3 Kindersitze auf der Rückbank

Hallo.

Vielleicht hat Jemand von euch eine ähnliche Situation und kann mir berichten wie ihr sie gelöst habt.

Also, folgendes Problem :
Meine Söhne (4&2) haben als Autositze einen Cybex Pallas s-Fix mit Fangkörper und der Kleine fährt im Recaro Zero1 -Reboarder.
Bald benötigen wir allerdings 3 Sitze auf der Rückbank, da wir in 3 Wochen No 3 erwarten 😅

Jetzt haben wir schon ein wirklich großes Auto (VW Sharan) und trotzdem mussten wir leider feststellen, dass wir keinen Maxi Cosi mit Station mehr mit hinein bekommen 🙄
Bzw. hinein passt er, aber der Reboarder hat eine Drehfunktion, die dann nicht mehr genutzt werden kann, da der Sitz zu weit "ausschwenkt" beim Drehen. Grundsätzlich ja nicht sooo schlimm, allerdings lässt sich der Anschnallgurt nicht richtig festziehen, wenn der Sitz fest rückwärtsgerichtet stehen bleibt.

Eigentlich war der Plan den Reboarder hinter den Beifahrersitz zu tun, den Cybex in die Mitte und den Maxi-Cosi hinter den Fahrersitz.

Nun haben wir 3 Optionen:
1. Das Baby kommt auf den Beifahrersitz, wenn ich alleine mit den Kids unterwegs bin und die Jungs bleiben rechs und links auf den Außenplätzen. Ist mein Mann dabei muss der MC hinten in die Mitte. (Diese Option funktioniert leider nicht grundsätzlich, da ich befürchte, dass ich den MC mit steigendem Gewicht des Babys nicht jedes Mal über den Cybex gehoben bekomme, damit er in der Mitte steht.)
2. Wir nutzen den Reboarder vorwärts gerichtet, was grundsätzlich auch erlaubt ist, aber wohl nicht so sicher ist. Vorwärtsgerichtet lassen sich die Gurte aber zumindest vernünftig festziehen, da der Winkel besser ist.
3. Wir tauschen den Reboarder gegen einen normalen vorwärtsgerichteten Sitz (mit Fangkörper) aus.

Mit keiner Lösung bin ich richtig zufrieden. Am Liebsten würde ich den Kleinen noch mind. ein Jahr rückwärts fahren lassen...
Und MC auf dem Beifahrersitz finde ich eigentlich auch nicht gut.

Was würdet ihr machen?
Oder hat noch Jemand eine Option 4 für mich?

Danke schon mal für eure Meinungen! 🙋‍♀️

1

Hallo,


am ehesten würde ich "Lösung Nummer 2" wählen und etwas später, wenn Euer zweites Kind ca. 3 Jahre alt ist, es je nach Körpergröße in einen Fangkörper-Sitz "umziehen" lassen.

Die Babyschale würde ich niemals auf dem Beifahrersitz befestigen, das wäre mir viel zu gefährlich. In den ersten Wochen müsste sie alternativ doch auch ganz gut hinten in der Mitte zu handhaben sein.

Die 3. Sitzreihe für Euren Vierjährigen wäre vielleicht Option 4, falls es da bei Euch Isofix gibt? Ganz optimal aber sicherlich auch nicht.

Bei uns passten früher bequem 3 Kindersitze nebeneinander in einen Galaxy (ist dem Sharan ja sehr ähnlich), auch mit Isofix. Da war aber noch kein Reboarder dabei ;-), nur eine Babyschale und dann später ein dritter vorwärts gerichteter Sitz.

Viele Grüße & alles Gute #klee!

8

Aktuell tendiere ich auch am ehesten für Option 2.
An die dritte Reihe habe ich auch schon gedacht, allerdings gibt es dort kein Isofix...
Das klappt also auch nicht.

In den ersten Wochen geht das sicher noch mit MC in der Mitte, aber monatelang wohl eher nicht. Die Kleinen haben ja doch ruck zuck einiges an Gewicht drauf 🙈

2

Hallo,
Ich habe gerade dasselbe Problem und habe jetzt für die Mitte den Römer Discovery SL gekauft, mit dem alle Konstellationen klappen sollten. Ist gut getestet und kostet nur unter 100eur, hat aber auch keine dicke Polsterung an den Seiten was man in der Mitte ja auch nicht braucht. Daneben Cyber sirona und kidfix iii s.

Viele Grüße

3

Ich meine mal gelesen zu haben fangkörpersitze seien gar nicht so sicher. War das nicht irgendein Testergebnis? Also könntet ihr den doch austauschen. Wir hatten jetzt 2 Jahre gegurteten reboarder und wechseln Jetzt auf normalem Gruppe 3 Sitz.

15

Von dem Test habe ich noch nichts gehört.
Wir haben den Cybex angeschafft, weil er eigentlich so gut abgeschnitten hat bei den Tests 🤷‍♀️ Aber vielleicht gibt es dort aktuelle Tests, die inzwischen was anderes aussagen. Ich werde das mal googeln 😉

Den Cybex auszutauschen würde uns jetzt aber auch nicht weiter bringen. Höchsten den Reboarder gegen einen anderen (vorwärts oder rückwärts gerichteten) Sitz auszutauschen.

weiteren Kommentar laden
4

Und wenn ihr den MC ohne Station verwendet? Geht das? Ist übrigens im Allgemeinen genauso sicher, wenn evtl auch etwas unpraktischer.

Könnt ihr beimSharan nicht ne zweite Sitzreihe machen?

10

Wir können den MC ohne Station verwenden, das ändert aber leider am Grundproblem nichts.
Außer der MC kommt in die Mitte. Den dann allerdings immer auch noch anschnallen zu müssen, ist glaub ich sehr umständlich... 🤔

Die zweite Sitzreihe hat leider kein Isofix.

5

Ich würde mich nach einem anderen Reboarder umsehen.
Denn wenn Nr.3 dann in den Reboarder soll, kannst du ihn ja dann eh nicht drehen wenn er rückwärts eingebaut ist, weil ja dann auch drei Sitze insg. auf der Rückbank stehen.

11

Das stimmt natürlich auch wieder. So weit habe ich noch gar nicht gedacht 🙈😅

6

Option 4 neues Auto kaufen . Nein ernsthaft aus Erfahrung deine Kinder sind noch klein da hatte ich überhaupt keinen Nerv drauf . In unseren Zweitwagen Auto von meinem Mann passten zwar 3 Sitze auf die Rückbank aber das Anschnallen war ein mega Aufwand das schaffen die Kinder nicht alleine durch die Sitze bekommt man den Gurt ins Schloss bzw. Kommt man nicht vernünftig an den Sitz der großen , Maxi Cosi muss eh außen den hievst du sowieso nicht in die Mitte .

7

Hey,

also wieso soll der Maxi Cosi nicht in die Mitte?
Mit Station ist der ganz schnell eingeklickt.
Hab ich jeden Tag gemacht

13

Musstest du den MC dann auch immer über einen Sitz drüber heben?
Das stelle ich mir nämlich auch echt schwer vor.
Wäre allerdings grundsätzlich eine Lösung, bei der wir keine Neuanschaffung hätten 😅

weitere Kommentare laden
14

Bei uns ist das Baby im Sharan auch immer in der Mitte gefahren. Ich hatte auch erst Bedenken, dass das irgendwann zu schwer wird. War aber kein Problem. Man gewöhnt sich ja langsam an das steigende Gewicht. Wichtig ist nur: Erst das Baby ins Auto, dann das Kind einsteigen lassen.

16

Danke für deine Erfahrung! 😉
Das wäre natürlich auch für uns die beste Lösung. Erst den 2 jährigen in den Reboarder (solange nur die Station in der Mitte steht, lässt sich der Sitz noch drehen), dann das Baby in die Mitte und als letztes den 4 jährigen in den Cybex.

Das würde zumindest noch ein Jahr so funktionieren. Wenn das Baby dann vom MC in den Reboarder wechseln würde, bräuchten wir allerdings einen anderen Sitz/Reboarder...

Dann testen wir das vielleicht tatsächlich erst mal so aus 👍🏼🤗

19

Isofix kann man bei den meisten Autos auch nachrüsten lassen. Frag doch mal im Autohaus, ob es bei eurem Modell für den Sitz in der dritten Reihe gehen würde.