Atemprobleme in der Kita?!

Hallo!
Vielleicht hatte jemand auch so ein Problem.
Meine Kleine (21 Monate) geht in die Kita (Krippe). Dort hat sie oft Probleme bei Einschlafen, da sie schlecht Luft bekommt, wenn sie ein bisschen verschnupft ist. Zu Hause haben wir das Problem gar nicht. Ich denke, es liegt in der Kita an der trockenen Luft durch die Fußbodenheizung.
Ich hab keine Ahnung, was ich machen kann, außer der Kita nen Luftbefeuchter schenken.

1

Nasentropfen zum abschwellen rein machen. Entweder die Kita macht das oder du morgens. Müsste man ausprobieren, ob die Wirkung bis zum Mittagsschlaf reicht.

3

Morgens bekommt sie Nasentropfen aber nur nur Kochsalzlösung, da ich ihr nicht andauernd abschwellende Tropfen geben will. Das bringt aber nix.
Höher lagern machen die Erzieherinnen, wenn es nicht anders geht. Ich werd mal fragen, ob sie ihr Nasentropfen geben, da sie theoretisch keine ‚Medikamente‘ geben.

2

Oberkörper höher lagern, dadurch sollte es besser werden. Und natürlich Kochsalzlösung zum befeuchten. Jeden Tag abschwellende Tropfen geben sollte man es schon nicht (Gewöhnungseffekt).

4

Ich bin der Meinung ein verschnupftes Kind gehört nicht in die Kita. Aktuell nicht und sonst auch nicht. Bin da aber vielleicht auch vorsichtiger, da immer die anderen den Schnodder hatten und mein Kind sofort eine Bronchitis.

Ansonsten hoch lagern, Fenster kippen, feuchtes Tuch auf die Heizung waren die Tipps unsere KiAs in akuten Infektphasen.

Dauerhaft abschwellende Nasentropfen würde ich aufgrund der Nebenwirkungen lieber vermeiden. Wenn es gar nicht geht natürlich besser als ein leidendes Kind.

Gute Besserung 🍀