Erneute Hüftluxation

Hallo ihr lieben

Uch schreibe hier, in der Hoffnung, das jemand schonmal etwas ähnliches erlebt hat und mir eventuell sogar eine Frage beantworten kann.

Im Dezember 2019 dürfte ich Mama von einem tollen kleinen Kerlchen werden.
Dieser kleine Mann hatte allerdings eine 4er Hüftluxation links und eine dysplastische 3er Hüfte rechts, die nach einer 6 wöchigen overheadextension nicht behoben werden konnte.
Somit wurde mein Sohn mit 12 Wochen operiert und hat danach 8 Wochen einen Beckenbeingips und 8 Wochen die Tübinger Hüftbeugeschiene tragen müssen.
Mit 5 1/2 Monaten war er dann endlich frei und konnte sich ENDLICH bewegen.
Wir hatten noch einen Kintrolltermin der sehr positiv war und besagte, dass die Hüfte perfekt war.

Als er nun langsam zu laufen begann, ist mir aufgefallen, dass er komisch läuft und die Füße ständig wegspreizt, weshalb ich nochmal zum Arzt gegangen bin.
Dieser hat mir dann eröffnet, dass nun beide Hpften luxiert sind und wir nicht um eine pfannendachplastik Operation herumkommen werden.
Das war natürlich ein Schlag ins Gesicht.

Meine Frage nun : war hier jemand leider schonmal in der gleichen Situation? Wie ging es weiter und wie war am Ende die Prognose und der generelle Verlauf? Sind die Hpften nochmal luxiert oder hat diese op gereicht ?

Sry dass es so lang wurde !
Danke fürs Lesen!
Hoffe auf eventuelle Antowrten ❤