Bockanfall

Hallo,

Ich muss meinen Emotionen Lauf lassen und um eure Meinung bitten.

Folgende Situation, war mit meinem Sohn (3) Einkaufen, bei Rewe hatte er einen bockanfall,hat sich dann aber beruhigt ,zu dm war alles gut und als wir an der kasse waren sah er die quetschi, ich meinte zu ihm das es heute keinen gebe, noch aufgeheizt von davor, fing er wieder an zu bocken und wollte wieder in den laden rennen, ich nahm ihn kurzer Hand auf den Arm und trug den kleinen bockigen kneull raus.
Da kam ernsthaft ein älteres Pärchen vorbei und sagte zu mir " hau ihn eine auf den hintern" - ich dachte ich hör nicht richtig, ich ging zu ihr und fragte ob sie das ernsthaft gesagt habe , sie eiskalt " ja, ist denn das normal ?!.." ( das war sein erste bockanfall in der Öffentlichkeit , und dann soll ich ihn hauen ?!) .... sie meinte das sie auch Kinder hat und die auch auf den hintern bekamen- darauf hin sagte ich, das es bei mir auch der Fall war .... dann kam von ihr die Frage " und hat es ihn geschadet?" , (schon mal ne Frechheit) , ich meinte daraufhin " ja , sehr,bis heute noch ...." Sie lachte mich daraufhin aus .... Ich war mit meinen nerven am Ende, drehte mich um und ging .... Ich hörte bloß noch wie sie sagt" ja, die Eltern werden heute so erzogen ...."
Mein Sohn führte seine Bock bis nachhause weiter, wollte ab und zu wieder zurück rennen und schmiss sich hin ... sah bestimmt unglaublich spektakulär die ganze Nummer.
Zuhause angekommen ließ ich dann auch erstmal die Tränen laufen.


Muss man sich solche Sachen geben lassen von fremden Leuten, ist das normal?
In einer Situation wo man eh schon die Ruhe bewahren muss und sich nichts Anmerken lassen sollte , muss man sich noch blöd von der Seite anmachen lassen?

1

Wieso bist du denn überhaupt drauf eingegangen ?
Ich hätte höchstens n abwertende Spruch losgelassen "sowas habe ich nicht nötig.. " oder "ich halte mich an Gesetze und schlage keine Lebewesen" oder "ich möchte meine Kinder mit liebe und Konsequenz großziehen, was bei schlage passiert sieht man ja bei vielen" und dazu n angewiderten Blick.

Ich weiß auch nicht, wieso andere Leute sich einmischen. Aber diskutieren würde ich da auf keinen Fall.

5

Leider kann ich manchmal Sowas nicht auf mir sitzen lassen .
Ich finde es nicht gut das Leute sich Sowas rausnehmen.
Und aus der Situation heraus,kam das dann so

2

Mit Bekannten oder Verwandten würde ich diskutieren, aber Passanten hätte ich wohl einfach ignoriert, das lohnt sich nicht.

(Was jetzt genau Quetschis sind, weiß ich nicht, aber wenn es sich um etwas handelt, was er hin und wieder haben darf, dann hätte ich heute eins gekauft; etwas, was ich nie erlaube, natürlich heute auch nicht.)

6

Ich hatte ja schon Nein gesagt, nur weil er anfängt zu bocken, werde ich da nicht nachgeben , er ist sehr schnell dabei sich das zu merken :)

13

Nein, wenn du schon nein gesagt hattest, und er dann bockt, hätte ich es auch nicht gemacht.

Ich hätte nur vielleicht nicht nein gesagt, wenn er an dem Tag eh schon schlecht drauf war, bei mir wirkt dann eine Praline oder ein Stück Schokolade auch Wunder;-). Aber das kommt natürlich drauf an, wie okay es sonst ist; was einigermaßen Alltägliches ja, was ganz Besonderes eher nicht.

Ist ja aber egal, das war ja auch gar nicht die Frage;-).


Ich kann es gut verstehen, dass du da widersprochen hast, ich kann da auch ganz schlecht ruhig sein. Aber bei solchen Leuten nützt es ja nix.

3

Man weiß doch, dass vor allem die ältere Generation da (leider) andere Ansichten zu hat wie Kinder erzogen werden sollten. Da braucht man wirklich nicht zu diskutieren. Man wird ihnen nicht den eigenen Standpunkt näher bringen können. In ihren Augen haben sie es damals so gemacht, aus den Kindern ist (im Normalfall) was geworden, also passt doch alles. Sich selber eingestehen, dass sie es anders und besser hätten machen können, ist wahnsinnig schwer und wirst du nicht erreichen. Dass es natürlich total daneben von ihnen ist das auch noch laut zu kommentieren ist logisch.
Allerdings meint ja jeder alles kommentieren zu dürfen sobald man Mutter ist 🙄

Daher solltest du sowas einfach ignorieren und dich voll und ganz auf deinen Sohn konzentrieren. Von deiner Erzählung her hast du das super gemacht mit ihm und das ist doch das was zählt ☺️

7

Das ist eben der Punkt, ich kenne nur Leute die keine Emotionen zeigen können oder mit Nähe (umarmungen) Probleme haben, die eben mit Schlägen erzogen wurden, ich glaube deswegen hat es mich auch so wütend gemacht das sie es eben zu mor sagte .

4

1. Ich hätte erst gar nicht mit der Oma geredet.

2. Hätte ihm den Quetschi gekauft.
Zuhause haben wir eh immer paar da. Dann hätte er halt an dem Tag eins gehabt. Hätte meine und seine Nerven verschont.

14

...aber dafür weder seine Zähne noch die Umwelt.
Ich verstehe durchaus, dass die TE ihrem Kind kein Quetschie kaufen wollte. Diese Dinger sind teuer, haben extrem viel Plastikverpackung für den wenigen Inhalt und Obst in Brei Form ist für Kinder die kauen können nicht gesund. Finde es daher gut, wenn das eine Ausnahme bleibt.

8

Hallo, nächstes Mal einfach versuchen zu ignorieren, ich weiß das ist nicht einfach. Vor 35 Jahren im Supermarkt, lag meine Tochter auf dem Boden und schrie was das Zeug hält, ich habe daneben meine Einkaufsliste kontrolliert. Eine Frau fragte mich, was ich mache, ich meinte: ich warte auf das Ende des Trotzanfalls. Schöne Grüsse

9

Warum bist du überhaupt drauf eingegangen UND nimmst es dir jetzt auch noch zu Herzen?
Leg dir ein dickeres Fell zu und reagiere nächstes Mal einfach nicht mehr drauf bzw. überleg dir einen "Standard Konter" den du ohne stehenbleiben zurufen kannst.
Solche Kommentare kommen leider häufiger vor als einem lieb ist aber es hilft weder dir noch der anderen Person drauf einzugehen.

12

Ja, ich weiß, ich hätte nicht drauf eingehen sollen aber es war einfach zuviel des guten, sie hätte es ja auch leiser ihrem Mann erzählen können und mir nicht als Anweisung zubrüllen sollen. Könnte das schlecht ignorieren.🙈 war der erste trotzanfall in der Öffentlichkeit, ich gehe da nächstmal anders mit einem Kommentar um 😄

10

Oh mein Gott 🙈 das ist ja heftig. Der "Ratschlag" an sich aber auch, dass sich fremde Menschen einmischen müssen, bloß weil das 3 Jährige etwas herumzickt.
Wir hatten vor kurzem eine ähnliche Situation. Unsere Tochter ist auch 3 Jahre alt und es war auch ihr erster Trotzanfall in der Öffentlichkeit 😅 sie wollte unbedingt dieses Babybuch haben, vielleicht 5 Seiten dick und ich habe ihr erklärt, dass wir das nicht kaufen werden. Sie bekommt, wie immer, an der Kasse ein Quetschie aber Spielzeug muss nicht jedes mal mitgehen. Sie hat geweint, ließ sich beruhigen, hat wieder geweint usw. Da kam eine ältere Dame zu uns und fragte mich, ob sie dem "armen Mädchen" etwas kaufen darf. Ich habe sie gefragt, wie das gemeint ist, was sie ihr kaufen möchte. War etwas verwirrt 🙃
Sie meinte "na das, wonach dieses traurige Kind so sehr weint". Natürlich hab ich ihr gesagt, dass sie meiner Tochter nichts kaufen braucht und ich das auch gar nicht wollen würde. "Ach das arme Kind. Sie darf sich nichts aussuchen. Sie tut mir so leid!" Trauriger Blick der Dame, mein Mädchen weint noch mehr und ich wollte einfach nur mehr nach Hause 🙈
Ich fand das auch sehr unverschämt. Meine Tochter bekommt wirklich genug und dann steh ich so da, als würde ich ihr NICHTS kaufen.

11

Der guten Fee hätte ich gesagt: " Glückliche Mamis, glückliche Kinder. Zahlen Sie doch meinen Einkauf" 🤣

15

🤣super. Man soll ja täglich lachen. Danke, du hast mir gerade einen Lachanfall beschert🤣

An die TE
Ignorieren. Es bringt nichts. Ich mache es wie mein fast 2Jähriger...Durchzug🙉😅 Aber so wie in deinem Fall hatte ich es auch noch nie.

Ich habe einmal was gesagt und war sehr pampig dabei. Im Nachhinein tat es mir sehr leid der älteren Dame gegenüber. Beim Einkauf kam diese an den Einkaufswagen ganz nah an unseren Sohn. Und fasste ihm ins Gesicht. Auch ohne Corona,finde ich, geht das gar nicht. Sie fand ihn halt so süß. Ich bin da etwas aus der Haut gefahren🤷‍♀️

weiteren Kommentar laden
17

Mir wurde mal vorgeworfen, ich würde mein Baby ersticken wollen🤦‍♀️
Meine kleine war in der trage und ich habe, wenn sie schlief, den Schutz hochgemacht. Somit war ihr Kopf unter dem Stoff (an den Seiten aber offen). Da kam eine ältere Dame und fragte "Sagen sie mal, wollen sie das Kind ersticken? Es bekommt doch gar keine Luft!"
Ich war tatsächlich ziemlich erstaunt und antwortete nur "Keine Sorge, ich bringe mein Baby schon nicht in der Öffentlichkeit um. Es geht ihr gut in der trage und sie bekommt auch genug Luft, mache ich schon seit ein paar Monaten so"

Es gibt einfach Menschen, die wollen einem sagen, wie man es besser macht🤷‍♀️
Ich glaube ich wäre bei der Aussage mit den Schlägen, je nach Tagesform, aus der haut gefahren. Ich hätte ihr wahrscheinlich gesagt, dass sie hoffentlich keine Enkelkinder hat, denen sie Schmerzen und Leid zufügen kann.

Nimm es dir nicht so zu Herzen, du wirst in deinem Leben wohl noch mehr solcher Menschen begegnen.

18

Ich bin etwas aus der Haut gefahren , war aber auch echt ein schlechter Zeitpunkt mir noch zu sagen das ich mein Kind hauen soll...
Aber die Dame hat sich ja sehr im recht gesehen das Kinder so etwas bräuchten.
Ich verstehe immer nicht warum sie der Meinung war mir mitteilen zu dürfen was sie für richtig hält/ wie sie damit umgehen würde , mein Sohn aber kein Recht hätte seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen was er Grad davon hält.
Kinder sollen immer dazu gebracht werden leise zu sein und zu gehorchen,dabei können sich die älteren Herrschaften selbst null zurück halten.

19

DU fühlst dich schräg von der Seite angemacht. ICH hab Anderen reden lassen, hat mich gar nicht interessiert, was die reden.

Da du anscheinend solche Erfahrungen in deiner Kindheit gemacht hast, reagierst du sehr emotional. Ich denke, deswegen hast du das Thema so aufgegriffen und mit dem Paar diskutiert.

Du solltest in solchen Situationen ruhiger werden. Lass die Frau doch reden; solange sie deinem Kind keinen auf den Po haut in dem Augenblick, hat sie zwar ne doofe Einstellung, aber das braucht dich doch nicht weiter zu treffen.
Und wegen deiner Kindheitserfahrungen dahingehend, bist du in Therapie? Solltest du vielleicht mal drüber nachdenken, falls noch nicht.