für ihn.

Aber eigentlich teile ich ganz gut meine Aufmerksamkeit. Die kleine ist 11 Monate alt und schaut dann gerne zu.

10

Ich denke er "spielt" Baby (ist ja eigentlich auch noch eins) damit seine Mama nur für ihn da ist.... Schöne Grüße aus Frankreich

6

Wenn er sowieso noch ein sehr orales Kind ist, würde ich mal abklären lassen, ob er ein Wahrnehmungsproblem hat. Produziert er viel Speichel? Wie ist die Sprache?

8

Gute Frage. In der Richtung habe ich noch gar nicht gedacht weil mein Sohn sehr plisch ist und gut sprechen/ausdrücken kann für einen 3 Jährigen.

9

Unsere Tochter hat immer gerne mit Milch "gespült" und lies diese rauslassen. War nicht schön, aber es stellte sich heraus, dass es ein Wahrnehmungsproblem ist. Sie konnte es nicht abstellen

11

Vermutlich hilft am besten, es zu ignorieren 🙈 wenn mama sich auch noch so „lustig“ aufregt, macht es bestimmt doppelt Spaß 😅

Lecker finde ich Sabber auch nicht. Motte spuckt gerne ihr Trinken wieder aus. Oder ihr Essen. Seit wir es ignorieren, macht sie es eigtl gar nicht mehr 😅

12

Ich habe es erst ignoriert aber ich glaube es macht ihm so oder so einfach zu viel Spaß...

Muss das wohl aussitzen.