Kinderarzt meinte Flasche abgewöhnen klappt nicht und fühlt sich nicht richtig an

Hallo, mein Kinderarzt meinte vorgestern ich soll die Flasche angewöhnen. Und am Tag Kuhmilch geben bis zu 200ml. Einschlafen klappt auch gut. Aber nachts überhaupt nicht er will kein Wasser nix lässt sich auch nicht beruhigen und es tut mir im Herzen weh ihn so zu weinen Sehen. Und es fühlt sich für mich auch nur richtig an. Er trinkt 210ml abends immer fast aus. Nachts nuckelt er einglich nur dran so 20-50ml. Mein kleiner ist fast 13 Monate. Ab wann habt ihr keine Flasche mehr gegeben.

1

Wie unten in deinem anderen Thread schon geschrieben: du kannst Pre-Milch oder Anfangsmilch 1 deinem Kind weiterhin geben. Meine Tochter hat zb. bis sie 1,5 war nachts eine Flasche gebraucht.
Kinderärzte haben oft eine sehr strenge Meinung was Milch angeht, aber stillen ist ja zb auch bis weit über den ersten Geburtstag hinaus normal.

2

Ich würde 1. garantiert keine Kuhmilch geben 2. Bei Pre bleiben, so lange das Kind sie braucht und 3. Nicht immer auf den Kinderarzt hören.

Meine Kinder hatten beide bis knapp 2 abends und in der Nacht 1 Pre Fläschchen, dann haben sie es von alleine abgelehnt, bzw. durchgeschlafen.

Es kommt alles von alleine mit der Zeit, die Kinder eben brauchen.

3

Ohje... Ja wir hatten das Thema nachts Flasche abgewöhnen mit unserem Kinderarzt auch, da war die kleine allerdings vielleicht mal 7 monate alt und ich war gerade dabei vom stillen auf Flasche zu wechseln. Seitdem behalte ich unsere "still und flaschenbeziehung" für uns.

Unsere Maus ist jetzt auch 13 monate bekommt zum einschlafen eine große Milch mit 235 ml die sie fast jeden Abend komplett leer trinkt. Nachts kommt sie dann je nach Stimmung 1-2 mal für eine weitere Flasche mit 210 ml 🤷🏽‍♀️ und das solange sie das will. Die Flasche am Morgen, die wir sonst immer anbieten nimmt sie seit ein paar Tagen nicht mehr und macht Geräusche, die sich verdächtig nach einem "neineinein" anhören 😂

Gib ihm die Flasche solange er sie braucht, er ist doch noch so klein 😔

7

..finde ich gut, dazu eine Frage 😅 Welche Windeln nehmt ihr, die diese Menge packen? Unsere Tochter bekommt gerade die letzten Backenzähne, hat das Essen vorübergehend weitestgehend eingestellt und trinkt momentan abends fast 300ml und nachts dann nochmal ungefähr so viel - einfach aus Hunger, weil das Essen tagsüber nicht reicht. Allerdings kommen wir da windeltechnisch sehr an die Grenzen bzw.überschreiten sie auch oft.. deswegen frage ich.

8

Wir fahren gut mit Rascal&friends, die halten ihre versprochenen 12 Stunden trotz nächtlicher Wühlerei 😂 Unfälle haben wir seitdem seeeeehr selten 😊

weitere Kommentare laden
4

Mit welcher Begründung sollst du Kuhmilch geben? Dein Kinderarzt ist ja nicht so up-to-date…

Mach weiter wie bisher und besprich solche Dinge nicht mehr mit dem Kinderarzt.

5

Unsere Maus ist 13 Mte alt und trinkt lange keine mehr nachts. Dafür am Abend und morgens vorm Frühstück eine. Die nehme ich ihr auch nicht weg, ehe sie diese ablehnt.

Solange du damit dein bist nachts eine Flasche zu geben, ist alles gut.

6

Bei uns gab's die Flasche (pre) auch bis kurz nach dem 2. Geburtstag. Tag und Nacht ;)
Aber er hat immer brav gegessen und mit der Flasche halt "aufgefüllt".

Kurz vor dem 2. Geburtstag hat es angefangen, dass er immer mehr NUR seine "Mimi" wollte und da haben wir die Flasche dann komplett abgeschafft.

Mit 13 Monaten würde ich mich da echt nicht stressen lassen.

Zumindest würde ich warten bis alle Zähne da sind! - in der Zeit war die Flasche echt unsere Rettung.

Unser Kinderarzt war auch so ein Exemplar. Ich geh deshalb mit meinem Sohn nur mehr zum Hausarzt.

Glg

10

Wir haben bis ca 1,5 Jahre nachts Flasche gegeben (aber abnehmende menge), dann brauche sie die nicht mehr.
Abends bekommt sie heute mit 22 Monaten noch 80 ml, da sie die gerne möchte.
Wir geben pre und ich habe kein Problem damit.

Lass dein Kind machen! Was bringt es euch wenn ihr nachts alle ewig wach bleibt.

11

Meine Tochter ist 15M
Ich achte darauf dass sie tagsüber regelmäßig und ausreichend isst. Morgens trinkt sie Pflanzenmilch mit Calcium oder es ust in ihrem Porridge. Nachts die Flasvhe bekommt sie seit sie 12/13 Monate nicht mehr bzw habe ich ihr abgewöhnt. Das war nicht so schwer. Mit Schnuller und Nähe ausgeglichen.
180ml Pre bekommt sie aktuell noch im Bettgeh Ritual, allerdings werden danach konsequent (!!) die Zähne geputzt. Das läuft selten „gut“ aber Zahnhygiene geht für mich vor. Aktuell habe ich angefangen ihre Flasche mit Pre Pulver zu verduennen, statt 5 aktuell 2,5 Loeffel und sie liebtvee trotzdem noch.
Mal sehen wie es weiter geht, ich bin schon sehr zufrieden und lasse es auf mich zukommen

12

Hallo 😊,

wenn dein Kind ein normales Essverhalten hat und nicht übergewichtig ist, würde ich an deiner Stelle einfach so weitermachen, wie es sich für dich richtig anfühlt, und das Thema gar nicht erst mit dem Kinderarzt besprechen.

Flasche hatten meine Kinder nie. Ich hab aber - was ja vom Prinzip dasselbe ist - mein erstes Kind eineinhalb Jahre gestillt und stille mein zweites Kind (fast 1 Jahr alt) nach wie vor nach Bedarf. Wir hatten letzte Woche U6 und der Kinderarzt hat nur gefragt, ob sie schon vom Familienessen mitisst.

Dein Kleiner ist erst knapp über 1 Jahr, da brauchst du dir da wirklich noch keinen Stress machen!