Essensspucker😑

Hallo. Mein Sohn, 14,5 Monate ißt seit er 1 Jahr alt mit uns mit ( weniger gewĂŒrzt). GemĂŒse ist grundsĂ€tzlich nicht sein Fall, maximal geht es pĂŒriert in einer Tomatensauce. Er möchte aber auch selber Essen mit den Fingern, fĂŒttern bzw Brei geben geht also nicht und wĂ€re ja auch ein RĂŒckschritt. An Obst ißt er fast alles. Er probiert ja auch viel dann aus aber er spuckt eben dann auch alles wieder raus. Einmal gehen mal Cocktailtomaten, Mutti rennt los, kauft extra noch welche und dann spuckt er die auch aus. Alles in allem eine ziemliche Sauerei. Hat jemand noch das Problem und geht das wieder weg bzw wird besser? Weiß auch mittlerweile gar nicht wie ich drauf reagieren soll...

1

Klingt fĂŒr mich erstmal nicht unnormal. Kinder erkunden oft erstmal das Essen. Das wird dann in den Mund und heraus und wieder hineingenommen, verschmiert, auseinander genommen etc. Bis zu einem gewissen Grad ist das finde ich auch tolerabel. Ich wĂŒrde erstmal neutral reagieren und wenn ich merke es wird nur noch gespielt und gematscht und der Hunger ist gestillt dann beende ich das Essen. Wenn das Kind wĂ€hrend der Exploration fĂŒr mich zu weitgeht und es ausartet wĂŒrde ich das in einem angemessenen Ton sagen und wenn das Kind es dann weitermacht auch dann das Essen beenden. Sollte das Kind dann wirklich noch Hunger haben kann man es nochmal mit UnterstĂŒtzung versuchen. Und ganz wichtig: es nicht persönlich nehmen wenn das Kind das Essen verschmĂ€ht.

2

Das ist ganz normal. Babys und Kleinkinder erkunden ja alles mit dem Mund, das ist entwicklungsbedingt. :)

3

Motte spuckt auch gerne.

Wir haben ihr gesagt, dass sie nicht einfach los spucken soll. Das klappte erstaunlich schnell gut. Sie darf dann in eine Serviette spucken, wenn es ihr nicht schmeckt.

Das macht sie auch heute noch so, sie ist 2,5 :)