Wachen eure Kinder auch schreiend auf?

Hallo,

Ich frage mich das in letzter Zeit, da mein Kleiner, 23 Monate , immer schreiend aufwacht , ausser als er mal ne Zeit hatte wo er dann meistens „mama“ oder „ papa“ gerufen hat, oft aber auch geschrien.
Aber das war nur eine kurze Phase , jetzt schreit er wieder.



Wie wachen eure Kleinen nachts auf?

Er schläft wenn ich ins Bett gehe bei mir im Bett. Streicheln hilft dann meist nichts , nur ganz selten.
Er schreit auch wenn ich daneben liege.

Manchmal glaube ich träumt er noch. Er sagt dann etwas oder zeigt mit dem Arm auf die Tür, setzt sich auf.
Aber meistens schreit er nur.

Auch morgens wacht er erst mal schreiend auf bis ich ihn stille.

1

Hallo,
Also meine kleine (16 monate) wacht 1-2 mal nachts auf weil sie ihren Schnuller verloren hat. Da jammert sie eher.. schreien tut sie eigl nie also wenn sie wach wird. Morgens hör ich sie immer nur plappern 😅 mein Sohn allerdings hatte das mit etwa 2 Jahren auch, mein Arzt meinte es könnte der „Nachtschreck“ sein... glaub so hieß das... musst mal googlen... hab ihn damals dann einfach zu mir gelegt und ihm was vorgesungen oder so. Ist bestimmt auch bei dir eine Phase. Alles liebe.

2

Hallo :)
Nein, unsere Tochter hat eigentlich nie geschrien beim Aufwachen - entweder gejammert, gerufen oder sie hat einfach vergnügt zum Plaudern begonnen. Heute mit 3 Jahren ruft sie, steht aber NIE alleine auf ... der Angsthase 🙃
Aber ich kenne das von einer Freundin - ihre kleine Schwester hat immer geschrien und geweint beim Aufwachen, egal ob nachts, morgens oder mittags 🤷🏼‍♀️ das war so mit 3 Jahren vorüber.

3

Schau mal hier unter Nachtschreck:

https://www.kindergesundheit-info.de/themen/schlafen/schlafprobleme/albtraeume-schlafwandeln/

Das haben/hatten zumindest meine Kinder hin und wieder.

Liebe Grüße

4

Hey 👋🏻 ja mein Sohn 2 3/4 hatte diese Phasen auch, teils recht lange. Aber mittlerweile ruft er :)
(mal gut gelaunt, mal schlecht gelaunt).

Vll wacht dein Kind zu früh auf und man erwischt es praktisch auf dem falschen Fuß.

Würde einfach abwarten, das ändert sich irgendwann wieder :)

Liebe Grüße
Juju

5

Macht unser Sohn (16Mon.) seit bestimmt zwei Monaten, jedoch nicht in der Nacht.
Nach dem Mittagsschlaf und morgens - er ist zwar jedesmal fit und ausgeschlafen (an Müdigkeit kann es also nicht liegen bei uns) aber hat halt gerade eine Phase, in der er uns am liebsten mit einem Geschrei weckt, als würde man ihn abstechen.
Geht man dann zu ihm ins Zimmer schaut er einen grinsend an und startet fröhlich in den Tag.

Anfangs bin ich natürlich super besorgt hin und dachte sonstwas, mittlerweile nehme ich es gelassen und weiß, er ist jetzt wach und bereit zum Aufstehen.
Da er zZt. durchschläft haben wir nachts keine Probleme damit.

Ich tippe jedoch, weil es vom Alter her passen könnte, auf den Nachtschreck bei euch, wie bereits von anderen geschrieben.
Bei uns schreit er ja wirklich nur wenn er ausgeschlafen hat.

6

Motte (morgen 2) hat das phasenweise. Meist beim zahnen oder wenn sie krank ist.

Sonst wird sie einfach unruhig, setzt sich auf, kuschelt sich an uns oder fragt nach Mama/Papa :) also inzwischen eher ruhig beim wach werden. Da war sie als Baby ganz anders 🙈

7

Krümel wird in zwei Wochen 2. Er wacht normalerweise auf, setzt sich auf und wenn er dann merkt, dass keiner da ist, weint er. Wenn er irgendwann nachts zu uns kommt und dann zwischendurch wach wird, jammert er eigentlich nur kurz nach seinem Schnuller oder er will kuscheln.
Aber gerade hat er eine Phase, da schreit er wirklich schlimm. Ich bin mir nicht sicher, ob er träumt oder ob es die Zähne sind.

8

Macht meiner (bald 3) auch jede Nacht-seit Geburt.
Er ruft uns nicht, sondern schreit gleich los. Wird sich sicherlich irgendwann legen 😅

9

Leider ist es bei unserer Tochter (15 Monate) dasselbe. Und zwar schon seit sie ca. 11 Monate alt ist. Genau seit der erste Backenzahn sich auf den Weg gemacht hat und seitdem sind auch die Nächte eher mäßig. Sie liegt direkt neben mir in einem Kinderbett, was wir quasi erhöht und als Beistellbett umfunktioiniert haben. Es ist also nicht so, dass sie alleine ist. Meistens lässt sie sich recht schnell wieder beruhigen, manchmal dauert es etwas. Das Spiel haben wir 2-6 mal pro Nacht, je nachdem ob es wieder akzeptable oder Horrornächte sind. Bis jetzt haben wir noch keine Lösung dafür gefunden. Wir vermuten, entweder drücken / schmerzen die Zähne (4 Backenzähne sind endlich draußen, noch vier plus vier Eckzähne to go ...) oder sie hat Albträume, das wissen wir leider nicht so genau :(