Kind wird bald 4 ist agressiv und hat jeden Tag sein Nein Tag

Hallo
Mein sohn wird bald 4 und anstatt er ruhiger wird spinnt er total. Wenn ihm etwas nicht gefällt dann haut er um sich herum er haut auch uns wirft sachen um. Hört nie auf uns wenn ich sage er soll damit aufhören dann macht er das erst recht. Mit ihm kann man nichts mehr unternehmen dreht total durch und blamiert uns ständig. Will keine Zähne putzen will keine Hände waschen immer sagt er zu allem nein. Er macht das extra! Und dann sagt er du pipi du popo hat er vom Kiga. Null manieren! Habe mal ruhig reagiert bringt nix mal habe ich geschrien bringt nichts ich weiss einfach nicht mehr weiter bitte um Tipps.....

1

Ich würde empfehlen eine andere Sichtweise auf das Kind einzunehmen. Deinem Sohn macht das ja auch keinen Spaß. Er macht es, weil es ihm nicht gut geht und er es nicht besser kann. Da hilft weder, wenn du "aufhören" sagst, noch wenn du ihn anschreist. Wenn er es sein lassen könnte, hätte er das längst getan. Schau was er braucht (vielleicht mehr Zuwendung, mehr Entspannung, mehr Struktur..?) und bring ihm Strategien bei, anders mit den Situationen umzugehen (sich zurückzuziehen, um Hilfe bitten, ins Kissen schreien, sich umarmen lassen..). Dein Kind braucht Unterstützung und keine Abwertung.

5

Qiw soll das gehen? Wir waren gestern bei einer Freundin dort ist auch sein Freund gleichaltrig er ist ganz ruhig friedlich und meiner spinnt völlig er dreht durch hüpft auf dem sofa proviziert den anderen habe tausend mal gesagt nein hör auf er will das nicht usw. Er hört einfach nicht auf mich und macht weiter. Dann habe ich die sachen gepackt hab gesagr dass wir nach hause gehen dann wollte er noch etwas einfach mitnehmen als wäre es seins. Hat getrotzr geweint mich gehauen usw. Nur theater wie sollte ich denn bei so einer stiuation reagieren??

7

Statt wie eine kaputte Schallplatte "Nein hör auf" immer zu wiederholen obwohl es eh nichts bringt, hättest du körperlich dazwischengehen können und auf Augenhöhe auf deinen Sohn eingehen. Versuch ihm zur Seite zu stehen, Verständnis zu zeigen und ihm zu helfen. Zum Beispiel:
"Du ärgerst dich gerade" oder
"Ich sehe, dass es dir nicht gut geht, ich möchte dir helfen." oder
"Du willst eigentlich gerade mit dem Spielzeug von xy spielen" "Was können wir da tun?"
Du hast ihm nicht geholfen, sondern Verbote ausgesprochen und dann seid ihr gegangen, was sich für ihn wahrscheinlich wie eine Bestrafung angefühlt hat. Natürlich wird er dann noch unglücklicher und reagiert negativ.

Wenn du nicht weißt, wie du es angehen kannst, kannst du dir auch in einer Familienberatungsstelle Unterstützung suchen.

weitere Kommentare laden
2

Mein Sohn ist zwar erst 2,5 Jahre. Aber hat auch Phasen wo alles Nein ist. Bei uns ist es so bei bestimmten Dinge wie Zähne Putzen gibt es kein Nein und ich will nicht, Das wird zur Not auch mit Gegenwehr gemacht. Und in anderen Angelegenheiten sind wir einfach konsequent. Draußen wenn wir an einer Straße lang laufen kommt er an die Hand, wir erklären das es gefährlich ist und wenn Theater gemacht wircab in den Buggy. Da nehmen wir dann auch Gezeter in Kauf.
Kinder testen Grenzen aus und tun das nicht um ihre Eltern zu blamieren oder zu ärgern. Viel mehr liegt es dann bei mir die unangenehme Situation auszuhalten und meinem Kind zu erklären unf durch mein Handeln klar zu machen das ich bestimmtes Verhalten seinerseits nicht toleriere. Das für Aktion Reaktion Lernen extrem wichtig. Kindern Lernen so das es auf ein bestimmtes Verhalten eine bestimmte Reaktion gibt und das wieder ist wichtig für das Verhalten in sozialen Gruppen.
Wir fahren damit sehr gut, trotz seiner 2,5 Jahren benimmt sich mein Sohn in der Fremde und falls nicht wird er durch Grenzen setzen liebevoll daran erinnert. Gleiches gilt für zu Hause. Inzwischen weiß er was er darf und was nicht und muss nur noch selten dran erinnert werden, eben weil er weiß das Regeln konsequent durchgesetzt werden. Ich bin der auch der Meinung das Manieren zu großen Teil Erziehungssache sind. Wir erziehen sehr intuitiv und bisher war hier rumschreien noch nie nötig.

6

Ja er versteht zb nicht das er etwas nicht machen darf er sieht keine grenzen möchte das machen was er will gerade eben ist er aufa Klo gegangen wollte seine Hände nicht waschen habe ihn dazu gezwungen hat geschreit wie am spieß! Als würde ich ihn schlagen oder so! Er übertreibt jede Kleinigkeit und macht einem das Leben schwer langsam denke ich dass er ADHS hat

19

Er ist nicht mal 4! Lies dich mal in die Entwicklungsschritte eines Kindes ein! Kinder mit 4 testen ständig ihre Grenzen, können oft Impulse noch nicht kontrollieren etc. Er ist im Moment maximal etwas verzögert in einigen Bereichen seiner Entwicklung mehr nicht und mehr wird kein seriöser Arzt gerade feststellen. Manche Kinder entwickeln sich nicht von selbst manche brauchen eben mehr Wiederholungen, mehr Hilfe und adäquate Förderung ! Das heißt Erziehen in heutiger Zeit, eben nicht nur jetzt eben ohne schläge irgendwie Manieren beibringen sondern ein Kind genau beobachten, seine Schwächen annehmen und sie liebevoll auf den Gebieten zu fördern bis sie überhaupt das Fundament haben für ein angepasstes Verhalten! Ja es ist viel mehr Arbeit als früher als man sie einfach in einen Keller sperren konnte damit sie Manieren lernen. Tut mir leid das ich das sage aber Kinder erziehen ist mitunter harte Arbeit, mit vielen muss man üben geduldig zu sein oder still zu sitzen oder was auch immer.
Kinder funktionieren nicht von klein auf. Wenn ich schon lese er habe keine Manieren ... das sagt man von nem 6 jährigen aber nicht von einem 3 jährigen!

weiteren Kommentar laden
3
Thumbnail Zoom

Sorry...aber ixh musste schmunzeln. Wie froh wäre ich gewesen wenn mein Kind mit 4 aus der Kita nur "du pipi du popo" aufgegriffen hätte 😆

Ich glaube auch, dass ihr Ursaxhwnvorschung betreiben solltet und nicht nur "er blamiert uns ständig oder er spinnt total....


Wenn es dich total überfordert den Kinderarzt vllt mal fragen...aber ich denke wirklich, dass es Aufmerksamkeit ist.

Hb dir ml ein Bild angehängt...das hängt bei uns in der Ergo und ich finde es so toll 🥰

4

🙈 entschuldige bitte die Tippfehler

12

Ich denke auch, dass es um Aufmerksamkeit geht. Wenn er nicht "funktioniert" reagierst du mit viel Aufmerksamkeit. Vielleicht kannst du ihn besser ruhig aus der Situation nehmen. Alternativen aufzeigen beim Spielen.. Beim Hände waschen vielleicht mal Feuchttücher nehmen. Oder er darf sich zum Bsp. die Seife oder die Zahnbürste aussuchen. Wenn er auf einer Seite selbst entscheiden darf, kooperiert er auf der anderen Seite besser. Ganz sicher will er dich nicht ärgern oder ein "böser Junge" sein. Vielleicht hat er Angst, dass du nicht mehr so viel für ihn da bist, wenn das Baby da ist. Vielleicht kannst du mal mit ihm darüber sprechen, wie es werden wird, wenn das Geschwisterchen da ist.

14

Oh ja das versuche icj jeden abend bevor er schlafen geht Hauptsache er macht mit aber nein selbst das hilft leider nicht. Der ist ein sturkopf

16

Also ich bin ja sonst die erste die sagt nicht immer auf die mama schimpfen, aber wenn ich mir hier alles was du schreibst durchlese, muss ich dich fragen liebst du deinen Sohn?
Ich lese hier nur negatives so als ob du ihn für böse hältst.
Kuschelt ihr? Gibt es schöne exklusive Zeit für ihm, wo du mal machst was er möchte?
Ich glaube dein Kind spürt das du dich distanziert und sucht deine Nähe und Aufmerksamkeit.

Übrigens das schreien beim Händewaschen... Kinder im den Alter haben einen Plan im Kopf und wenn der nicht funktioniert, eben weil Mama will das Händewaschen angesagt ist, geht für Kinder eine Welt unter und wird je nach Möglichkeiten mit weinen und schreien gekontert.

Ich habe auch einen sehr willensstarken Sohn, aber adhs hat er deswegen nicht.
Man muss halt Wege finden auf das Kind einzugehen. Das ist aber individuell für jedes Kind.
Ich empfehle dringend eine Familienhilfe oder Erziehungsberatung, es wird ja nicht leichter wenn das Baby da ist.

24

Jetzt aber mal stop hier! Klar liebe ich mein Kind über alles! Wir kuscheln spielen machen tun alles zusammen! Mache hier keine Vorwürfe!!!!!

20

Hallo, nicht soviel reden und schreien. Kind hüpft auf dem Sofa rum: hingehen runternehmen und wenn's Drei Mal hintereinander ist. Kinder verstehen Taten besser als Worte. Ja das macht Arbeit aber es lohnt sich. Gruß

23

Ja mch ich

21

Ich finde es ganz schlimm in welcher Art und Weise du über deinen Sohn schreibst.
Sehr negativ und abwertend und vor allem kein bißchen liebevoll.
Wenn du mit ihm genauso redest dann muss dich das alles nicht wundern, sorry.
Er ist ja nicht doof und holt sich so seine Aufmerksamkeit die er brauch.
Und wenn du sagst er blamiert euch und hat keine Manieren dann ist das wohl nicht seine schuld sondern eure, es liegt an euch ihm den richtigen Weg zu zeigen und zwar mit Geduld und Liebe.

22

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.