Nächtliche Blähungen

Liebe Mamas

Meine Tochter ist knapp 13 Monate alt. Wir haben schon seit längerer Zeit mit nächtlichen Blähungen zu kämpfen. Ich stillte sie bis vor kurzem noch und als sie nachts wach wurde, habe ich ihr die Brust gegeben, danach konnte sie ich irgendwie entspannen, sie pupste ein paar Mal und schlief weiter. Nun kann sie das natürlich nicht mehr und sie schreit sich die Seele aus dem Leib, bis sie dann irgendwann mal pupsen kann. Danach ist Ruhe und sie schläft weiter. Das tut mir im Herz weh. Sie ist dann wirklich kaum zu beruhigen. Wer kennt das? War das eine Phase? Ist es eine Unverträglichkeit gegen die Kuhmilch? Ist es das mögliche Zahnen? Kaut sie das Essen zu wenig und wird es besser mit den Backenzähnen? Was hat geholfen? Ich habe nun Fencheltee gekauft. Möchte morgen noch was Homöopathisches in der Apotheke holen gehen. Die Kinderärztin meinte, das könne verschiedene Ursachen haben, ging aber nicht genauer darauf ein. Sie meinte, es sei das unreife Verdauungssystem. Sie hätte mir ein Medikament verschrieben (weiss den Namen nicht mehr)...ich wollte aber damit noch warten und lieber mit alternativen Mitteln starten.
Ich freue mich auf eure Antworten!

1
Thumbnail Zoom

Traubenkernkissen (DM) .
Uns hat diese Salbe gerettet.

2

Wenn es immer so ist, dann kann es natürlich auch eine Unverträglichkeit auf irgendwas sein.

Sonst hängt es bei uns tatsächlich mit dem Zähnen zusammen. Wenn er solle zahnt hat er auch unglaubliche Blähungen. Gleich doppelt bestraft.

Ich habe ihm dann nachts den Bauch massiert und mit dem Beinen Radfahren gemacht. Das hat gut geholfen.
Kümmelzäpfchen und bauchleinsalbe und co. Brachte hier leider gar nichts. Sondern wirklich nur das massieren / Bewegung.

3

Wir hatten die 3 Monats Koliken, aber dann auch im Kleinkind alter immer mal wieder mit Blähungen zu kämpfen. Bei dem 3 Monats Koliken bekommen wir Lefax sollte ich vor dem stillen geben und dann bigaia Tropfen zum Aufbau der Darmflora. Auf Empfehlung einer Freundin habe ich noch bin Weleda die Kümmelzäpchen gekauft. Um ehrlich zu sein ich hatte das Gefühl nichts half.

Wir waren dann auch beim osteopathen unser Sohn Pupste sich bei der Anwendung sie Seele aus dem Leib und war danach tiefen entspannt.

Wart ihr schon mal beim osteophaten ?

Was uns auch jetzt immer noch hilft wenn er über Bauchweh klagt ( fast 3). Abhalten, Da kommen die pupse nur so raus.