Von Laufrad zu Fahrrad

Unsere Tochter fährt seit ca einem Jahr Laufrad, das sehr sicher, schnell und auch auf allen Untergründen. Sie lässt sich ewig Rollen mit Füße oben ohne zu wackeln.

Jetzt wünscht sie sich zu ihrem dritten Geburtstag ein richtiges Fahrrad, so wie die große Cousine.
Eigentlich dachte ich, wir könnten das Thema bis nächste Ostern oder dem 4ten Geburtstag rausziehen, aber das wird nix.

Mir stellt sich jetzt die Frage, braucht sie eins mit Stützerädern? Oder gleich ohne ?

Welche Erfahrungen habt ihr beim umstieg von Laufrad auf Fahrrad gemacht?

1

Definitiv ohne Stützräder, bei uns hat der Umstieg von Laufrad zu Fahrrad 2x15 Minuten gedauert (mit 3,5 Jahren).

Es sollte aber ein leichtes Fahrrad sein, ich kann Woom empfehlen 😉

2

Ohne Stützräder.

Und auch wenn es nicht gleich klappt - ohne Stützräder dabei bleiben, weiter Laufrad fahren und das Fahrrad immer mal wieder auspacken.

Stützräder braucht kein Kind, dass ausbalanciert Laufrad führt.

Anfahren, Treten, Bremsen, nicht auf die Füße gucken... das müssen die Kinder lernen und da helfen auch keine Stützräder.

VG Isa

3

Kommt aufs Kind drauf an.
Ich dachte auch das meine 4 jährige ohne Starten kann.
Der Verkäufer meinte dann, da sie noch Probleme mit koordination von treten und lenken und schauen hat, also alles zusammen , wäre es besser mit stützen zu starten. Er meinte aber auch spätestens in 4 bis 6 Wochen können die stützen runter.

Andere Kinder schaffen das aber locker auch ohne. Am besten beim Kauf und Probefahren erst entscheiden.
Stützen haben 15 € gekostet.

4

Hallo!

Ich würde zuerst auf die Stützen verzichten. Kann dein Kind denn Treten? Kann es Dreirad fahren?
Meine konnte Laufrad und Dreirad fahren, da hat das Zusammenfügen der beiden Fähigkeiten beim Fahrrad genau 10min gedauert.(Sie war da 2J10M)Und es war kein super teures Woom Bike, sonder ein einfaches sehr schweres Rad.
Wichtige finde ich das es nicht zu groß ist, damit die Füße auf den Boden kommen, damit das eigentlich fahren leichter ist. Daher sind wir mit einem recht kleinen, gebrauchten angefangen und jetzt gibt es dann ein größeres.

Ich habe Kinder gesehen, die gleich Stützen dran hatten, die auch noch sehr hoch eingestellt waren. Somit ist das Kind immer schief auf der einen oder anderen Seite gefahren, und hat sich beim lernen ohne Stützen sehr schwer getan, weil sie es gewohnt waren schief zu fahren, und sind immer zur Seite gefallen.

Also mein Tipp: gebraucht, klein und ohne Stützen. Und dann mal weiter sehen….

LG

6

Ob sie treten kann weiß ich leider garnicht... daran hab ich auch schon gedacht.

Wir haben Laufrad, puky, Bobbycar und Roller hier, aber da muss man ja überall nicht treten....

Muss mal in der Kita fragen ob sie dort sowss haben und ob sie es kann.

5

Bitte keine Stützräder, das hindert eher das Fahrrad fahren.

Ihr kommt es ja probieren, wenn es noch nicht klappt könnt ihr es ja in einem halben Jahr noch mal probieren (aber auf keinen Fall mit Stützräder). Und so lange auf dem Laufrad fahren.

Mein Sohn hat mit fast 4 das Fahrrad fahren gelernt und das auch gleich. Ich weiß nicht ob das mit 3 auch klappen würde, probieren kann man es ja. Bei meiner Tochter (auch 3) ginge es rein physiologisch nicht da sie erst 92 cm ist und es nicht mal Fahrräder für die Größe gibt, sie hat zum GT ein größeres Laufrad bekommen. Wenn es bei deiner Tochter von der Größe her geht spricht ja nichts dagegen.

7

Ich würde auch auf Stützräder verzichten.
Beim Fahrradkauf darauf achten, dass es nicht zu groß ist. Sie sollte mit den beiden Füßen auf den Boden kommen.
Wir haben daher die ersten Räder gebraucht gekauft. Beide Kinder haben auf Puky gelernt. Und es hat funktioniert.

Der kleine war 2 1/2 und hatte es nach ner knappen halben Stunde raus.
Der Große hat sich mit 3 1/2 drauf gesetzt und ist direkt los gefahren.
Beide sind vorher mind. ein Jahr Laufrad gefahren.

8

Hi,
Mein Sohn hat mit 3 Jahren und 3 Monaten innerhalb von 10 Minuten Fahrradfahren gelernt. Ohne Stützräder und auf dem 30 Jahre alten Fahrrad meines Mannes.
Als wir ihm dann eins gekauft waren, war es mit der Größe etwas schwierig, viele waren ihm noch zu hoch, weil er recht kurze Beine hat🙈
Ich find ein gebrauchtes Puky ist völlig ausreichend.
Also ja, versucht es doch, wenn sie es möchte. Warum bis 4 warten?
Liebe Grüße

9

Gleich ohne. Kinder, die so sicher Laufrad fahren, lernen Radfahren oft an einem einzigen Nachmittag.

10

Mein Sohn fährt schon seit er 1,5 ist sehr sicher Laufrad. Nun wollte er ein "großes Rad" wie seine großen Geschwister.

Da von den großen noch ein Rad da ist, haben wir es ihn probieren lassen. Und siehe da, er fuhr gleich ohne Probleme los! 😅

Da er erst 2,5 ist, waren wir eigentlich sehr erstaunt und hätten das auch nicht gedacht. Aber er ist natürlich super stolz und möchte am liebsten nichts anderes mehr machen.

Alleine losfahren ist noch schwierig, da braucht er noch einen kleinen Schubs. Bremsen und alleine Absteigen funktioniert nun nach einer Woche schon gut.

Also wenn das Kind Fahrrad fahren möchte, dann probiert es aus! 😉

Ach ja, Stützräder hatten wir bei keinem Kind. Die sind dank Laufrad nicht mehr nötig. 😉