Nach Abstillen-schnell reizbar?

Hallo ihr Lieben,

ich bräuchte mal ein paar Erfahrungsberichte von euch. Ich hab an mir selber festgestellt, dass ich super schnell reizbar bin seitdem ich abgestillt habe.
Das ist vielleicht im ersten Moment nicht ungewöhnlich, da ja alle hormone wieder durcheinander geworfen werden, allerdings habe ich meinen Sohn vor knapp 3 Monaten abgestillt.
Eigentlich war ich eine sehr geduldige Mama, Trotzanfälle, quengeln u.ä. Konnte ich gut ab, aber seit dem ich abgestillt habe, komme ich regelmäßig an meine Grenzen.
Ich bin viel schneller genervt, vor allem nachts ist es schlimm.
Hattet ihr das auch nach dem abstillen und wenn ja, wann hat sich das wieder gelegt? Oder hat es überhaupt etwas damit zu tun?

Freue mich über eure Anregungen.

LG

1

Hallo, ich hab zwar noch nicht komplett abgestillt aber stille schon wenig und mir kommt es auch so vor dass ich nicht mehr so geduldig bin und schneller gereizt 😥

Habe mir auch überlegt ob es daran liegt.

2
Thumbnail Zoom

Jetzt wo du es sagst. Bin auch sehr schnell gereizt. Haben vor etwa 1,5 Monaten abgestillt.
Hier ist der ganze Artikel
https://www.carlmarie.de/magazin/koerper-seele/abstillen-und-depressionen/

5

Danke fürs Teilen des Artikels, sehr interessant 😊
Ich hoffe, dass es sich noch nicht um eine Depression handelt, an sich bin ich gut drauf und auch überwiegend positiv gestimmt, nur schneller an der Belastungsgrenze 😌 Hoffen wir einfach mal, dass wir das bald überstanden haben 🙏 LG

8

Muss ja keine Depression sein, kann aber nicht schaden das im Auge zu behalten 😊

3

Hm ich hatte das tatsächlich gar nicht beim abstillen. Wäre mir zumindest nicht aufgefallen und hab es auch null so rückgemeldet bekommen.

Eher im Gegenteil. Ich war so froh, dass ich abgestillt habe, weil es auch viel mehr Freiheiten für mich bedeutet hat und ich stillen eh immer blöd fand (komplett abgestillt hab ich mit 16 Monaten), dass ich dann noch gelassener war 😅

Sprich es doch mal beim Frauenarzt an. Vllt kann man mal ein Blick auf deine Hormone werfen 🤷‍♀️

6

Hey, danke für deinen Erfahrungsbericht 😊 schön zu hören, dass das abstillen dich entlastet hat, mir ging es tatsächlich ähnlich 😊 Wir haben mit 17 Monaten recht kurzfristig aufgehört, weil sich meine brustwarzen auf beiden seiten schlimm entzündet hatten und nach 2 wochen unter schmerzen stillen hab ich dann von einen auf den anderen tag das stillen beendet. Ich muss aber sagen, dass ich froh darüber war, weil ich zum schluss schon häufig übers abstillen nachgedacht habe, aber mich nicht getraut habe, den Schritt zu wagen. Mein Sohn hat es zum Glück sehr gut akzeptiert, zu meiner großen Überraschung 😅

Ich hoffe, dass diese Reizbarkeit einfach auf das Hormonchaos zurück zu führen ist und sich bald wieder legt. Ich hab Ende des Monats einen Termin beim gyn, dann kann ich ihn nochmal fragen.

LG

4

War bei mir definitiv genauso! Viel reizbarer nach dem Abstillen, obwohl sie seitdem super schläft und ich eigentlich endlich den ganzen mangelnden Schlaf der letzten Monate nachholen konnte. Die Hormone sollte man nicht unterschätzen 😉 Vergeht aber auch wieder. Hier kommt noch dazu, dass ich sie relativ spät abgestillt habe (mitca 19 Monaten) und sie dann schon öfter mal ganz ansehnliche Trotzanfälle bekommen hat 🥴
Hat eine Weile gedauert, aber jetzt bin ich meist wieder die Ruhe in Person. Durchhalten!

7

Danke für deinen Erfahrungsbericht, es hilft sehr zu hören, dass man sich das nicht einbildet und man nicht allein damit ist 😊

Vllt frustriert mich auch noch zusätzlich, dass die Nächte weiterhin total bescheiden sind und er noch immer nicht spricht. Da kommt mit seinen fast 20 Monaten gerade einmal ein da, Papa und ja, wobei das ja universell eingesetzt wird, egal ob er etwas möchte oder nicht 😅. Ich muss dadurch immer noch häufig raten, was er möchte und wenn ich das nicht direkt errate, wird er richtig wütend. Ich erwarte ja gar nicht, dass er viel oder gut spricht, aber wenigstens irgendwelche halben Fantasiewörter, anhand derer ich erkenne, was für ein Bedürfnis er hat 🙈.
Ich hoffe einfach, dass diese Reizbarkeit bald abebbt, mein Mann muss leider auch schon ab und an darunter leiden und mir tut es in der Seele weh, dass ich die beiden so schnell anranze.

LG 😊