Bin ich eine schlechte Mama? đŸ„ș

Hallo MĂ€dels :)

Ohmann ich könnte echt Heulen😭
Heute war bei mir und meiner Tochter der Wurm drinn.
Ich hatte den ganzen Tag Termine zu erledigen, mein Ex wurde vor einer Woche aus der Wohnung verwiesen, wegen Gewalt. Und jetzt steht die Trennung an.
Aufjedenfall war ich heute mit meinen Nerven am Ende.

Meine Tochter ist 2,5 jahre, und ich liebe sie so sehr 😭đŸ„ș
Aber heute ist mir etwas passiert was normal nicht passieren darf, ich hatte mich nicht unter Kontrolle.

Die kleine sollte ins bett gehen um 19 uhr, waren baden, haben eine geschichte gelesen. Plötzlich sprang sie auf und rannte wie verrĂŒckt in der Wohnung herum, sie schrie wie am Spieß(also nicht weinen). Knallte stĂ€ndig die TĂŒren zu.
Als ich ihr zum 3 mal sagte, sie soll sich bitte ins bett legen und schlafen, reichte es mir. Ich wollte sie uns bett bringen, sie lief davon und folgte nicht.
Da hab ich sie leider in den Oberarm gezwickt(nicht fest), und sie angeschrien. Sie ist dann weinend am Boden gelegen, und hat so geweint.. Mein Herz😭😭
Ich hab sie ins Bett gelegt, und mich zu ihr gekuschelt, und mich bei ihr entschuldigt dabei liefen mir TrÀnen.
Ich hab zu ihr gesagt Leo es tut mir leid was ich gemacht habe, hab ihr versucht zu erklĂ€ren warum es passiert ist. Hab gefragt ob du ob sie böse ist, sie sagte nein Mama umarmte mich und drĂŒckte mich ganz fest.

Ich sitz jetzt im Wohnzimmer, und könnte so heulen echt, mein Gewissen macht mich fertig.. Und ich bin am ĂŒberlegen ob ich jetzt ne schlechte mama bin. Es tut mir so unendlich leid 😭😭😭

1

Ich verstehe deine Gewissensbisse wahnsinnig gut. Du weißt, dass so etwas nicht passieren darf.

Bevor du das nĂ€chste Mal in so eine ĂŒberforderte Situation gerĂ€tst, kannst du versuchen, dir irgendwie eine mentale Auszeit zu gönnen - Luft schnappen, Pranayama-Atmung oder sonstwas, um wieder runterzukommen.
Ich denke mal jede Mama ist mal kurz vorm Austicken und vielen passiert auch das, was dir "passiert" ist.
Das rechtfertigt diese Handlung natĂŒrlich keinesfalls und sowas darf nicht wiederholt passieren.

Da du dir solcheGedanken machst und dich reflektierst, denke ich keinesfalls, dass du eine schlechte Mama bist!
Und dein Kind weiß das auch.

2

Kurz und knapp: Nein, bist du nicht! Du bist ein Mensch, in einer absoluten ausnahmesituation und Menschen machen nun mal Fehler! Ich wĂŒnsche dir fĂŒr den weiteren Weg viel Kraft und hoffe, dass du Menschen an deiner Seite hast, die dich stĂŒtzen können ❀

3

Ehrlich gesagt, ich staune, worĂŒber sich manche Mama hier im Forum fertig macht. Dass man mal wĂŒtend wird und sogar kurz das Kind anschreit, ist zwar nicht schön, aber menschlich und kein Weltende. Du hast dein Kind nicht geschlagen, also warum genau solltest Du eine schlechte Mutter sein?

4

Sie hat ja nicht nur geschrien, sondern der Kleinen auch absichtlich körperliche Schmerzen zugefĂŒgt, was jetzt nicht wirklich anders ist als Schlagen.

NatĂŒrlich ist man damit trotzdem nicht automatisch eine schlechte Mutter und ich finde es macht einen großen Unterschied, ob man sich danach entschuldigt (wie es hier ja eindeutig der Fall war) und Wege sucht zukĂŒnftig anders mit der Situation umzugehen, oder ob man dem Kind vermittelt "du hast es nicht anders verdient" (dann wĂŒrde ich eher von einer schlechten Mutter sprechen).

5

Von Schmerzen habe ich nichts gelesen. Klar, weint das Kind immer heftiger, wenn man laut wird, weil sie es nicht gewohnt sind.

weiteren Kommentar laden
7

Das Zwicken war natĂŒrlich ein absolutes No-Go, das weißt du selbst. Aber du bist auch nur ein Mensch, der grade in einer super schwierigen Situation ist und da begeht man Fehler.

Wichtig ist: du erkennst sie, denkst darĂŒber nach und stehst dazu. Das ist der erste richtige Schritt. Und zeichnet sich als „gute“ Mutter aus.

In Zukunft musst du dir Strategien ĂŒberlegen (vllt mit professioneller Hilfe, z.B. vom Kinderschutzbund), wie du sowas vermeidest. Z.B. ins Kissen schreien, statt deine Tochter anzuschreien, tief durchatmen/AtemĂŒbung machen, Musik an...

Frische Luft hilft auch oft gut, also ans Fenster gehen und tief einatmen.

Das passiert dir so sicher nicht noch einmal!