Wann musstet du dich zum letzten Mal zusammenreißen, um nicht laut loszulachen? 👶 🙈 🤣

Thumbnail Zoom

Kennt ihr das?
Das Kind baut Mist und man müsste eigentlich besonnen reagieren und erklären, warum er oder sie das nicht machen darf. Stattdessen kämpft man mit sich, um nicht laut loszulachen.
Wir sind neugierig: Wann wart ihr zuletzt in so einer Situation? Und was hat euer Kind angestellt?

Liebe Grüße
Cleo vom URBIA-Team

1

Interessant, dass niemand so recht antwortet. Tatsächlich ist mir sowas auch noch nicht passiert. Letztens hat mein Sohn seine Gieskanne ins Klo gesteckt. Wir konnten draußen leider nicht mit Wasser spielen, weil das Wetter total mies war. Das Klo war dann die einzige gut zugängliche Wasserquelle. So richtig witzig fand ich es eigentlich nicht, aber ein Schmunzeln war schon da. 😅 Ich hab ihn dann mit Kanne baden lassen.
LG

2

Also bei mir passiert das Abends, wenn wir im Bett liegen und er nach gefühlt 300 Stunden immernoch nicht schlafen will. Da bin ich innerlich schon auf 180, aber dann fängt er urplötzlich zu singen an, oder macht irgendwelchen viel zu niedlichen Grimassen und ich muss mich echt zusammenreißen! (Wenn ich anfange zu lachen, dann schläft er erst recht nicht) 😅

Oder einmal, als er seinen Kopf in den Mehlbeutel gesteckt hat. 🤣 Das hats mich dann auch vom Stuhl gerissen.
Ich muss aber auch zugeben, ich bin nicht gerade die Autorität in Person. Ich finde, man sollte sich und andere nicht so ernst nehmen. Dann steckt er halt mal seinen Kopf ins Mehl rein, oder verschüttet etwas etc.. Davon geht doch nicht die Welt unter, also wozu denn immer dieses ewige Rumgeschimpfe? 😄
Oh da fällt mir ein, vor Kurzem hab ich die Badewanne voll gemacht, hab meinen Sohn ausgezogen (hatte nur noch Windeln an), bin für 10 Sekunden aus dem Bad, komm wieder und er sitzt samt Windeln in der Wanne. Wollte wohl nicht mehr warten. 😂🤷🏻‍♀️

Ich bin die Art von Mama, die mit ihrem Kind selbst im Matsch rumspringt, eine Essenschlacht veranstalten würde oder Abends beim Baden das ganze Bad ”überschwemmt“, weil wir uns gegenseitig nass spritzen. Und eins kann ich mit absoluter Sicherheit sagen: DAS LEBEN IST SOVIEL SCHÖNER!
Ich wünschte, meine Eltern wären so gewesen, statt mich immer nur das Wort “Nein“ hören zu lassen.

Lg 😊

5

💙💙💙💙💙
Da vergebe ich 5 Herzen.

Das mit abens kenne ich nur zu gut. 😅
Wir kuscheln (ich stelle mich schlafend) und dann setzt er sich auf..... ich weiß dann dann genau wie süß er mich mit schrägen Kopf anlächelt.... und dann gibt er noch seine Nasenspitze auf meine. #rofl
Da nicht zu lachen... no way

Manchmal würde ich mein kleinen saubermann am liebsten in den gatsch stecken. 😇 und ich natürlich auch mit dabei. 😅

3

Mein Mann erzählt mir heute, dass er, sein kumpel+Hund und die kleine (2 jahre) spazieren waren. Sie läuft mit ihrem Stöckchen nebenher, spielt etwas mit dem Hund. Plötzlich dreht sie sich um und läuft einfach in die andere Richtung. Mein Mann ruft sie, keine Reaktion. Er sagt ihr tschüss, keine Reaktion. Naja, sie lief weiter und weiter er also hinterher als er sie eingeholt hat kniet er sich vor sie und fragt "Was ist los? Wieso läufst du in die andere Richtung? Es wäre schön, du würdest mit uns kommen." Sie ganz trocken "Mir war langweilig🤷‍♀️" Eigentlich wollte er sie zurechtweisen, weil sie einfach so weggelaufen ist aber er musste so herzlich lachen, dass er einfach nicht böse sein konnte 🤣

Oder wenn sie am Abend noch Energie hat und im Bett turnt, obwohl es schon 22 Uhr ist, ich langsam einen Puls von 180 bekomme, weil wir langsam mal schlafen sollten, da ich am nächsten Tag arbeiten muss. Dann kuschelt sie sich an mich küsst mich, singt was und sagt "Liebe dich, Mama"
Eigentlich will ich schimpfen, weil sie schlafen soll aber es ist einfach zu süß, wenn sie das macht❤

4

Wenn ich etwas lustig finde, lache ich mit und bleibe nicht auf Krampf ernst. "Man müsste igentlich mit ihm bzw. ihr schimpfen", finde ich eine bedenkliche Aussage.

6

Moin platzhalter,

da geb' ich dir natürlich recht. Ich hab's geändert.

Liebe Grüße
Cleo vom URBIA-Team

7

... als unsere Tochter fein säuberlich jedem Menschen in ihrem Bilderbuch dieselbe Narbe aufgemalt hat, die auch ihr Bruder am Rücken hat.

8

Bei uns nur wegen einer Kleinigkeit 🙂

Mein Sohn (18 Monate) sagt im Moment nur „Papa“ und „da“. Sein erstes Wort vor 5 Monaten war zwar Mama, aber seit einigen Wochen bin ich, die Oma, der Opa und deren Hund (🙈) „Papa“. Wenn er was macht was er nicht darf und ich sage „L, nein! Nicht an die Treppe!“ schaut er mich an und sagt ganz lieb „Papaa“. 😂 da muss ich mich tatsächlich zusammenreißen weiter ernst zu bleiben und vor Verzückung nicht loszulachen 🥰

11

Witzig, bei uns sind es auch die beiden Worte. Hab heute erkannt, dass ich auch Papa bin. 😅

9

Ich: „B. komm jetzt bitte vom Tisch runter“
B.: „Nein Mama! Ich bin eine Teekanne! 😀“

Der Lacher platzte dennoch einfach so aus mir raus 🙈

10

Mein Sohn pinkelt mit voller Absicht auf den Fußboden, will wegrennen (weil er weiß Mama sagt nein nein nein) und klatscht dabei volle Lotte auf den Allerwertesten. Ich hab mich weg geschmissen vor Lachen. Fand er so animierend, dass er direkt wieder auf den Biden gepinkelt hat 🤪