Ohropax für Kleinkind? Erfahrungen?

Hat hier jemand Erfahrungen zu oben genanntem Thema? Wir wohnen in einem Haus, wo die Wände seeeehr dünn sind - wenn der Nachbar nebenan aufs Klo geht, brauche ich nicht viel Phantasie, um zu wissen ob er groß oder klein macht, das Problem ist also massiv 😅 dazu kommt, dass die selbst zwei Kinder haben, die wie die Berserker kreischen, zwillen und toben - unser Kinderzimmer schließt Wand an Wand an.... Unser Maus (17 Monate) schläft brav in ihrem Bett ein zwischen 19 und 19:30 Uhr. Spätestens wenn die Nachbarn ihre Kinder ins Bett bringen, gegen 20:30 ist sie munter mit Gebrüll dank dem höllenlärm. Gespräch haben wir gesucht, hatte sie auch herüben, damit sie sich ein Bild machen kann, wie laut das tatsächlich ist. Hat nix gebracht. Wir haben schon unser Kinderzimmer umgestellt, um den Kasten als lärmschutz davor zu haben. Keine Chance, ich höre deren Kinder über mein Baby phone kreischen und Theatern. Kinder sind wohl gemerkt schon 7 und 9 Jahre alt... Daher die Überlegung ohropax oder ähnliches für unsere Maus zu versuchen 🤷‍♀️ hat da jemand schon Erfahrungen gemacht und kann was empfehlen? Einerseits will ich ihr das nicht "antun" weil komplettes ausschalten der Umgebungsgeräusche ja auch nicht gut ist, anderseits weiß ich sonst echt keinen Rat mehr 🤷‍♀️ Zimmer tauschen geht auch nicht....

1

Ich weiß es nicht, aber könnte mir vorstellen, dass es sowas allein schon wegen der Gefahr des Verschluckens gar nicht gibt.

2

Es gibt Noise Ohrenschützer für Babies. Sehen aus wie große Kopfhörer oder eben das, was man auf dem Bau hat.
Ich habs damals gekauft, weil sie mit 4/5 Monaten so unruhig geschlafen hat, dass sie beim kleinsten Geräusch wieder aufgewacht ist. Außerdem haben wir so einen Freizeitpark-Besuch gemeistert, den sie komplett entspannt im Kinderwagen halb verpennt, halb amüsiert verbracht hat, weil sehen voll spannend war, aber durch die Ruhe nicht überfordernd.
Ich hatte das Gefühl, dass es wahnsinnig gut abdichtet und sie haben sie auch nicht gestört. Nur, war sie halt noch kleiner und hat sich nicht viel bewegt im Schlaf. Sie ist jetzt 15 Monate und schläft hauptsächlich auf der Seite. Weiß nicht, ob es jetzt immer noch so gut funktionieren würde.

Ansonsten als weitere Idee: könnt ihr Zimmer tauschen, sodass das Kinderzimmer ruhiger liegt?

3

Ah, mist. Bis zum Ende lesen hilft. Mhh...dann hab ich auch keine andere Idee.

4

Mir wäre das auch zu gefährlich 😅 echt ne blöde Situation… vllt könnt ihr das Zimmer etwas gegen Schall dämmen? Es gibt ja so Matten und Kram im Baumarkt. Wie gut das hilft - keine Ahnung 🤷‍♀️

5

Also erstmals ist Ohropax kein komplettes ausschalten der Geräusche, sondern nur ein dämpfen (wenn man keine speziall angefertigte Sachen nimmt, die es für Kleinkinder warscheinlich nicht gibt).

Ich möchte dir aber erzählen, dass ich selber 2 Jahre lang mit Ohropax geschlafen habe. Ich hatte dadurch ständig eine kleine Wunde im Ohr und seit dann unverändert eine übermässige Schmalzproduktion in einem Ohr, die mir regelmässig Probleme bereitet. Für Langzeitnutzen ist so was also nicht gut, auch bei Erwachsene nicht!

Entweder sie gewöhnt sich an den Lärm irgendwann (irgendwann nimmt das Gehirn die bekannte Geräusche nicht mehr gross wahr), oder du bringst sie später ins Bett oder ihr zieht um.

6

Puh, das ist ja echt ne bescheidene Situation...
Von ohropax würde ich abraten. Ich selbst bin sehr empfindlich und schlafe oft mit ohropax, merke allerdings nach häufiger Nutzung einen Druck im Ohr. Würde es deshalb niemals einem Kind, erst recht nicht kleinkind, geben. Zusätzlich ja auch die Gefahr des verschluckens.

Seid ihr Eigentümer? Sonst würde ich mit dem Vermieter sprechen. Dass der entweder auf die Nachbarn einwirkt oder irgendwas bezgl Schalldämmung macht.

Oder: Kinderbett zum schlafen ins Elternschlafzimmer stellen? Ich weiß, ist ein Rückschritt, aber dann schläft das Kind immerhin besser.

Sonst bleibt langfristig wohl wirklich nur ein Umzug.

7

Wir sind Eigentümer, umziehen wäre also mit neuer Anschaffung verbunden, was ja nicht mal ebenso geht 😅

8

Mir fällt auch nur ein, die Wand zu dämmen. Da gibt es doch bestimmt Möglichkeiten. Oder ihr bittet die Nachbarn, ihre Seite zu dämmen?