Bald 1 Jahr, Milch??

Hallo
Mein Sohn wird nĂ€chste Woche 1 đŸ„șđŸ€Ż

Jetzt lese ich viel und schaue viel im Internet nach Milchnahrung, bin aber nicht so ganz sicher 😅

Sollen wir kurz nach dem Geburtstag anfangen ihn langsam von der Babymilch abzugewöhnen? Zbsp nur abends eine Flasche Babymilch? Morgens ein Glas normale Milch? Soll er generell nur noch vom Tisch mitessen? Milch auslassen?
Wie habt ihr es gemacht?

Die Milch ist besonders zum Mittags und Nachtschlaf sehr „heilig“ 😅 deswegen bin ich mir wirklich unsicher ob ich die Milch ganz weglassen soll?

Bin dankbar fĂŒr jeden Tipp und Erfahrung 🙂

Und wenn wir schon mal dabei sind: wann habt ihr das mit dem Töpfchen lernen angefangen
Haha 😅 Lg

2

Ihr mĂŒsst weder die Milch wechseln, noch die Flasche abgewöhnen. Warum auch?
MĂŒtter, die stillen, stellen die Produktion ja auch nicht automatisch ein. :)
Lass alles so, wie es ist. Du sagst ja selbst, dass die Flasche ihm heilig ist. Wenn er sie nicht mehr braucht, wirst du es merken.
Bei uns gibt es auch noch Pre morgens und abends. Motte ist jetzt 3.

1

Guten Morgen,

ich habe meiner Tochter Milch (Pre) gegenen solange sie wollte.

Mit 1 Jahr gab es morgens direkt nach dem aufstehen noch eine Flasche, eine statt Mittagessen, eine zum ins Bett gehen und eine nachts.

Morgens und mittags war sie einfach noch oder schon zu mĂŒde fĂŒr andere Nahrung hatte aber Hunger. Beide Flaschen hat sie dann so mit 14 Monaten nicht mehr gewollt. Heute bekommt sie wenn nötig als VorfrĂŒhstĂŒck ein KnĂ€cke oder Ă€hnliches. Sie ist jetzt 22 Monate.

Nachts habe ich lĂ€nger die Flasche gegeben. Hing aber mit ihrem katastrophalen Trinkverhalten zusammen. Sie brauchte die FlĂŒssigkeit einfach. Die brauchen wir seit drei Monaten nicht mehr so dass es nur noch eine Flasche zum schlafen gibt.

Kuhmilch bekommt sie seit ein paar Wochen etwas zum FrphstĂŒck. Da es fĂŒr mich ein Essen und kein GetrĂ€nk ist gebe ich das nicht unbegrenzt. Aber kleine Mengen und notfalls auch mal verdĂŒnnt.

Ich wĂŒrde einfach gucken was dein Sohn noch möchte. Es gibt jedenfalls keinen zwingenden Grund mit 1 Jahr plötzlich die Flaschen zu rationalisieren.

3

Hallo :)
Meine Tochter hat ihre Pre Milch bekommen, bis sie 2,5 Jahre alt. Da sie aber mehrere Flaschen tÀglich getrunken hat und wenig Interesse an richtiger Nahrung hatte, haben wir sie von einem Tag auf dem anderen abgewöhnt.
Mit dem Töpfchen haben wir begonnen, da war sie knapp 1,5 Jahre alt und hat es nur im Sommer im Garten genutzt. Mit 2 Jahren meinte sie von sich aus, dass sie keine Windeln mehr tragen möchte und war ab da sauber.
Liebe GrĂŒĂŸe

4

Uns hat der Kinderarzt so etwas erzĂ€hlt. Kinder ab 1 brauchen keine Flasche mehr, die können essen. Ja klar, unser Sohn isst meistens gut, aber ohne Gigi geht es nicht. Genau wie du sagst, zum Schlafen unbedingt. Und manchmal nachts. Und tagsĂŒber auch noch bei Bedarf. Und am leckersten sind FlĂ€schchen nach dem Spielplatz, wenn man mĂŒde ist. Die Milch gewöhnen wir ihm nicht ab, er wird es bestimmt selber bestimmen.

5

Ach mach dich nicht verrĂŒckt.

Ich hatte mit 16 Monaten erst komplett abgestillt. Aber du kannst bis zum 2. Geburtstag ganz bedenkenlos (am besten Pre) Milch geben.

Töpfchen muss man nicht „anfangen“. Du kannst eins aufstellen, musst du aber nicht. Motte hat mit 18 Monaten Interesse entwickelt. Sie ging aber direkt aufs Klo und mag auch den Sitzverkleinerer nicht. Ihre Cousine (3) wurde parallel trocken. Daher kĂŒndigt sie ab und zu Pipi an und geht aufs Klo. Also so eins pro Tag, im Schnitt. Wie sie Lust hat. Wir lassen sie machen :)

6

Guten Morgen.

Seit dass mein Sohn 1 Jahr alt ist bekommt er nur noch morgens 1 Falsche Kindermilch (babylove ab1jahr) vor dem FrĂŒhstĂŒck.

Er hat sonst auch nachts teilweise bis zu 3 Flaschen noch getrunken. Aber davon sind wir komplett weg. Kann ich nur empfehlen.

Liebe GrĂŒĂŸe

7

Lustig das Kuhmilch als normale Milch for einen 1 jÀhrigen gesehen wird :D

Kuhmilch brauchen wir theoretisch gar nicht. Menschenmilch/pre schon

Empfohlen wird bis mindestens zum 2. Lebensjahr Muttermilch/pre zu geben :)

Aber jeder wie er mag :) fĂŒr mich erschließt sich kein Sinn dahinter da die pre ja auf uns Menschen abgestimmt ist und die Kuhmilch nicht :)

8

Madame mag keine Kuhmilch. Deshalb gab es recht lange PRE.

Jetzt isst sie lieber FrischkÀse oder Joghurt als Milch zu trinken. Weder kalt noch warm.


Ich glaub du musst ausprobieren womit dein Kind satt bleibt und was es mag.


vlg

9

Aja, Toiletteninteresse fÀngt gerade jetzt mit 2,5 Jahren an. Vorher war es kein Thema bei uns. Aich jetzt stress ich mich nicht damit. Es wurde noch jeder trocken irgendwann.


vlg

10

Meine kleine wird Ende des Monats 2 und bekommt immernoch pre zum schlafen und nachts. Mittags uns abends eine große und nachts nur eine kleine.
Wenn ein Zahn kommt oder sie krank ist, trinkt sie nachts auch schonmal 2 kleine Flaschen.
Wechseln werde ich die Milch nicht, aber ich verdĂŒnne die Milch. In eine große Flasche mache ich 3 Löffel, in eine kleine 1 Löffel.

Töpfchen trainiere ich gar nicht. Wenn sie auf die Toilette gehen möchte, sagt sie es und ich setzte sie drauf, wenn sie nicht möchte ist das auch ok.