Erkenne Sohn nicht wieder đŸ„ș. Er motzt und schreit nur noch...

Bis vor einer guten Woche war noch alles okay bei meinem Sohn (1,5 Jahre) Dann hatte er einen echt heftigen Magen Darm Infekt der auch bis einschließlich Sonntag ging. Es war wirklich der Horror... Wir wurden so oft angekotzt und alle paar Stunden hatte er Durchfall. Jetzt könnte man meinen, dass ja jetzt wieder alles gut wĂ€re aber seit der Spuk vorbei ist, ist er wie ausgewechselt. Er weint super schnell und motzt direkt wenn er etwas nicht bekommt. (Richtig hysterisch!) So war er davor absolut nicht drauf. Zudem schlĂ€ft er seitdem noch schlechter als vorher. (Über den ganzen Tag sind es nicht mehr als 11 Stunden)
ZĂ€hneputzen ist inzwischen unmöglich... Wirklich. Wir haben keine Chance. Er tut so als ob wir ihn gerade foltern wĂŒrden. Aber selbst so banale Sachen wie FrĂŒhstĂŒck sind gerade echter Horror. Gerade sitzt er vorm FrĂŒhstĂŒck und ist nur am Motzen und am schreien und am brĂŒllen. Wir bieten ihm wirklich alles mögliche an und versuchen dabei ruhig zu bleiben aber inzwischen macht uns das echt fertig.

Wie gesagt: vor Magen Darm war alles anders. Er hat bis zu 13 Stunden geschlafen und hat immer sein FrĂŒhstĂŒck alleine mit dem Löffel gegessen ohne nur ein Mucks von sich zu geben.

Was ist da los? Kennt ihr so etwas? Hat das etwas mit seiner ersten negativen Erfahrung (Magen Darm) zu tun? Habt ihr Tipps fĂŒr uns?

1

Hi,

ich glaube das direkt davor der Magen Darm Infekt gewesen ist, ist nur ein blöder Zufall gewesen.
Junior war auch mit 17-18 Monaten in so einer richtig heftigen anstrengenden Phase, mit ganz vielen WutanfÀllen, das schlafen wurde wesentlich schlechter und auch alles andere war plötzlich Problematisch was vorher immer so mitlief.
Bei uns hat das ganze etwa so 4-5 Wochen gedauert und dann war der Spuk wieder vorbei.

Die machen um die Zeit meistens nochmal einen mĂ€chtigen Entwicklungssprung und leider merken wir Eltern das oft nur an den Launen . 😄

8

Wie macht ihr es dann mit dem ZĂ€hneputzen? Wenn man sich das Theater anguckt, dann könnte man echt meinen, dass wir unseren Sohn foltern wĂŒrden. Er strĂ€ubt sich so stark und so wild, dass wir ihm echt nicht die ZĂ€hne putzen können.

9

Junior hat meistens nur geweint. Er mĂŒsste dann leider auch dadurch.
Aber seit 1-2 Wochen darf er auf dem Handy ein Zahnputzvideo schauen auf YouTube. Hacki Backi heißt das. 😄 Ich finde das ganz niedlich und er liebt das ZĂ€hne putzen nun.
Er darf sonst mit 20 Monaten noch kein TV oder Handy oder Tablet haben - aber die 2-3 Minuten zum ZĂ€hne putzen sind fĂŒr mich in Ordnung dafĂŒr kommt er mittlerweile freiwillig, wenn ich sage das wir hacki Backi schauen. 😄

2

Also unsere Tochter hat nach Magen Darm bis zu zwei Wochen hauptsÀchlich Pre getrunken anstatt feste Nahrung zu sich genommen.

3

Bei uns hat mit 1,5 Jahren auch ein heftiger Entwicklungssprung stattgefunden, deswegen finde ich es schwer zu sagen, ob es daran oder an Magen-Darm liegt. Auch Magen-Darm kann noch im Nachhinein fĂŒr ein paar Wochen schwĂ€chen. Der Schlafmangel trĂ€gt natĂŒrlich auch sehr negativ zur Emotionsregulation bei. Ich wĂŒrde versuchen den Tagesablauf so schlafförderlich wie möglich zu gestalten und darauf hoffen, dass sich alles bald wieder einpendelt.

4

Er hatte diese Phase eigentlich Gerade schon 🙈. (75 Wochen Schub) wobei diese WutanfĂ€lle hier deutlich stĂ€rker sind als die vor ein paar Wochen.

Was uns auch noch aufgefallen ist: in der Kita ist er dann wohl super drauf. Nur bei Mama und Papa wird abgerissen. đŸ„ș

5

Das ist eigentlich recht typisch bei Kindern. Meine Tochter (2J) hat in der Kita selten so extreme WutanfÀlle gehabt. Daheim wird aber alles rausgelassen.
In der Kita mĂŒssen sie sich dauernd an Regeln halten, sich fĂŒgen, da ist es laut und dauernd etwas los.
Da sind Mama und Papa eben das Ventil🙈
Ist zwar nervenaufreibend, spricht aber fĂŒr Vertrauen. Bei den Eltern dĂŒrfen sie eben alle GefĂŒhle zeigen🙃

Übrigens denke ich, dass der Infekt eher Zufall war. Bei uns ging die Autonomiephase ungefĂ€hr mit 1,5 Jahren an.
Seeeeehr anstrengend. War bei uns aber nicht durchgehend.
Momentan mit 26 Monaten fĂ€ngt es wieder extrem an. Schon ein nettes Nein bringt sie in Rage🙈
Und sie weiß oftmals gar nicht, was sie nun wirklich will und selbst wenn man ihr nur 2 Sachen zur Auswahl lĂ€sst, ist sie vollkommen ĂŒberfordert.
Und in der Kita ist sie ein Sonnenschein 😂😂
Daheim nach dem Mittagsschlaf ist sie eine tickende Zeitbombe.

6

Na ja fĂŒr hört sich das ganz normal an😅 Geschrei und gemotze gibt es immer wieder mal ausgeprĂ€gter mal weniger.

Vielleicht gehts ihm noch nicht 100% gut und dann ist er schneller frustriert. Oder kommen eventuell auch gerade ZĂ€hne durch?

Mein Sohn ist 17 mt und seit ein paar wochen ist er noch anstrengender als vorher😅 er hatte ĂŒbrigens auch einen leichtej infekt , zwei zĂ€hne gleichzeitig... und kann tĂ€glich neue Wörter sagen😳 ich glaube das ist schon recht viel zusammen und dann ist die Laune alt schlechter đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž

Viel Geduld!

7

Vielleicht hat euer Kleiner ja auch noch Bauchschmerzen von dem Infekt und möchte deshalb einfach nichts essen.
Oder er hat Angst das er wieder spucken muss, wenn er was isst.

Irgendwas ist ja immer 😅😂😂
Bleibt stark!!!