QuarantĂ€ne đŸ˜«đŸ„ș

Guten Morgen!
Unsere 18 Monate alte Tochter ist jetzt 2 Wochen in QuarantĂ€ne đŸ˜«. Sie geht zur Tagesmutter und dort ist ein positiver Fall , sie selbst ist zum GlĂŒck (noch) negativ. Wir haben zwar einen Garten und Spielzeug, aber wir gehen sonst jeden Tag mindestens 2 mal mit dem Hund lange spazieren oder sie spielt mit den Nachbarkindern auf der Straße vorm Haus. Es zerreißt mir das Herz wenn sie vor dem Gartentor steht und raus will und sie anfĂ€ngt zu weinen wenn sie die anderen Kinder hört 😔. Die kleinen verstehen ja die Welt nicht mehr. Man darf noch nicht einmal mit dem croozer ins Feld fahren.
Ich verstehe die Maßnahmen natĂŒrlich, aber es ist so schwer 😕!
Gibt es von gleichgesinnten Tipps 😌? Liebe GrĂŒĂŸe

3

Sorry, aber das klingt sehr emotionalisiert. Ein bisschen Drama rausnehmen und dann schafft ihr das auch. Dein Kind ĂŒbernimmt deine Haltung. Und auch einem so jungen Kind kann man etwas erklĂ€ren - es versteht dann zumindest, dass es einen Grund gibt und du es nicht einfach so nicht zum Nachbarskind lĂ€sst.

8

Das ich es emotionalisiere finde ich nicht und so sollte es auch nicht rĂŒberkommen... aber naja, wenn du das so siehst.
Wollte nur mal auf Gleichgesinnte treffen, die mit Kindern im selben Alter in der Situation sind...
Es ist fĂŒr die kleine wahnsinnig schwer zu verstehen das sie nicht mit ihren Freunden vor der TĂŒr spielen darf und nicht aus dem Garten darf, zu 100% verstehen sie es noch nicht warum sie es von jetzt auf gleich nicht mehr dĂŒrfen.
NatĂŒrlich sind wir nur am spielen und im Garten bei gutem Wetter.
Ich hoffe fĂŒr euch das ihr keine QuarantĂ€ne durch machen mĂŒsst!!

21

Naja, bei einem 18 Monate alten Kleinkind stoßen ErklĂ€rungen aber schnell an Grenzen...
Ich glaube nach "heute geht das nicht" kann man aufhören zu erklÀren ;-)

weiteren Kommentar laden
1

Ja es ist schwer! Meine Nichte war bereits 3 und nach 10 Tagen wollte sie freiwillig zum Kinderarzt, nur um mal raus zu kommen 🙈😅

Aber es geht. Macht Sachen, die ihr sonst vllt nicht so macht. Kartoffel-Druck, Salzteig usw geht auch mit den kleinsten. Oder mit Fingerfarbe Fenster bemalen.

Meine Tochter bekam so ein Papphaus. Zum bemalen. Das war hier Highlight, sowas wĂŒrde ich definitiv kaufen. Damit ist man auch gut beschĂ€ftigt :D

Ich wĂŒnsche euch, dass die Zeit gut rum geht!

2

Wir sind seit Ende Februar öfter im Krankenhaus als zuhause. Und wenn wir zuhause sind, mĂŒssen wir uns von anderen Menschen fernhalten.

Was wir machen: Toniebox, malen (mit verschiedenen Stiften auf verschiedenen Unterlagen), viel lesen, ich spiele ihm Sachen mit seinen Kuscheltieren vor (sehr tolpatschige Kuscheltiere, die viel Quatsch machen), wir spielen mit Aufzieh-Autos, Möhrenziehen, Glockenspiel ... Ich weiß ja nicht, welche Spielsachen deine Tochter hat, aber bin mir sicher, dass sich eine BeschĂ€ftigung finden wird.

Außerdem habt ihr einen Garten, worum ich euch sehr beneide. Ihr könnt matschen oder einfach das machen, was ihr sonst auch zuhause macht. Oder mal etwas besonderes, zum Beispiel Blumentöpfe anmalen.

In dem Alter brauchen sie doch nicht viel und der Zeitraum ist ja auch ĂŒberschaubar.

Kopf hoch! Und ich drĂŒcke die Daumen, dass sie sich nicht angesteckt hat.

4

Huhu,
davor habe ich auch immer Angst. 14 Tage QuarantĂ€ne - Hölle. đŸ€ŻđŸ€Ż

WĂŒrde aber, wie dir ja bereits geraten worden ist einfach besonderes Spielzeug kaufen und mit ihr intensiv spielen und viel spielen und NatĂŒrlich immer wieder erklĂ€ren, wieso man momentan nicht mit ihr weggehen kann und spazieren gehen usw.
Die verstehen da ja schon ne Menge.

Das du das zu sehr emotialisierst oder so finde ich schwachsinnig. 😁

5

Ihr habt wenigstens einen Garten 👍💗
Falls mal so ne QuarantĂ€ne Situation auf uns zukommen wird, weiß ich echt nicht, was wir machen sollen. Wohnen in einem Mehrfamilienhaus, haben keinen Garten đŸ™ˆđŸ€ŻđŸ˜”

Evtl kannst du fĂŒr deine Maus eine kleine Sandmuschel aufstellen...
Kneten, malen, basteln...

Eine MatschkĂŒche fĂŒr den Garten.

Im Garten "picknicken"...

6

Das ist ja auch KinderquÀlerei, so eine QuarantÀne. Ich finde du hast viele tolle Tipps bekommen.

Das fĂ€llt mir noch ein: Unser Sohn liebt im Moment seinen Kinderbesen, seinen Softball, seinen RasenmĂ€her, seine neuen Gummistiefel und Blumen gießen. Das alles ist prima fĂŒr Garten und Terrasse. Wir machen dann draußen immer Picknick, denn Gartenarbeiten macht soooooo hungrig. Bobbycar fahren lernen, buddeln lassen. Eine Schaukel hat unser Sohn auch an der Pergola.
Mit Garten hat man ja wirklich Luxus.

FĂŒr drinnen ist der Softball auch toll, unser Sohn turnt auch gerne, steht im Lernturm am Waschbecken und wĂ€scht sich und matscht. Ich wĂŒrde es auch mal mit Malen probieren. Korken sind ein tolles Spielzeug, die Löffel vom Pre-Pulver, WĂ€scheklammern. Waffeln backen ist auch toll.

Und eine positive Einstellung solltest du versuchen einzunehmen und zu vermitteln. Das geht vorbei 😊.

7

Hallo,

Wir hatten zwar keinen QuarantĂ€ne, aber unsere kleine 23 Monate musste 3, 5 Wochen zu Hause bleiben. Davon war sie 2 Tage etwas krĂ€nklich, da nach wirkten die Medikamente. Aber sie war halt ansteckend. Mit Garten ist das sehr einfach zu schaffen. Klar wollte sie jeden Morgen mit ihrem Kita Rucksack los. Aber man konnte sie gut ablenken auch wenn es fĂŒr uns manchmal echt anstrengend war. Im Garten kann man hunderte Sachen machen. Wir haben nichts außer einer Wiese aktuell. Ball spielen geht, oder Gras und BlĂŒmchen pflĂŒcken, mit Wasser matschen, mit Blumenerde und Wasser spielen etc. Unsere Tochter hat in der Zeit eine meiner Blumen gefĂŒhlt 100 mal umgetopft. Hoffe sie erholt sich davon. 😬. Wir haben Kresse angebaut in Eierschalen und im einem Eierkarton. Das war super weil es so schnell ging und sie jeden Tag anders aussah. Geschmeckt hat sie unsere Tochter nur Solala. Was auch ein Highlight war im Regen draußen tanzen. Danach direkt in die warme Wanne.

Drinnen haben wir getanzt mit der Toniebox, Puzzel gemacht, Duplo gespielt, gemalt und vielen Variationen. Gekocht und gebacken. Und oft in der Badewanne geplanscht. Oder eine Picknick gemacht. Aus einem Teil der Schokolade bon Ostern wurde Schokosoße gemacht und dann Obst eingetunkt als Highlight. OK danach durften wir Kind, Tisch und Boden putzen aber der Spass war es wert und mit allem drum und dran war ein Nachmittag rum.

Ich glaube es ist eine Sache der Einstellung der Eltern. Sind die Eltern entspannt und zu jedem Unfug bereit, dann sind die Kinder in den Alter auch entspannt und vermissen nichts.

LG Morgain

9

Ich danke euch fĂŒr die ganzen Tipps! Und hoffe fĂŒr jeden dass er keine QuarantĂ€ne durchmachen muss!! đŸ™đŸ™‹â€â™€ïž

10

QuarantĂ€ne ist kacke, so viel steht fest. Trotzdem solltest du versuchen die positiven Seiten zu sehen und vielleicht ĂŒbertrĂ€gt sich die gute Stimmung auf deine Maus ĂŒber.
Ihr könnt froh sein, dass die kleine erst 18 Monate ist. Klar versteh sie nicht, dass sie nicht aus dem Garten darf. Aber in dem Alter gibt es glaube ich immer Theater wenn man egal was nicht darf. Ich glaube nicht, dass sie ihre “Freunde” wirklich vermisst, also nicht in dem Sinne wie grĂ¶ĂŸere Kinder das tun, und ich glaube auch nicht, dass sie emotional darunter leidet. Das ist bei einem Kind ab 3 viel dramatischer finde ich (!). Das sieht in dem Alter herzzerreißend aus, aber Ă€hnliche Szenen gibt es Tag tĂ€glich an Supermarkt Kassen Deutschland weit. Versuch das zu umgehend und bleibt vorm Haus weg. Selbst am Tor stehen und winken ist nicht schön fĂŒr das Kind sondern macht es noch schlimmer. Wie wenn man mit einem Eis vor der Nase rum wedelt.
Ihr habt ein Garten - wie toll ist das einfach? Ich habe meinen eigenen Garten noch nie so zu schĂ€tzen gewusst wie seit MĂ€rz 2020. Tolle Tipps hast du bekommen schon bekommen: Sandmuschel, Wasser, Picknick, die Tage gehen draußen viiiiiel schneller rum wie drin.
Ihr schafft das und ich wĂŒnsche euch vom Herzen, dass ihr die QuarantĂ€ne rum bekommt ohne euch angesteckt zu haben.
Alles gute 🍀