Sorge- 22 Monate redet kein einziges Wort- reagiert nicht auf Namen

Guten Morgen.

Ich mach mir verdammt große Sorgen um meine kleine Tochter (22 Monate).
Sie spricht kein einziges Wort, bis auf Baby gebrabbel „dadada“ „papapapa“. Sonst rein garnichts.
Sie ruft weder Mama noch Papa gezielt. Auch auf ihren Namen reagiert sie so gut wie nie.
Aber die „Alexa“ kennt sie schon. Da reagiert sie sofort, wenn ich den Namen sage und die Musik starte.
Unsere Maus zeigt auch nicht auf Dinge. Sagt kein „da“ oder sonstiges. Wenn sie was haben möchte, stellt sie sich davor und stampft mit den Füßchen .

Im Internet stößt man oft an Anzeichen von Autismus.
es macht mich wirklich fertig- ich mache auch mir selber Vorwürfe- rede ich nicht genug mit ihr?

Kann einer helfen? Wäre sehr dankbar.

1

Viel warscheinlicher als Autismus (man sollte echt aufhören wild zu googlen) sind Ohrprobleme oder Mundmuskulatur und so was. Ab zum Arzt, würde ich sagen.

3

Okay :-( danke für die Antwort

7

Wegen der Ohren, also dem Hören, bitte direkt zu einem HNO- Arzt, der sich mit Kidnern auskennt! Unser Kia z.B. machte mir damals Angst, weil unser Sohn angeblich auf einem Ohr recht schlecht hört. "Richtiger" HNO diagnostizierte nach dem 1. Blick ins Ohr :"Ohrenschmalz- Propf". Das Ohr hatte 99% Hörfähigleit!

2

Hi. Ich kann dir da leider auch nicht weiter helfen. Aber ich würde das mal mit eurem Kinderarzt besprechen. Normal hört es sich tatsächlich nicht an. Vg

4

:-( danke…

5

Hallo letzt endlich hilft nur der Gang zum Arzt meine ist 2,5Jahre und hält noch nichts von sprechen.
Aber alles andere wurde nun eben abgeklärt Ohren sind ok nun gibts mal ein bisschen Logopädie.
Aber im Gegensatz zeigt meine sehr viel versteht Anweisungen kann ausführen was ich von ihr möchte usw.

6

Hi,

Naja also Autismus kann man natürlich nicht ausschließen. Aber das ist ja dann doch schon sehr unwahrscheinlich. Ich meine, dass selbst Spezialisten erst mit 3 Jahren frühkindliches Autismus diagnostizieren.
Jedenfalls sollte man nicht zu viel googlen. Wenn man schmerzen hat uns googelt findet man auch immer eine tödliche Krankheit die man haben könnte. 🤷🏼‍♀️

Ich würde das jedenfalls ebenfalls beim Arzt ansprechen. Du müsstest ja bald die U7 haben. Da wird das ja eigentlich auch "gefordert".

Danach geht's dann wahrscheinlich zum HNO und die Ohren werden gecheckt oder zur Logopädie oder zu beidem und oft platzt der Knoten dann noch und die Kinder holen das wieder ein.

8

Wir hatten gerade die U7, meine Tochter ist 23 Monate alt und hat die letzten 2 Wochen angefangen Mama und Papa zu benutzen. Vorher extrem wenig, auch kein brabbeln oder so. Zeigen kann sie allerdings sehr gut und schon sehr lange sehr deutlich machen, wenn sie etwas haben möchte. Auf ihren Namen hören - naja, klappt nicht immer, sie zeigt aber auf sich, wenn wir sie fragen wo ist xy .
Unser Kia war zufrieden, wir sollen in 6-8 Monaten noch mal wieder kommen, wenn sich nichts oder nur wenig tut. Seine erste Frage war, wann denn wir Eltern angefangen haben zu sprechen. Und ich war auch so ein spät Zünder, habe erst mit 2 1/2 angefangen. Hat sich Ende der 70er aber keiner Gedanken drum gemacht, und ich bin sprachlich eher begabt, hatte nie Probleme mit Grammatik und Aussprache, auch nicht in den 3 Fremdsprachen die ich kann.

Gib deinem Kind noch ein wenig Zeit. Wenn du das Gefühl hast, es sei etwas mit den Ohren nicht in Ordnung, dann lass es abklären. Aber nicht verrückt machen (lassen). 🤪
Alles Gute.
Eli

9

Allgemeine Frage an alle: Ist ein Kind was noch nicht spricht & etwas verzögert ist =Autist? Muss man da direkt an Autismus denken? Wenn sonst keine anderen Auffälligkeiten gegeben sind?