Tagesausflug

Hallo
Meine Tochter ist jetzt fast 17 Monate und bis jetzt haben wir noch nie einen Tagesausflug gemacht. Immer nur am Nachmittag.
Nun wollen wir bald verschiedene Zoos und Parks besuchen, bei denen die Anfahrtzeit schon länger dauert, und sich somit ein Nachmittag nicht lohnt.
Wie macht ihr das bei solchen Ausflügen mit dem Mittagsschlaf
Meine tochter ist eine kleine Schlafenmütze und macht immer einen recht langen Mittagsschlaf. Schlafen eure kleinen noch im Kinderwagen? Verschiebt ihr eure Zeiten oder lieber noch keine Ausflüge über den ganzen Tag machen?

Lg

3

Hi,
ihr habt ja einen Buggy mit, darin macht das Kind den Mittagsschlaf.

Falls es noch nicht "regulär" mit isst, einfach in Tupperdosen das mit nehmen was sie isst, oder Gläschen, die man kalt essen kann. Sowenig Aufwand wie möglich.

Zur Not isst man abends daheim was warmes.

Gruß

9

In dem Alter hatten wir schon lange keinen buggy mehr dabei. Dafür hatten wir das Dreirad ceety s6 dabei.

10

Hi,
wir hatten ein Puky Dreirad, gut für die Kinder zu fahren.

Die Eltern, 1,75 und 1,88 hätten danach einen Bandscheibenvorfall gehabt, hätten sie den ganzen Tag, das Ding mit Kind schieben, und Rucksack der eine, Wickeltasche der andere getragen.

So hatten wir im Alltag den Hoco Bigfoot oder Roadster SL von Hauck, beim Kleinen den Joggster von TFK.

Alles ins Körbchen, den Wickelrucksack quer über den Griff hängen lassen, und dann ohne Balast, den Ausflug gestartet.

An einer 1. Mai Wanderung hatten wir schon 10 km, eine 3 Jährige im Verdeck vom Hauck sitzen. Da die Eltern der Meinung waren, die läuft das schon. Beide aber gesundheitlich nicht in der Lage waren, das Kind zu tragen, und einfach von ausgingen, die anderen hätten schon noch Platz.....................

Lieber gut geschoben, als schlecht getragen. Auch hasse ich nasse, schwitzige Oberteile, die am Rücken kleben. Lieber alles im Jogger, und das Kind läuft, als abgeschleppt.

weitere Kommentare laden
1

Ich schließ mich an.

Wie macht ihr das mit dem Mittagessen?

2

Beim Mittag habe ich kein Problem. Mit 17 Monaten isst sie ja ganz normales essen.

4

Hallo,

ja, das war eine schwierige Zeit ;-)
Rückblickend kurz, ab dem 2.Geburtstag war es kein Drama mehr, wenn der Mittagsschlaf mal ausfiel.

Tatsächlich habe ich meiner Tochter (da war sie aber schon 3 und machte immer noch Mittagsschlaf) mal Gummibärchen gegeben, damit sie nicht einschläft... Wir waren im Tierpark Hodenhagen und haben nur eine "Mittags-Tour" bekommen.
Das kam aber nur einmal in 4 Jahren Mittagsschlaf vor.

Zuhause haben wir Ausflüge wirklich meist erst nachmittags gemacht. Man kann ja abends relativ lange unterwegs sein, wenn keiner um 19.00 im Bett sein muss. Seit die Kinder in die Schule gehen, gehen sie abends viel früher ins Bett, als zu Zeiten, als sie noch Mittagsschlaf gemacht haben.

Auf unserer Norwegen-Reise (2 Monate im Wohnmobil) haben wir meist die Fahr-Zeit so gelegt, dass das Kind bei der Fahrt im Kindersitz schlief.

Auch Zuhause sind wir schon mal so losgefahren, dass das Kind im Auto sofort eingepennt ist. Geht aber nur, wenn die Fahrt auch ungefähr so lang ist wie der Mittagsschlaf ;-)

LG!

5

Wir waren mit der Maus im Serengetipark, als sie 1,5 Jahre war.
Mittags hat sie dann 2 Stündchen in der Karre geschlafen und wir haben eine Kleinigkeit gegessen. Ein Gläschen hatte ich mit und sie bekam es kalt. Geht gerade bei Milchbrei oder Früchtebrei ganz gut.

6

Kind schläft im Kinderwagen. Mittagessen wird mitgenommen (oft Fingerfood oder irgendwelche Salate).

7

Bei uns war das in dem Alter vor allem an warmen Tagen kein Problem. Geschlafen wurde im flach gestellten Buggy oder noch besser einfach auf einer Picknickdecke im Schatten. Wir Eltern haben in der Zeit einfach auch entspannt. Meist war der Mittagschlaf (vor allem im Buggy) etwas kürzer, aber dann wurde eben nachts länger geschlafen. Schwierig war nur manchmal das wach halten auf der Heimfahrt.

8

Wir haben solche Ausflüge wenn dann so gemacht, daß sie ihren mittagsschlaf noch im Auto gemacht hat. Schlafen im Kiwa war bei uns nicht drin. Aber den ganzen Tag waren wir eigentlich kaum unterwegs.

12

Wir haben es Einfach drauf ankommen lassen. Entweder er ist uns irgendwann einfach eingeschlafen und hat dann im
Bollerwagen geschlafen oder er fand es so aufregend, dass er durchgehalten hat und dann im Auto gleich eingeschlafen ist.

13

In dem Alter hat unsre Maus einfach im Kinderwagen geschlafen 🙂 zwar keine 3 Stunden wie zu Hause 😅 aber ein kurzes Schläfchen hat immer ausgereicht. Wir haben von Anfang an Tagesausflüge gemacht, da wir auch noch zwei ältere Kinder haben.