Tochter sagt ständig, man würde ihr weh tun.

Hallo,

ich hätte heute nochmal ein Anliegen. In letzter Zeit fällt es vermehrt auf, dass meine Tochter ständig „weh tan“ sagt, wenn man sie berührt, oder etwas bei ihr machen muss, obwohl man ihr ganz sicher nicht weh getan hat. Wir gehen sanft mit ihr um und sind bestimmt nicht grob. Man zieht ihr was aus oder an: Weh tan.
Man wechselt ihr die Windel und hebt die Beine an: Weh tan.
Man wischt sie ab: Weh tan.
Man hebt sie vom Wickeltisch runter: Weh tan.
Man zieht die Ärmel nach dem Händewaschen wieder runter: Weh tan.
Man streichelt ihr über den Kopf: Weh tan.
Man zieht ihr die Schuhe und die Jacke aus: Weh tan.
So geht das zwar nicht den ganzen Tag aber doch sehr oft. Ich weiß nicht, was sie damit sagen will. Sie will grad auch alles allein machen, egal, ob es klappt oder nicht. Vielleicht hat es damit zu tun. Ich lass sie auch so viel wie möglich selber machen. Wenn wir aber was vor haben, kann ich sie nicht ewig versuchen lassen. Wie würdet ihr da reagieren? Ich hab ihr schon gesagt, dass wir ihr nicht weh getan haben, aber irgendwas scheint ihr da nicht zu passen. Vielleicht kann sie es nicht anders ausdrücken. Es ist auch egal, ob ich, Papa, Oma oder Opa das sind.
Oma und Opa fassen sie eh mit Samthandschuhen an.
Ich will auch nicht, dass die Leute draußen denken, ich würde meinem Kind weh tun.

1

Vielleicht hat sie nur gerade das Wort entdeckt und einen Zusammenhang damit, dass man sie anfasst? Unsere sagt öfter Aua und lacht, weil sie einfach noch nicht verstanden hat, dass Aua eigentlich weh tut und nicht lustig ist 🥴

2

Das wäre eine Erklärung. Wenn ich ihr zum Beispiel die Haare gekämmt hab und es ausversehen mal geziept hat, hat sie gejammert und ich hab dann immer tut mir leid gesagt. Wenn es jetzt mal ziept, sagt sie immer leid.

3

Ohje die Phase hatten wir mit 2 Jahren ca.
Es war mir so unangenehm 😅 er schrie wegen ALLEM was ihm nicht passte ‚aua‘

Es verging nach 2-3 Monaten wieder als wir es dann einfach nicht mehr beachteten.

5

Wenn man alleine oder zuhause ist, ist das ja nicht schlimm, aber wenn das andere Leute hören, wenn man sie anfasst und sie dann weh tan sagt, dann ist das nicht so lustig 😅.

Dann sag ich am besten auch gar nichts mehr dazu.

4

Mensch, macht euch nicht so viele Gedanken über jede kindliche Marotte! Seit mein Kind aua sagen kann, sagt er es auch die ganze Zeit, auch wenn er sich nur daran erinnert, dass irgendwo irgendwann mal aua gemacht hat (am Knie, am Stuhl etc, auch der Mann im Buch, der gestolpert ist, ist super interessant etc).

6

Wenn das nur eine Marotte ist, ist es ja nicht schlimm. Aber wenn sie das mal vor anderen Leuten sagt, ist das nicht so witzig 🙈. Weh tan ist nochmal heftiger als nur aua. Am besten ich geh gar nicht mehr drauf ein.

7

Unser Sohn sagt oft AUA, wenn er sich unwohl fühlt. Vielleicht ist das bei deiner Tochter auch so und bedeutet einfach, dass ihr die Berührung gerade nicht gefällt.

9

Das kann gut sein. Was nicht sein muss, muss auch nicht sein, aber manchmal geht es kurz nicht anders.

8

Komplettes offtopic, aber die Quintessenz dessen was ich sagen wollte (Marotte, normal, machen viele auch wenn sie es nicht wirklich so meinen) ist schon gesagt worden.

Nach deinem Text habe ich jetzt allerdings einen schrecklichen Ohrwurm von "Vo Mello bis ge Schoppernou", der wird jetzt den ganzen Tag nicht weg gehen. Bitte sei so gut und geh dich eine Runde schämen 😂

10

Oh je, das tut mir leid 😂. Musste gleich mal nach dem Lied googeln. Was ist das für ein Dialekt?

13

Vorarlberg. Tiefster, tiefster Bregenzerwald.

11

Mein 2 jähriger benutzt "aua" als universalwort. 😅
Sehr angenehm an quengiligen tagen in der Öffentlichkeit. Weinen (weil irgendwas nicht passt) und ganz viel "aua" sagen wenn man ihn streichelt, schuller gibt, essen anbietet, trinken gibt,...

12

Aua sagt meine eigentlich so gut wie gar nicht. Sie sagt dann echt weh tan.
In der Öffentlichkeit ist das echt nicht so toll, wenn dann die Leute gucken 🙈. Zum Glück hat sie es bisher nur immer daheim gemacht. Meine Schwiegermama dachte am Anfang mal wirklich, ich hätte ihr aus Versehen weh getan, bis meine Tochter das auch öfter bei ihr gesagt hat 😅. Meine Nichte hat in dem Alter immer aua gesagt, wenn sie Angst hatte.

14

Interessanter Thread!
Ich denke auch: Augen zu und durch! Ist alles nur eine Phase und vergeht bzw. wird vom nächsten Unsinn abgelöst. 😅

Unser Sohn (wird nächste Woche 2) sagt seit gestern ständig: „Hilfe!“ 🙄
Auch immer schön dramatisch betont!
Ich hoffe, das hält nicht an. Keine Ahnung, wo er das her hat. Kita nehm ich an.
Alle Erklärungen, dass er ohne Grund nicht nach Hilfe rufen darf, sind natürlich bisher ergebnislos. Klar, oder?! 😑

15

Ich hab jetzt auch beschlossen, nichts mehr dazu zu sagen. Vielleicht erledigt es sich bald von selbst. Gestern hat sie es gar nicht gesagt. Auf den nächsten Unsinn bin ich schon gespannt 😂. Noch haben wir auch nur vereinzelte Trotzanfälle. Das darf gern so bleiben. Ich wage es aber zu bezweifeln.
Mit 2,5 soll es ja glaub schlimmer werden.
Grad, wenn das Baby dann da ist 😅.

Das ist ja auch nicht so witzig, wenn andere das mitbekommen. Klar, helfen die Erklärungen nicht.