Töpfchen Training ?đŸ„°

Hey ihr Lieben ab wann habt ihr damit begonnen und wie seid ihr das ganze angegangen ?â˜ș

1

Töpfchen oder WC Sitz anbieten. Der Rest kommt von alleine weils ein Reifungsprozess im Gehirn ist. „Töpfchen Training“ ist nicht notwendig.

2

Gar nicht.
Meine Kinder sagten das sie keine Windel mehr wollen.
Ich sagte das sie dann auf die Toilette gehen mĂŒssen.
So war es dann auch.
Alle waren so 27 Monate alt

3

Gar nicht. Kam von heute auf morgen von alleine.

4

Wir haben das Töpfchen einfach mit 1 Jahr angeboten und es wurde nach Lust und Laune genutzt. Mit 2 Jahren wollte sie keine Windeln mehr und war sauber :)

5

Hi!
Wir haben bei der großen etwa ab 18m Töpfchen angeboten. Mal hat es ganz gut geklappt, dann hat sie sich gar nicht mehr dafĂŒr interessiert. Das war immer ein Hin und her. Trocken war sie tagsĂŒber mit 2 1/2 und nachts hat sie ab 3 1/2 ohne Windel geschlafen (die waren zwar schon lange trocken aber sie wollte zur Sicherheit eine an haben).
Die kleine (fats 2) sitzt seit sie etwa eins ist gelegentlich am topf, weil der halt rumsteht. Vor einem Monat hatte sie ne Phase, da hatte sie nach dem Kiga zuhause nur noch Unterhose an und wollte ausschließlich aufs Klo. Jetzt will sie aber lieber ne Windel und geht aber trotzdem manchmal aufs Klo.
Ich wĂŒrde anbieten, aber alles ohne Druck und das Kind da absolut bestimmen lassen.
Auch wenns mal klappt und dann doch wieder ne Windel rauf soll ist das ja kein drama.
Lg

6

Da kann man ganz entspannt einfach mal gar nichts machen. Wir besaßen nie ein Töpfchen... wir gehen alle zur Toilette.

7

Also bei uns lĂ€uft es ĂŒberhaupt nicht "einfach so", wie bei vielen anderen hier. Unter zwei Jahren war ĂŒberhaupt kein Interesse da. Mit 2.5 hofften wir dann auf dem Sommer - ebenfalls kein Interesse, ohne Windel zu sein. Jetzt mit fast 3.5 klappt es mit dem Töpfchen einigermaßen (toilette geht gar nicht), meist muss die Windellosigkeit jeden Tag aufs Neue schmackhaft gemacht werden. Großes GeschĂ€ft ist auch hĂ€ufig noch schwierig, obwohl Kind es merkt und kann (aber oft nicht will). Wir werden also noch ein Weilchen Windeln brauchen. Die Kinder dĂŒrfen ĂŒbrigens immer mit, wenn wir ins Bad gehen, wenn sie das wollen.

Das mit der Hirnreife glaube ich ĂŒbrigens nicht. Klar benötigt es die Reife und sicher kommt sie von alleine, aber bestimmt kann man da auch unterstĂŒtzen, indem man das Kind mit dem Töpfchen spielen lĂ€sst und ab und an mal die Windel weg lĂ€sst...

9

Das hat mit einer hormonellen Umstellung zutun wenn die Kinder insbesondere nachts trocken werden. Wenn es bei Dir nicht so einfach verlĂ€uft, machst Du vielleicht zuviel druck( windelfrei schmackhaft machen). Meine kleine war trocken mit 25monate( tag und nacht) Es kam von Ihr, einfach so. Ich war sogar traurig, dass sie so schnell"gross" wurde. Wenn man druck macht, macht man sich selber nur unnötig Probleme. Manche Kinder sind frĂŒh trocken,manche spĂ€t.

11

Nein, wir machen keinen Druck. Aber in anderen Kulturen, in denen viel mehr windelfrei praktiziert wird, sind die Kinder auch frĂŒher trocken. Zeig mir eine gute Studie, die das mit der Hirnreife belegt (und die nicht von Pampers bezahlt wurde). Ich kenne keine...

8

Wir haben kein Töpfchen, nur einen Aufsatz fĂŒr die Toilette.
Als mein Sohn Interesse zeigte war er ca 1,5 Jahre alt. Er setzte sich gerne drauf, blieb ewig sitzen aber natĂŒrlich kam noch nichts.
Mit 2 Jahren machte er regelmĂ€ĂŸig Pipi, drei Monate spĂ€ter war er fast trocken. Dann kam die Geburt seines Bruders und er wollte nur noch die Windel.

Wichtig: Wir haben ihn nie gezwungen oder versucht zu ĂŒberreden. Wir haben ihn immer mal wieder gefragt, ob er sich setzen mag, der Rest ging von ihm aus.
Als er wieder "rĂŒckfĂ€llig" wurde und die Windel wollte, haben wir das ein paar Wochen unkommentiert getan. Dann fing ich an, jeden Tag nach dem waschen zu fragen, ob er eine Unterhose anziehen möchte. Irgendwann sagte er ja, und es ging 2x an diesem Tag in die Hose, danach weigerte er sich wieder. Ich habe auch das nicht kommentiert, bzw habe ihm beim umziehen nur gesagt, dass eine nasse Hose nicht schlimm ist.

Mit ca 2 Jahren und 9 Monaten sagte er (nach monatelangen wieder Windel tragen) plötzlich ja zur Unterhose.
Seitdem ist er trocken, sogar nachts😊

10

Hey, wir haben mit unserer Tochter mit 2,5 Jahren angefangen das wenn ich sie gewickelt habe immer auf die Toilette oder auf das Töpfchen gesetzt habe. Manchmal kam was und manchmal nicht. Nach der Geburt unserer zweiten Tochter habe ich ihr dann erklĂ€rt. Das sie ja jetzt eine große Schwester ist und kein Baby mehr und sie ja super auf der Toilette pipi machen kann. Wir haben dann mit 2 Jahren und 11 Monaten die Windeln weggelassen sie hat einen Töpfchen Plan mit mir gemalt den wir an die Badezimmer TĂŒre gehĂ€ngt haben. Da dĂŒrfte sie jedesmal wenn sie pipi gemacht hat einen Sticker drauf kleben. 2 Wochen spĂ€ter war sie bis auf die Nacht komplett trocken. Wir haben nur noch ganz selten und meisten dann nur noch im Kindergarten UnfĂ€lle. Das große GeschĂ€ft war etwas schwierigere sie hatte es dann ziemlich lange zurĂŒckgehalten. Ich habe sie zwischen Durch gefragt ob sie dafĂŒr eine Windel möchte aber das wolle sie nicht nach 5 Tagen hat sie dann gemacht. Und seit dem geht das auch super.