Womit spielen eure Kinder?

Thumbnail Zoom

Hallo đŸ™‹â€â™€ïž wie viel Spielzeug haben eure Kids ? Und spielen die auch damit ? Meine Tochter ist 15 Monate alt und spielt sehr wenig mit ihren Spielsachen 😖 ich ĂŒberlege ob ihr ihre Sachen vielleicht zu langweilig sind und sie deswegen nicht damit spielen mag. LĂ€nger als 10 Minuten kann sie sich damit nicht beschĂ€ftigen ist das normal ? Oder erwarte ich zu viel von meinem Kind ??
Auf dem Bild könnt ihr ihre kleine Sammlung sehen..

1

10 Minuten Geduld und Aufmerksamkeit beim Spielen fĂŒr ein 15 Monate altes Kind klingt fĂŒr mich voll in Ordnung!
Und ja, die eigenen Spielsachen sind IMMER langweiliger als fremde SachenđŸ€­

Meine Söhne spielen meistens mit ihren Autos/Traktoren/LKW... Fahrzeuge aller Art. Wir haben gebraucht sehr gĂŒnstig ein paar Bruder Fahrzeuge bekommen und sind unheimlich froh darĂŒber.
BĂŒcher werden gelesen, dafĂŒr gehen wir immer mal wieder in die BĂŒcherei fĂŒr Nachschub.
Toniebox wird rauf und runter gehört.
SpielekĂŒche ist bei meinem Kleinen sehr beliebt.
Ab und zu spielen sie auch mit der Holzeisenbahn oder Duplo.

Sehr viele Spielsachen haben wir nicht mehr, wir haben einen Großteil weg gegeben. Nur das wirklich bespielte blieb bei uns.

8

Oh ja in die BĂŒcherei muss ich auch mal mit ihr wieso bin ich nie drauf gekommen đŸ™ˆđŸ™‹â€â™€ïž

2

Hallo :-D ,
in dem Alter hat unsere Maus noch sehr viel mit AlltagsgegenstĂ€nden wie Töpfen, Löffeln, Dosen, TĂŒchern etc. gespielt. Mir geholfen im Haushalt. Erstes Malen (Schmieren auf alter Tapetenrolle) mit diesen Stabilo Stiften kam auch gut an.

Irgendwann kamm eine Puppe dazu, die war ihr sehr wichtig und damit gab es dann tatsÀchlich erste "Rollenspiele", meist aber nur kurz.
So richtig mit "echtem" Spielzeug und auch ausdauernd hat sie erst so ab 3-4 Jahren gespielt.

10 Minuten finde ich auch schon gut. Wenn es langweilig ist, vielleicht einfach mal ein paar Tage alles weg packen und nur einen Pappkarton und ein Kuscheltier, paar TĂŒcher, SchĂŒssel und Löffel (oder Ă€hnliches) da lassen. Mal sehen, was sie damit macht.

Lieber Gruß, Krabbe

3

Hallo,

mein Sohn ist 16 Monate alt und lÀnger als 10 Minuten kann er sich auch nicht mit seinen Spielsachen beschÀftigen.
Er mag gern BĂŒcher, die schaut er aber am liebsten mit mir zusammen. Die Toni Box lĂ€uft bei uns auch sehr viel, zu der tanzt er. Seit kurzem hat er eine Puppe fĂŒr sich entdeckt. Die fĂ€hrt er im Lauflernwagen spazieren. Dann hat er noch ein paar Fahrzeuge (Traktor, Lastwagen und Bagger), die sind auch sehr beliebt und die Tierfiguren.

Liebe GrĂŒĂŸe

4

Die Puppe ist ja toll 😍

Monsterchen hat (leider) viel zu viel. Derzeit sind Autos, Bagger und Co der Hit. Auch BĂŒcher und AlltagsgegenstĂ€nde gehen immer.
Im Kinderzimmer findet er es toll mit meinem alten Puppenhaus zu spielen und hat jetzt die Holzpuzzle fĂŒr sich entdeckt. An Spiele wagen wir uns auch gerade, wenn auch noch zweckentfremdet.

5

Unsere Tochter spielt mit so ziemlich allem in Reichweite (unseren Schuhen, DVD-HĂŒllen, die sie vom Regal holt, Verschlussclips aus der KĂŒche, wenn wir sie zum Beispiel beim Kochen mit uns in der KĂŒche haben, FeuchttĂŒcherpaketen, die sie aus der Wickeltasche holt, wenn die Tasche mal 2 Sekunden nicht weggerĂ€umt ist, wenn wir nach Hause kommen...) außer mit ihrem Spielzeug. 😁

6

Achso, sie ist 13 Monate alt.

7

Oh ja DVD HĂŒllen sind bei uns auch sehr beliebt 🙈😂

9

Hallo,

10 Minuten Aufmerksamkeit auf das Spielzeug ist total normal! :-)

Wenn das abgebildete Spielzeug aber alles ist, wĂŒrde ich allmĂ€hlich etwas aufstocken.
Wir waren beim ersten Kind auch so Minimalistisch veranlagt und meinten, Kinder spielen eh mit allem, wir wollen sie nicht ĂŒberfrachten.
TatsÀchlich spielt das zweite Kind, das mehr Auswahl hatte, aber auch viel ausdauernder und vertiefter.

Ich wĂŒrde entweder Bauklötze aus Holz oder Duplo ergĂ€nzen. Ruhig eine Menge Klötze, die werden dann schon automatisch zu Tieren oder anderen GegenstĂ€nden ;-)
Autos, die man schieben kann, gehen auch gut.

NatĂŒrlich beschĂ€ftigen sich die Kinder auch mit CD-HĂŒllen oder Schneebesen.
Aber entspannter ist es schon, wenn sie in einem großen Pool aus Bauklötzen sitzen, als wenn sie die KĂŒchenschublade ausrĂ€umen ;-)

LG!

10

Mit 15 Monaten hat sich unsere Tochter noch sehr mit AlltagsgegenstĂ€nden befasst. Sehr beliebt Waren die untersten KĂŒchenschrĂ€nke, sockenschublAde. Aus und einrĂ€umen.manchmal habe ich sie auch mit 2 Bechern und etwas Wasser spielen lassen. Richtiges Spielzeug: hier waren Bauklötze und eine Eisenbahn sehr beliebt. Ich glaube es gibt ein endlos erweiterbares System auch beim Discounter A... ab und zu im Angebot (-;

11

Am liebsten spielt meine kleine Raupe mit den Dingen womit sie nicht spielen sollte đŸ€Ł Spaß beiseite
Die toniebox lÀuft bei uns rauf und runter am liebsten der Weihnachts tonie
Was bei uns auch immer geht ist die rutsche die sie im Zimmer hat und das bĂ€llebad aus und wieder einrĂ€umen 😅
Wir haben kĂŒrzlich ein Holzregenbogen geholt der hat noch hoch im Kurs ist 😊

12

Unsere Tochter ist 1,5 Jahre alt und findet ihre Spielsachen maximal uninteressant.
Die BĂŒcher sind das Einzige, womit sie sich regelmĂ€ĂŸig und lĂ€nger als ein paar Minuten beschĂ€ftigt. Über 10 Minuten mit Bausteinen wĂŒrde ich mich hier riesig freuen.

Was sie toll findet:
- BĂŒcher jeder Art, egal ob Bilder oder nicht, egal ob fĂŒr Kinder oder nicht. Mit einem Lexikon oder einem Bilderband ĂŒber Ausgrabungen kann sie sich genauso ausdauernd beschĂ€ftigen wie mit einem Wimmelbuch
- ihren Bruder (7 Monate). Spannender Weise das einzige Kind, das sie mag. Mit ihm spielt sie gerne, aber auch nicht sehr ausdauernd.
- Laufen, egal ob draußen oder in der Wohnung.
- Malen und "Schreiben"
- Die StaubmÀuse unterm Sofa
- Die KĂŒchenschrĂ€nke
- die zusammengelegte WĂ€sche
- den Putzschrank