"Schuhe" für Laufanfängerin die noch nicht läuft

Hi,
Ich brauch auch mal ein paar Schuhtipps.
Unsere Kleine hat noch nicht so Lust zu laufen. An zwei Händen geht's aber sie lässt sich schon sehr "hängen". Am Laufwagen macht sie mal 3-4 Meter aber hat dann auch keine Lust mehr.
Nun bat ihre Erzieherin in der Kita um Hausschuhe, die ihr das Laufen erleichtern würden (im Moment hat sie Socken mit Gummisohle aber scheinbar sind die wohl zu weich an der Sohle, sodass S. Nicht richtig Stabilität bekommt. Ich kann das nicht beurteilen, Zuhause ist sie barfuß oder in Strumhose da wir Fußbodenheizung haben)
Ich weiß nicht, was da angemessen ist. Lederpuschen war der Vorschlag der Erzieherin- aber bitte welche die gut passen!. Leider können wir ja grad nicht ins Schuhgeschäft. Außerdem bin ich kein großer Fan von den Lederpuschen. Unser Großer hat sie ständig verloren und rutschfest sind sie auch nicht.....

Also meine Frage an euch: welche "Schuhe" könnt ihr empfehlen für eine Laufanfängerin die eigentlich noch nicht läuft?

Vielen Dank schonmal vorab!

1

„ Also meine Frage an euch: welche "Schuhe" könnt ihr empfehlen für eine Laufanfängerin die eigentlich noch nicht läuft?“

Keine 😅 ist die Erzieherin ein älteres Semester oder warum denkt sie das der Fuß schuhe zum gehen lernen braucht?! Meine Oma (1938) meinte ich muss meinem Sohn unbedingt Schuhe kaufen das er richtig gehen lernt 🙄

Wir haben für die Kita „Bobux“ Lederpuschen
Schuhe trägt J momentan „Wildling“ die wären mir allerdings für ein Kind welches noch nicht richtig laufen kann zu teuer..

6

Danke, sie nicht super alt aber schon etwas....
ich hab das Gefühl sie will meiner Tochter das Laufen möglichst schmackhaft machen weil S. Nämlich unheimlich gerne getragen wird, mit 16 Monaten auf Dauer aber auch schon recht schwer ist und bei Ausflügen immer etwas Aufwand besteht weil sie eben nicht so mobil ist.
Ich find das auch ok aber Schuhe und Puschen... ich weiß nicht.
Ich schau mir die Bobux mal an....

16

Bei uns halten die Bobux Lederpuschen sehr gut auf den Füßen. Ich denke nur das deine Tochter laufen wird wenn sie so weit ist und nicht wenn Sie Lederpuschen trägt 😅😅 wäre echt interessant was sich die Erzieherin dabei denkt

weitere Kommentare laden
2

Hi,
das verstehe ich nicht. Sie hat mit den Stoppersocken nicht genug Stabilität ? Und das soll sich mit Lederpuschen ändern ?

Mhm, also hier lief Junior definitiv besser mit Stoppersocken.
Ich würde wenn dann günstige Lederpuschen kaufen und diese mitgeben. Verstehe den Sinn aber wirklich nicht.

Alle anderen Schuhe gehören meiner Meinung nach nicht bei Kindern an die Füße, die noch nicht laufen können. Da sind Lederpuschen schon das höchste der Gefühle.

7

Danke dir, ich versteh den Sinn auch nicht 🤷🏼‍♀️

21

Dann würde ich das auch nicht tun. Der Fuß festigt sich durch Übung und nicht durch Halt.

3

Unser Sohn trägt in der Kita immer noch Stoppersocken, obwohl er schon monatelang läuft. Ganz ehrlich, ich würde mir das Geld sparen und keine Lederpuschen holen.

4

Ich bin auch gegen Schuhe o.ä.
Am besten lernen die Kids das natürlich ohne Schuhe. Meine Kinder haben bis zum Schluss keine Hausschuhe in der Kita getragen.
Immer Rutschsocken mit Vollgummisohle. Hatten aber auch Fußbodenheizung in der Kita.

Wenn DU selber auch gegen Schuhe bist, kommunizier das selbstbewusst gegenüber der Erzieherin und steh hinter deiner Entscheidung.
Lass dich da nicht belatschern. 🙂

LG

5

BITTE BITTE BITTE keine (!!!!!) Schuhe für die Stabilität holen!!

Mein Sohn hatte Klumpfüße, und und wurde von 3 Chirurgen sowie Kinderarzt, Orthopäde und Physiotherapeuten empfohlen auf GAR KEINEN FALL Schuhe zu kaufen, bevor sie nicht FREI läuft. Also ohne Hand, ohne lauflernwagen, einfach ganz alleine. Sie muss erstmal auf den eigenen Füßen stabil werden, bevor sie Schuhe bekommt.

8

Für die Stabilität am besten gar nichts (also barfuss oder Socken). Haben eh alle geschrieben.

Allerdings: irgendeine Art Schuhwerk für draussen braucht ihr aber schon, oder nicht? Krabbelt sie in Socken im Sandkasten oder im Gras? Von Froddo hatten wir Krabbelschuhe aus Leder, beispielsweise.

11

Draußen hat sie so gefütterte Überziehschuhe, die haltenganz gut warm und sie hangelt sich auch mal die Matschküche damit entlang. Tatsächlich ist sie aber auch noch nicht viel draußen auf dem Boden. Dafür war es bei uns immer noch zu kalt bisher.

9

Eine Verkäuferin empfahl uns anstelle der Lederpuschen so Moccasin socks. Die würden oft besser sitzen und weniger rutschen. Wir haben sie dann aber doch nicht gebraucht, da unsere Kita einfache Rutschesocken ganz gut fand und dann kam der Lockdown und zuhause wurde wieder barfuß gelaufen.
Schuhe für draußen gab es bei uns ein paar ganz weiche Elefanten Lauflerner. Die hatten keine richtige Sohle sondern eher nur das Profil auf dem Leder. Meine Tochter hat sie geliebt. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass sie ähnlich wie die Doulis waren. Wobei die Doulis wollte sie im Laden schon immer ausziehen, mit den Elefanten ist sie direkt losmarschiert.
Sie konnte jedoch schon laufen, richtige Schuhe waren ihr aber noch deutlich zu schwer, da sie auch klein und recht leicht war.

13

Solche "Moccasin socks" hatten wir als erstes und wurden als zu weich an der Sohle befunden 🤷🏼‍♀️
Aber die Elefanten schau ich mir mal an (vlt dann für später)

10

Als unsere noch nicht lief hatten wir tatsächlich auch für draußen Lederpuschen. Ich kann da die von der Lederscheune total empfehlen. Made in Germany, fairer Preis, super Qualität und online bestellbar. Durch die Wildledersohle schon auch rutschhemmend.

12

Danke, die schau ich mir auch mal an

14

Wir hatten Adventure Socks von sterntaler, als sie noch nicht richtig laufen konnte uns es barfuß nicht ging.

Ich würde mir aber auch nicht von der Erzieherin so einen Quatsch erzählen lassen. Jeder Menschmit gesunden Füßen läuft am besten mit so wenig Schuh wie möglich. 🙂