Kind will nicht zu Oma bzw mit ihr schlafen

Guten Tag☺️

Ich habe folgendes Problem.. meine kleine ist 21.Monate alt. Fängt im August im Kindergarten an … Ich habe eine Teilzeitstelle mit 30 std was ich wieder nächste Woche antreten werde.. versuche seit 2 Wochen das meine Schwiegermutter mittags die kleine zum schlafen hinlegt, 2x hat es geklappt bei den anderen Male hat die so doll geweint das sie schon blau wurde 😕 jedesmal wenn sie die Oma sieht schreit sie nein oder möchte nicht zu ihr bzw das sie sich zu ihr hinlegt .. ich weiß nicht woran es liegen kann … meine Frage was soll ich tun ? Ich überlege den Job erstmal nicht anzunehmen bzw. anzufangen bevor sie sich nicht an den Kindergarten gewöhnt hat sprich ab September was neues zu suchen nach dem ich weiß das sie in der Kita sich eingelebt hat . Ich bin so verzweifelt…

Danke im Voraus

4

Habe ich das richtig verstanden? Bis August soll Deine SchwieMu Deine Tochter betreuuen, während du weg bist?
Das ist natürlich eine große Veränderung für Deine Tochter, daher würde ich keinen Krieg wegen des Mittagsschlafs führen. Irgendetwas verunsichert Deine Tochter zZt, wenn das Thema Schlaf in Kombi mit Oma hochkommt und da würde ich ansetzen. Sag ihr, dass sie nicht schlafen muss, wenn sie nicht will und die Oma würde ich bitten, vorerst zu Euch zu kommen und in der eigentlichen Schlafenszeit mit ihr auf die Couch zu liegen und zB Musik oder ein Hörspiel zu hören, vll auch einen Spaziergang mit dem Wagen zu machen.In beiden Fällen wäre sie dann zumindest ausgeruht und schläft dann vielleicht doch ein.
Wichtig ist, dass sie wieder Vertrauen zur Oma findet.Sokange sie unter Stress steht, wird sie nicht zur Ruhe finden.
LG

1

Was hat denn die Oma mit der Kita zu tun? Und warum muss das Kind im Bett schlafen, funktioniert Kinderwagen nicht?

2

Sie möchte garnicht bei Oma bleiben .. bzw haben wir sogar versucht das die Oma zu uns nachhause kommt und sie in ihrem Bett versucht zum schlafen zu bringen alles kein Sinn … ich meinte mit der kita das wenn sie sich daran gewöhnt hat, das ich erst danach arbeiten gehen kann oder ?

3

Ich muss auch noch mal nachfragen. Möchte deine Kleine "nur" nicht mit Oma Mittagsschlaf machen oder generell nicht bei bzw mit Oma sein?

Bist du aktuell dabei? Wie sah der Kontakt zur Oma bisher aus?

5

Mit mir und meinem Mann ist das überhaupt kein Problem .. sie macht gerne ihren Mittagsschlaf… ich muss dazu sagen das sie sehr an mir hängt und auch in der Nacht ruft Mama im Schlaf 😴 aber mit der Oma möchte sie kein Mittagsschlaf bzw auch nicht wirklich bleiben .
Leider ist die Oma die einzige die mir nur helfen kann wenn ich anfange zu arbeiten .. ich habe es mir nicht so schlimm vorgestellt. Eben vor 2 std haben wir es nochmals versucht ( bei uns zuhause ) nicht bei Oma
Habe ihr ein Kuss gegeben und dann vesteckt .. sie hat so laut geweint und geschrien das tat mir im Herzen weh

6

Hm. Also wir machen auch aktuell “Eingewöhnung bei Oma”, weil es anders nicht geht. Bislang waren das Spielbesuche von Oma und wenn der Kleine dann zufrieden war, bin ich mal für 15-20 Minuten rausgegangen. Wenn das funktioniert kann man das ja steigern.
Wenn du jetzt direkt vorm Mittagsschlaf den Abschied setzt, stelle ich mir das für dein Kind sehr stressig vor: müde, ungewohnte Einschlafsituation plus Trennungsstress (den gibt es am Anfang immer egal ob das Kind ihn mit Hilfe des anderen Erwachsenen dann überwinden und sich beruhigen kann oder nicht).

weiteren Kommentar laden
8

So wie ich das gerade verstehe kommt die Oma immer erst zum schlafen zu euch bzw du bist immer anwesend, auch wenn ihr bei ihr seid. richtig?

Ich denke die gewohnte Umgebung bei euch zu Hause wäre erstmal gut.

Lass die Oma morgens nach dem aufstehen kommen, Frühstück zusammen und dann gehst du mal alleine einkaufen. Bist aber zum schlafen zurück.
Das würde ich immer weiter ausbauen, Zeiten immer verlängern und die Oma geht dann mit ihr zur gewohnten Zeit schlafen. Aber du bist in der Zeit nicht zu Hause!

Ist doch klar das sie mit Oma nicht schlafen geht wenn du zu Hause bist.
Meine Tochter wird im August 3 und geht bis heute nur mit Papa schlafen wenn ich nicht zu Hause bin.
Bin ich zu Hause geht sie nur mit mir.

In der Kita bist du ja auch nicht anwesend beim schlafen und da klappt das aus Erfahrung dann trotzdem meistens super

9

Erstmal vielen lieben Dank an euch alle die mir Tipps gegeben haben …❤️🥰 ich werde mein bestes geben und alles versuchen was ihr so berichtet habt … irgendwann sollte bzw müsste es ja klappen 👍☺️

10

Könntest du vielleicht versuchen dass sie früher in den KiGa geht, bis August ist es ja noch über 1 Monat. vielleicht könnte sie jetzt schon mit der Eingewöhnung beginnen wenn du ihnen die Situation schilderst. Wäre ja auch blöd wegen paar Monaten den Job nicht anzunehmen.

Ich würde sie sich nicht gegen ihren Willen bei den Schwiegereltern lassen.

11

Hi!
Unser Sohn wollte auch nicht bei Oma schlafen, aber dann ist ein Notfall eingetreten und ich musste ihn bei Oma lassen. Sogar über Nacht 😱😱😱😱.
Im Endeffekt gab es keine Probleme. Lass die beiden vielleicht mal kurz alleine, die Oma wird das schon schaffen. Vielleicht ist die Oma auch ruhiger wenn du nicht dabei bist. Du stehst ja auch unter Anspannung, weil es klappen „muss“.
Ich würde da nicht auf den Schlafzeiten bestehen, dein Kind holt sich schon den Schlaf den es braucht.
Glg und alles Gute für den neuen Job

12

Unsre Maus bliebt sich nicht gerne alleine irgendwo, außer in der krippe, die liebt sie!

Ich fahre mit ihr oft zu Oma, bleibe dann min 30 min mit dort, dass sie ankommen kann und fahre dann 30-60 min weg.
Ich verabschiede mich und sage ihr dass ich bald wiederkommen. Sie weint fast immer wenn ich gehe aber beruhigt sich sofort wenn ich weg bin. Das merken die kleinen ganz genau.

Unsre muss im August auch für 1 Woche vormittags zu Oma. Ich bin überzeugt dass das gut klappt. Ich bin halt nicht da, sie weiß aber das ich wieder komme, sie kennt Oma usw.
Wenn Sie nicht schlafen will im Bett... Na und. Dann gehen Sie spazieren in der Zeit, gucken buch o.ä. Oft schlafen die kleinen dann ein. Das ist oft stressfreier. Das sollten Oma und Kind einfach so gestalten, dass es für beide gut passt und wenn es dann nicht die gewohnten Abläufe sind, dann ist das so.



Ich würde es tatsächlich einfach mal probieren, wirklich für 1h wegzufahren.
Das übt ihr die nächsten Tage und dann wird das schon werden.

Ich drücke die Daumen!

13

Ihr habt vollkommen recht .. ich werde mein bestes geben und alles versuchen 🙁 wäre wirklich schade wenn ich deswegen meinen Job aufgeben muss .. ich hoffe einfach nur das es auch eine Phase ist … 🙋🏻‍♀️🤷🏻‍♀️

14

Mach dir keinen Stress! Das wird klappen!
Vertraue Oma und Kind, die machen das schon.

Deine Maus kennt Oma, Oma ist lieb, es fehlt an nichts! Deine Maus muss "nur" lernen dass du sicher immer wieder kommst. Und das tut sie nur, wenn du sie dort alleine lässt oder Oma eben zu euch kommt und du weg fährst.
Gib den beiden die Chance es wirklich zu probieren und für sich einen Weg zu finden.
Genieße die freie Zeit in den nächsten Tagen und freu dich auf die Arbeit!

Wenn es dann in den nächsten Wochen wirklich nicht klappt, kannst du immer noch überlegen was du machst.
Aber jetzt erstmal volle positive Energie voraus! 😊👍

15

Hi,
am besten klappt es, wenn Du gar nicht dabei bist.

Lass die 2 mal alleine machen. Und wenn es geht, soll sie dann auch die Eingewöhnung machen, wenn du jetzt schon "verzweifelt" bei der Oma bist.

Die Kinder merken die Verunsicherung und werden dann auch unsicher. Mein Großer hat mit 18 Monaten gar kein Mittagsschlaf mehr gemacht. Außer wir sind Auto gefahren.

Warum kennt Dein Kind die Oma nicht besser, so daß Du jetzt noch eine "Eingewöhnung" machen musst?

Mit 21 Monaten hatte der Große schon 80 x bei meinen Eltern geschlafen und 50 x bei den Schwiegerleuten. Er war dort von Dienstag bis Mittwochs abend.

Meine Eltern hatten ihn mit 6 Wochen das 1.x zum schlafen, mit Mumi. Ich war zum Motorradstammtisch. Mir war es wichtig, daß meine Jungs mehr kennen, als nur mich. Was auch gut war.

Selbst wenn du jetzt kündigst, müsstest du noch 4 Wochen bis 5 Monate arbeiten gehen, je nach Kündungsfrist.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Die Oma macht vielleicht was anders als Du, das macht der Vater des Kindes aber auch.

Lass die 2 sich mal eingrooven.

Alles gute

16

Die kleine kennt Oma von Geburt an .. oft war sie auch paar std da zum spielen … aber eher mit Opa immer .. sie liebt es wenn Opa zuhause ist weil er auch viel mit ihr unternimmt … und ich denke das ist auch das Problem … Oma unternimmt nix mit ihr und ist eher zurückhaltend … gestern Nacht hat meine kleine mehrmals in der Nacht im Schlaf Mama gerufen .🙁 denke das sie es verarbeitet hat …