Welcher Buggy?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem buggy. Insbesondere bei kleinen Erledigungen will ich nicht immer den riesen Kinderwagen ins Auto packen müssen. Toll wäre also einer, der recht handlich zusammen geklappt werden kann und nicht so schwer ist. Trotzdem soll er natürlich stabil und bequem sein...

Welchen habt ihr? Könnt ihr einen empfehlen? Worauf würdet ihr beim Kauf achten?

Danke vorab 😊

1

Wir lieben den joie mytrax. Der schiebe Griff lässt sich in der Höhe verstellen, hat einen Becher Halter, ein super tolles großes Sonnenverdeck, die Lehne lässt sich ganz flach in Liegeposition bringen, einen relativ geräumigen Korb unten drunter. Luftreifen. Die vorderen Reifen lassen sich drehen oder feststellen. Und insgesamt finde ich ihn sehr gut und einfach zu schieben.

2

Noch eine Stimme für den Mytrax 👍🏻

3

Wir wollten für solche Fälle und für Flugreisen einen ganz leichten, der so klein gefaltet werden kann, dass er Handgepäckstauglich ist.
Wir haben uns für den Mast M2 entschieden. Wir sind damit vom Fahrkomfort sehr zufrieden, ind er hat Vorteile wie die Unterbeinstütze und den beidseitig öffenbaren Bügel ggü. dem bekannteren Babyzen Yoyo. Er hat aber auch ein paar Nachteile, wie z.b. das etwas schlabberige Gurtsysystem und eine etwas kurze Rückenlehne. Letzteres ist aber bei allen Handgepäcksfähigen Buggy’s ein Problem.
Insgesamt sind wir sehr zufrieden.

4

Im Nachhinein hätte ich vermutlich den Ergobaby Metro+ bevorzugt

5

Für uns waren die Kriterien: Stadt, klein, leicht, bestenfalls handgepäcktauglich.
Wir haben den Babyjogger City Tour2, seit einem Jahr im Gebrauch, ist quasi immer im Auto und wir sind super zufrieden.

6

Hallo,
ich kann den Joie Chrome DLX empfehlen, wir haben ihn damals aufgrund eines kleinen Kofferraums geholt und waren durchweg echt zufrieden. Die Räder hinten kann man leicht abmontieren, er ist leicht zusammen zu klappen und auf normalen Wegen ist er stabil. Nicht empfehlen würde ich ihn, wenn man sehr viel unebenes Gelände befährt, dann kommt so ein leichter Buggy irgendwann natürlich an seine Grenzen. 🙂
Viele Grüße

7

Hi,

Wir haben den versatrax von joie.
Er ist super leicht zum zusammen machen und passt auch in einen kleineren Kofferraum. Uns war es aber am wichtigsten,dass wir unseren Sohn auch in entgegengesetzter Fahrtrichtung,also zu uns schauend fahren können.

Lg

8

Ich war auch auf der Suche nach einem unterwegs buggy. In Hamburg bekommt man ja auch nicht immer vor der Tür einen Parkplatz und so haben wir uns auch für eine reisebuggy Variante entschieden. Wir haben den Easywalker Buggy XS... lässt sich super mit einer Hand bedienen und fährt sich gut. Für meine Zwecke reicht es :) einen waldspaziergabg würde ich damit allerdings nicht unbedingt machen.

9

Danke euch allen schonmal für eure Antworten!
Ich habe nun gelesen, dass es buggys gibt's, die bis 15kg gehen und andere, in die das Kind rein kann, bis es 22kg hat. Ist das ein wichtiges Detail? Wie sind eure Erfahrungen? Wie lange nutzt man den buggy tatsächlich?

10

Das ist schon wichtig, je nachdem wie dein Kind so gebaut ist. Meins wiegt mit fast 3 keine 13 kg und bald werden wir den nicht mehr brauchen. Gleichaltrige Freunde wiegen aber schon 17 kg, da wäre es doof der Kinderwagen wäre dafür nicht mehr zugelassen. Ich denke ab und an benutzt man den noch bis über den 3. Geb. hinaus

11

Bei uns wären 15kg grenzwertig gewesen, sie sind dann zwar viel gelaufen, aber wir hatten den Buggy mit 3 definitiv noch mit im Urlaub und da wogen unsere Kinder mehr als 15kg. Aber nachts auf nem Flughafen oder bei nem Stadtbummel ist man froh, wenn man den Buggy hat und das kind nicht tragen muss. Oder auch im Winter mit jeweils knapp 4, wenn sie kränklich waren, saßen sie da mal noch drin auf nem Spaziergang oder wenn wir zum Kinderarzt mussten. Daher würde ich wenn dein Kind bisher nicht super zierlich ist einen bis 22kg kaufen.