Sehr schüchtern?

Hey ihr Lieben,

meine Kleine ist fast ein Jahr und mein kleiner Sonnenschein. Zumindest wenn wir zu Hause sind ist sie nur am Lachen, krabbelt durch die Gegend und erkundet die Wohnung.
Wenn wir in einer fremden Umgebung sind, ist sie sehr schüchtern und bleibt immer erstmal bei mir. Wir besuchen ab und an eine Spielfreundin, aber das ist eher selten. Dort will sie nicht von meinem Arm, lässt das andere Baby und die Mama nicht aus den Augen und reagiert panisch, wenn die Kleine auf uns zugekrabbelt kommt. Für mich war das jetzt nicht so ungewöhnlich, weil sie natürlich fremdelt und wir ja (vor allem durch Corona) nur wenig Kontakt zu anderen Menschen haben. Jetzt wurde ich aber gefragt, ob das denn wirklich ein normales Verhalten wäre oder ob sie nicht vielleicht zu schüchtern ist.
Meine Kleine braucht halt etwas Zeit bis sie auftaut und meiner Meinung nach fühlt sie sich halt bei mir sicher und deswegen bleibt sie bei mir.
Wie sind da eure Erfahrungen?

Liebe Grüße

1

Entspann dich 😊

Unsre war genauso in den Alter!
Im Januar mit 14 Monaten stand krippe an ... hatte ich Angst!
Aber was soll ich sagen. Kurz vorher ist sie aufgetaut und erkundet viel mehr von sich aus! Krippe ist kein Problem und auch sonst ist sie viel offener geworden!

Es kommt ganz alleine. Such ruhig öfter solche Situationen (gerade schwer machbar, aber auch Spielplatz reicht ja), gib ihr aber die Sicherheit die sie braucht!
Irgendwann merkt sie, dass es nicht bedrohlich ist und wird sich etwas vor wagen.

Viel Spaß mit deiner Maus ♥️

2

Meine Maus war in dem Alter genauso und das obwohl sie mit 7 Monaten in der Krabbelgruppe war und damit schon viel Kontakt zu anderen hatte. Selbst die Eingewöhnung in der Krippe war schwierig, weil sie so an mir hängt. Jetzt ist sie schon 2 und ist viel offener zu anderen Menschen und Kindern. Es kommt also mit der Zeit und wichtig ist, dass man den Kleinen die Möglichkeit gibt, kontakt zu anderen Kindern zu haben. Dann lernen sie von ganz alleine, dass die einen nix tun wollen ☺️.

3

Meine Tochter hat in dem Alter auch eine gewisse Auftauphase gebraucht. Eine zeitlang durften sie v.a. fremde Männer nicht mal anschauen und sie hat angefangen zu weinen. Oder allgemein hat man bei ihr gemerkt, wer ihr sympathisch war und wer nicht 😂

Jetzt mit fast 2 ist sie immer noch kurz verunsichert, wenn sie in eine neue Umgebung kommt. Finde ich jetzt nicht so ungewöhnlich. Und was spricht sich gegen etwas Schüchternheit? Nicht jedes Kind kann ein aufgedrehtes Gummibärchen sein🤷‍♀️
Solange die schüchternen Kinder nach einer gewissen Zeit, sei es nach mehreren Treffen, bisschen auftauen, sehe ich kein Problem.

4

Motte ist auch so. Eigtl ist das ja auch nicht so verkehrt ;)

Sie ist inzwischen 2 und viel mutiger, Kita hat auch ganz gut geklappt :) bei fremden ist sie trotzdem vorsichtig und ich kann mich tatsächlich noch ganz genau erinnern, dass ich als Kind auch so wahr und daher ist es für mich absolut okay!

5

Meine Kleine war auch immer ein seeeehr ruhiges und schüchternes Baby. Jetzt in der Krippe redet sie zwar schon, setzt sich auch zu anderen Kindern (miteinander spielen ist ja noch nicht so) und läuft frei herum, holt sich Spielsachen usw., aber laut den Erzieherinnen gehört sie dennoch zu den ruhigen Kindern in der Gruppe. Auch braucht sie in einer fremden Umgebung und bei fremden Leuten immernoch Zeit um aufzutauen. Finde ich ehrlich gesagt nicht schlimm - es ist nunmal ihre Persönlichkeit und wenn jemand etwas ruhiger oder etwas schüchtern ist, sollte das nicht als Schwäche ausgelegt werden.

Ein ruhiges/schüchternes Kind ist mir jedenfalls wesentlich lieber als ein Kind, dass sofort auf jeden x-beliebigen zurennt und mitgehen würde (kenne ich auch!) ;-)

6

Meine Große macht das heute noch und ist 5. Klar wird es immer einfacher, aber wenn ihr alles unbekannt ist dann ist sie schüchtern, zurückhaltend und beobachtet erstmal. Und das war schon immer so.
Ist sie aber angekommen und fühlt sich wohl ist sie eine laute, fröhliche Quatschnudel...
Es gibt solche und solche...

Als die Motte noch Baby war, wurde ich immer gefragt ob sie auch lachen kann oder ob sie Spaß hat. Sie hat wirklich immer eine "Fresse gezogen" 🤣💕