Plötzlich nicht mehr gern zur Tagesmutter?

HallođŸ€—
Unser Sohn (15 Monate) möchte plötzlich nicht mehr bei der Tagesmutter bleiben😒
Die Eingewöhnung im Dezember war total unkompliziert und bis vor einer Woche ist er sehr gern dort hin gegangen.
Wenn man ihn jetzt an der TĂŒr abgeben möchte, will er wieder auf den Arm und meckert total ins ist kurz vorm weinen.
Sonst hat er noch fröhlich gewunken und ist direkt ins Wohnzimmer marschiert.
Die Tagesmutter sagt, direkt danach ist alles wieder gut und er spielt ganz normal.
Aber ich hab so ein schlechtes Gewissen ihn dann einfach da zu lassen. An den Tagen wo ich nicht arbeite muss er ja auch nicht gehen, aber 3-4 Tage mĂŒssen einfach sein.
Kennt das jemand?
Ist es nur eine Phase, weil er im Moment vielleicht etwas mehr dort ist?
An ca. 3 Tagen muss er dort schlafen und wird dann entweder von mir oder von den heißgeliebten Großeltern abgeholt und an dem anderen Tag hole ich oder mein Mann ihn mittags.
Bin irgendwie ratlos und habe Sorge, dass das jetzt so bleiben könnte😞
Über Erfahrungen oder Tipps eurerseits wĂŒrde ich mich sehr freuen đŸ€—

1

Ich wĂŒrde sagen es ist eine Phase und du musst dir keine Sorgen machen. Wenn die TaMu sagt es ist kurz nach dem TschĂŒss sagen wieder alles ok, wird es einfach der kurze Trennungsschmerz sein, der ihn meckern lĂ€sst. VerstĂ€ndlich aber nicht "schlimm". Meine Erfahrung ist, dass solche Phasen immer wieder kommen und gehen... versuchen dich zu entspannen und deinem Sohn und der TaMu zu vertrauen, dass sie das gemeinsam super hinbekommen.

Alles Gute euch!

2

WĂŒrde auch sagen, es ist eine Phase. Meiner hat die immer mal wieder. Er weint oder quengelt bei der Übergabe, aber sobald ich (durch einen Schritt neben die TĂŒre) außer Sichtweite bin, hört er auf. Aktuell verabschiedet er sich fröhlich winkend.
Man sieht auch bei den Ă€lteren Kindern immer mal wieder so Phasen. Die eine Woche stĂŒrmen sie fröhlich rein, die nĂ€chste wird dann etwas geweint.

Meiner ist 16 Monate alt und geht in die Krippe seid er 10 Monate ist.

3

Das Gleiche hatte ich vor zwei Jahren bei meiner Tochter und auch jetzt wieder bei meinem Sohn .
Bei beiden lief die Eingewöhnung super !!! I h war echt begeistert und zwei Wochen spĂ€ter war es morgens eine Katastrophe ... weinen , festklammern usw... mir gibt es dabei selber richtig schlecht , aber auch da sagten die Erzieher und auch jetzt die Tagesmutter „ nach zwei Minuten ist alles super „. Bei unserem Sohn hat auch die Eingewöhnung im Dezember angefangen . Ist super gelaufen ... ab Januar nur Theater .... seit zwei-drei Wochen wĂŒrde ich sagen, gebe ich ihn ab und er rennt gleich los zum spielen und weint nicht mehr .

Warte ab... es wird wieder besser!! đŸ„°
Bald machen sie Theater wenn wenn wir sie abholen und sie nach Hause sollen😉