18 Monate reagiert nicht auf Namen..

Hallo liebe Mamis,

Ich bin ehrlich kurz vorm weinen.. 😔
ich bin derzeit bei meiner Familie im Urlaub, meine kleine ist auch dabei.
Sie ist nun 18 Monate, ich bin eigentlich wegen ihr her, weil ich dachte es würde ihrer Entwicklung gut tun, auch mal mit mehreren Kinder zu sein.
Oft hatte ich das Gefühl das sie mich nicht hört, weil sie nicht auf ihren Namen reagiert aber laut pedaudiologin sind die Ohren in Ordnung, auch meine KiA meinte das für sie alles in Ordnung scheint, normales Kind aber…

Meine Brüder rufen ständig nach ihr, auch die anderen Kinder oder meine Eltern und sie reagiert darauf einfach null. Wirklich null!
Von Männern lässt sie sich gar nicht anfassen, wenn sie sich von jemand anderen berühren lässt, dann pickt sie sich selber die Person aus.. ansonsten, nope kein Chance!
Ich sehe die Blicke der anderen, dieses große Fragezeichen in deren Gesicht (warum reagiert sie nie).
Sprechen tut sie auch nicht wirklich, vor paar Wochen sagte sie „mama, baba“ das hat aufgehört, dann sagte sie „nein oder neee“ das hat auch nachgelassen. Wenn ich sie mit Namen rufe reagiert sie mal, mal nicht aber wenn ich ihr byebye oder tschüss sage, dreht sie sich direkt um und kommt mir hinterher..
wenn ich ihr zB sage „gib mir deine Hand“, reagiert sie und gibt mir ihre Hand aber ja.. keine Ahnung aufs rufen kommt einfach nichts.. das verunsichert mich einfach langsam extrem und Interesse mit anderen Kindern zu spielen hat sie auch nicht.
Ich weiß nicht vielleicht mache ich etwas falsch aber mir lief den ganzen Tag mit einem Kloos im Hals herum, weil ich es nicht mehr sehen und hören kann, wenn sie jemand ruft und da nichts kommt.. diese fragwürdigen Blicke danach 🤯🤯🤯🤯🤯

Dann liest mein Mann im Internet irgendetwas von Autismus… 🤯🤯🤯🤯🤯😔😔😔😔😔

Ich weiß jedes Kind entwickelt sich anders, aber wenn ich dann andere Kinder in dem Alter sehe, ach ihr wisst schon was ich meine 😔

Sry für den langen Text

1

Scroll mal weiter runter. Da gibt es einen tollen Beitrag zu dem Thema Autismus und die Wahrscheinlichkeit, dass dein Kind das nicht hat.
Erzieht ihr zweisprachig? Dann kann das mit dem Sprechen schon sein. Außerdem lernt dein Kind täglich viel Neues. Da können Rückschritte möglich sein um dann wieder voll durchzustarten.
Dann ist dein Kind in der Trotzphase, fremdelt usw.
Alles ganz normale Verhaltensmuster!

Entspannt euch und nehmt euch und eurem Kind den Druck raus. Es bestimmt selbst sein Tempo.

2

Danke für deine Antwort!
Ja, wir erziehen zweisprachig. Unser KiA gab uns den Rat, das wir nicht gemischt sprechen sollen, sondern das einer, die eine Sprache mit der Maus spricht und der andere, deutsch.
Vielleicht stresse ich mich da auch wirklich zu sehr, danke für den Tipp, werde gleich mal nachschauen

3

Klingt nach "selektivem Hören", das wird in der Pubertät noch schlimmer🥴

Mein Sohn hat überhaupt nicht gefremdelt, hat sich auf dem Spielplatz einmal von einer fremden Mutter weg tragen lassen. NUR bei seiner Urgroßmutter hatte er Probleme 🤷‍♀️ herzensgute Frau, nicht aufdringlich, gar nichts.

Rückschritte sind ganz normal und grade bei zweisprachigen Kindern kann der Sprachgebrauch verzögert sein.

Sag deinem Mann bitte, er soll nicht googeln, das macht euch beide unnötig kirre.

4

Wenn sie sonst nicht unter Kindern oder anderen Menschen ist, wird sie sicher eine ganze Weile brauchen, um sich daran zu gewöhnen. Und: In dem Alter spielen Kinder noch nicht miteinander. Sie spielen für sich alleine oder dann mit Erwachsenen oder älteren Kindern. Sie schauen sich beim Spielen zu, aber kooperatives Spiel unter Gleichaltrigen kommt erst später.

5

Sie ist 18 Monate alt!!!!! Sie hört, was sie will 😊 Meine Tochter ist 20 Monate alt, wenn ich sie während dem Spielen mit Namen rufe, hört sie es auch nicht, 😅