Plötzlich Trennungsangst 17 Monate 😅

Rein von den "Symptomen" könnte es die Schlafregression sein oder ist es doch was Anderes?
Das Monster wird ĂŒbermorgen 17 Monate und hatte jetzt einige Tage an denen er nicht wirklich essen wollte. Da gerade alle 4 EckzĂ€hne gleichzeitig kommen haben wir zunĂ€chst darauf getippt. Laut der Tagesmutter hat er gestern und heute bei ihr ganz normal gefuttert. Seit gestern gibt es allerdings total Terror sobald er in sein Bett soll. Auf dem Arm oder dem Boden ist alles gut und sobald er ins Bett soll ist sofort Polen offen. So war er noch nie. Erst wenn er eingeschlafen ist darf ich ihn im Bett ablegen. Dazu wollte er heute nicht zur TM. Er sieht sie und wollte sich sofort wieder zum Gehen umdrehen. Dazu dicke TrĂ€nen usw. Auch das ist neu, da unsere Eingewöhnung echt traumhaft lief.

Wer leidet gerade auch unter der Phase oder wie lange hat sie bei euch gedauert?

1

Mir fĂ€llt grad auf das meiner zur Zeit genauso anhĂ€nglich ist und wenig isst und auch 17 Monate alt ist😂 ist da wohl wieder irgendwas was man wissen sollte Schub, Phase was ist das 😂😂

6

Ja 😅 irgendwas ist doch gefĂŒhlt immer

2

So Phasen kommen immer mal wieder, grade die Trennungsangst. Das ist völlig normal. Meine Nichte hatte grade mit 3 noch mal so ne Phase, mein Neffe mit 2. :)

Ne Zeitangabe kann ich da kaum geben. 🙈 es dauert so lang, wie es dauert. Aber es wird wieder besser. Versprochen ;)

7

Oder anders 😂 Die TM meinte vermutlich weil er die Phase in der Eingewöhnung ĂŒbersprungen hat bekommt er gerade einen RĂŒckfall. Anfang Mai geht es in die Krippe. Bin gespannt wie es dann da klappen wird...

3

Bei uns auch gerade, knappe 17 Monate 😊😆. Er schlĂ€ft zwar ganz gut aber das ins Bett bringen... 🙄🙄🙄. Es gibt hier jeden Abend Geschrei. Erst wenn er dann mal gemerkt hat, dass er wirklich mĂŒde ist und schlafen will geht's schnell. Vorher wird aber protestiert. Und auch er klebt wieder extrem an mir. Mein Mann hatte jetzt sogar Urlaub und durfte ihn trotzdem nicht ins Bett bringen, es wurde geweint wenn ich aus der TĂŒr bin etc.. 😏 Wird sicher auch wieder besser, hoffe ich đŸ˜…đŸ™đŸ»

8

Ja mĂŒde ist er. Reibt sich auch beim kuscheln im Schlafzimmer die Augen und sobald wir in sein Zimmer gehen...

4

Unsere Tochter ist 16 Monate und genau das gleiche. Sobald mein Mann sie ins Bett bringen will und ich gehe schreit sie und will zur Mama 🙈 sie klebt auch förmlich an meinem Beinen. Ich denke eine Phase und geht hoffentlich schnell vorĂŒber

9

Also sind wir nicht alleine 😅 Gemeinsam leidet es sich leichter đŸ€Ș

5

Hallo Yvede đŸ€—

Bei T ist es ja "von Geburt an", man kann ihn niemandem in den Arm geben geschweige denn hinbringen.
Einmal ausprobiert - nie mehr (vorlĂ€ufig, ich weiß nur nicht wie lange vorlĂ€ufig bei mir ist 😀)
Er ist auch 17 Monate alt.

Aber, ich habe seit November meinen Neffen Dienstags zur Betreuung hier.
Er ist 10 Wochen Àlter als T.
Es war IMMER alles suuuper!

Doch nun, seit ca 4 Wochen schreit er, sobald Mama weg ist.
Diese Woche schon, bevor sie gehen konnte.
Ich habe sie die letzten drei mal angerufen und zurĂŒck gebeten.
Nach ca. 2 Stunden.
Das geht so nicht.
Ich kann ihn nicht stundenlang (6) tragen (und er weint auf dem Arm weiter!) und ich habe meine Kinder (4) auch noch hier....

Ich habe schon an mir gezweifelt.....

Aber vielleicht ist es bei ihm ja auch Trennungsangst.
Zu Hause ist es nÀmlich momentan wohl auch schwierig....

Aber bei T. ..... woanders hin, auch nur ein paar StĂŒndchen.... reine Zukunftsmusik 😀😀

10

Heute ging es etwas leichter. Er ist ganz normal die Treppe hoch und hat dann angefangen zu weinen. Ist aber direkt zur TM in die Arme und hat sich trösten lassen. Und nach 2 Minuten hat sie geschrieben, dass schon wieder alles gut ist.
Mit deinem Neffen kann ich verstehen, dass das auf Dauer anstrengend ist. Hatte es bei einem Kind bei der Tagesmutter mitbekommen. Irgendwann ist der Stresslevel ja dauerhaft hoch bei dem Kind, was ihm, dir und deinen Kids nicht gut tut.

Ach und T. wird auch irgendwann sehen, dass es ohne Mama auch mal ganz cool ist 😁