2 Jahre, keine Lust auf Spielgeräte, Fahrzeuge

Hallo, mein kleiner ist 2 Jahre und 2 Monate alt und irgendwie so ganz anders als andere Kinder in dem Alter die ich kenne. Er mag auf dem Spielplatz zum Beispiel nie auf Spielgeräte wie Rutsche, Schaukel oder so. Auch mag er überhaupt keine Fahrzeuge wie Laufrad oder Bobby Car. Er geht gerne spazieren, guckt sich Blumen und Käfer an oder spielt im Sand. Aber er mag einfach nichts wobei man sich auspowert. Geht es hier wem ähnlich? Muss ich ihn irgendwie mehr motivierten ( Vormachen findet er lustig oder interessant, es animiert ihn aber nicht zum nach machen)? Oder gibt es wirklich einfach Kinder die kaum an Bewegung interessiert sind?

1

Können wir bitte tauschen? Unser Sohn ist ein Energiebündel und wird nie müde. Ruhige Sachen sind nicht seins. Er klettert auf die Fensterbank und hat nie Angst. Ich denke, dass ist Charaktersache und dein Kind ist eben ruhig. Sei doch froh 🤣.

2

Vielleicht wäre eine Mischung der beiden perfekt?;). Das er so ruhig ist hat nur leider den Nachteil, dass er kaum müde wird über den Tag. So sind Mittagsschlaf und abends Schlafen oft nicht so leicht.

3

Ja das wäre wahrscheinlich ideal. Unser Sohn schläft tatsächlich gerne und früh und gut. Er ist abends hundemüde. Wir aber auch 😉.

4

Wie ist er denn grobmotorisch so drauf? Also, kann er zum Beispiel Laufrad/Bobbycar etc. fahren und sich auf der Schaukel festhalten, eine Leiter zur Rutsche hinaufsteigen?
Hast du den Eindruck, die Muskulatur ist dafür ausreichend entwickelt und er kann seine Bewegungen ausreichend koordinieren?
Ich würde das tatsächlich beim Kinderarzt mal ansprechen. Eine gut ausgebildete Muskulatur, ein geschulter Gleichgewichtssinn und Beweglichkeit sind sehr wichtig für die Gesunderhaltung. In der frühen Kindheit wird der Grundstein dafür gelegt, da sind vielfältige Bewegungserfahrungen wichtig.

5

Ich denke, dass es motorisch keine Probleme gibt. Laufrad fahren kann er nicht wirklich, weil er keine Lust drauf hat. Aber zu Hause klettert er schon ab und an mal auf dem Pikler Dreieck rum und rutscht runter. Ich habe mehr das Gefühl, dass er wirklich einfach keine Lust hat. Was mich eben einfach wundert, da ich dachte, dass alle Kinder irgendwie Spaß am "Herumtollen" haben.

6

Wie findet er denn Ball spielen oder Wurfscheiben (sowas wie eine Frisbee, nur größer und aus Stoff). Vielleicht kannst du ihn für so etwas begeistern.

7

Oh das ist eine gute Idee, das haben wir noch gar nicht groß probiert:)

8

Jedes Kind ist halt anders :) bei Motte kam das Interesse erst mit 2; bei vielen in meinem Freundeskreis schon viel früher.

Ist doch alles ok, ich würde da nix fokussieren ;)

9

Meine war zwar bei anderen interessiert aber zu feig zum selbst ausprobieren. 😉

Balanciersteine waren bei ihr aber sehr beliebt und ein selbst zusammengestellter Parcour drinnen (Puzzle, Sessel rauf und wieder runter, durch den Tisch, um eine pflanze, eine Taste im Soundbuch drücken) und draußen (um den Baum, Balancieren, Blume pflücken, rutschen). Halt nicht zu viele Stationen und gemischt aus fein und grobmotorischem. Damit kam die Selbstsicherheit.


liebe Grüße

10

Geht er in die Krippe? Meine machten in dem Alter viel den anderen Kindern nach.