Sohn(2jahre)übergibt sich alle 1-2Wochen nachts

Hallo,


Unser Sohn (2Jahre) übergibt sich seit einem Monat jede 4-9 nacht. In der ersten Nacht übergab er sich 2x und dann konnte er weiter schlafen und am nächsten Morgen tat er so als wäre nie was gewesen.. 9 tage später wars dann um einiges heftiger und er musste fast 4h im 15-30min takt brechen.. Wir haben mit dem kh telefoniert und Sie meinten wenn wir dies und das überwachen sollen wir unbesorgt sein, nach diesen 4h wars vorbei und er war wie ausgewechselt er fing an zu tanzen, wollte Wasser trinken und Zwieback essen. Nochmals 4 Tage später wars gleich nach dem aufwachen da hat er sich 3x übergeben und wieder war alles gut. Da habe ich dann dem KiA angerufen ihm alles geschildert wir sind vorbei gefahren und er hat in gecheckt, alles war tiptop. Der KiA hat eine Unverträglichkeit in den Raum geworfen, nun werden wir das abchecken lassen(leider erst in 2 Monaten).
Nun haben wir natürlich alles aufgeschrieben was er gegessen hat etc pp und haben darauf geachtet das er die Dinge die er an all diesen Tagen gegessen hat nicht mehr bekommt. Nun ging es wieder 7 Tage gut und von Mittwoch auf Donnerstag gings wieder los aber zum Glück wieder "nur" 4x gebrochen.
Haben uns auch schon Gedanken gemacht ob es psychisch sein könnte aber da ist uns bis jetzt noch nichts eingefallen, wir haben weder gestritten an diesen Tagen noch sonderlich viel oder was spezielles erlebt.

Wir sind langsam wirklich ratlos und wissen nicht mehr weiter und wenn ich mir vorstelle das wir nun noch 2 Monate warten müssen damit eine eventuelle Unverträglichkeit festgestellt wird, wird mir auch gleich ein wenig schlecht. Würde ihm das so gerne ersparen.

Evtl. hat jemand auch diese Erfahrung gemacht und kann mir ihre Erfahrungen teilen.

Liebe Grüsse und danke im voraus 🍀

1

Guten Morgen,

ohje, ihr Armen, das ist ja gar nicht schön. Isst er Salami? Meine Tochter hat 2 Mal nach Salami gebrochen. Das war auffällig, weil sie die eben nur die 2 Mal gegessen hatte. Habe dann im Internet gelesen, dass Kinder unter 3 wohl oft Probleme haben, weil sie die Haut der Wurst oft noch nicht gut verdauen können. Habe eben nochmal gesucht, aber nichts mehr gefunden...

Ansonsten hät ich auch keine Idee... wünsche gute Besserung!

LG

4

Nein er mag keine Salami.. Das einzige was er an allen Tagen gegessen hat war, salatgurke, Kartoffeln und Mayo in der salatsauce 🤷🏻‍♀️ also die ersten 3x beim 4x gabs nichts von allem 🤔

Vielen Dank für deine Antwort 🍀

2

Gehört euer Sohn denn auch zu den Kindern, die sich alles in den Mund stecken? Unser Sohn hatte hin und wieder extremen Durchfall und letztendlich konnten wir das einem bestimmten Spielplatz zuordnen. Vielleicht ist der Sand dort verunreinigt. Jedenfalls kann es ggf. auch was anderes als Essen sein.

5

Nein zum glück steckt er sich nicht alles in den Mund hat er noch nie 🤷🏻‍♀️
Wir haben auch schon das waschmittel gewechselt, Haar Shampoo sogar die zahnpasta, leider hat alles Nichts gebracht.
Es ist so schwierig es könnte einfach alles sein. 🤔

Danke für deine Antwort 🍀

3

Hallo!

Wir hatten so was ähnliches sowohl mit unserer mittleren als auch mit der kleinen Tochter. Die waren zwar beide schon etwas älter, aber ich wollte dir trotzdem antworten.
Bei der kleinen war der Abstand etwas größer und sie hat immer morgens direkt gebrochen, ein oder zweimal. Spätestens 2 Stunden später war sie wieder topfit. Die Kinderärztin meinte schließlich, dass es wohl immer in Wachstumsphase ist. Da spinnt der Kreislauf dann schnell mal beim Aufstehen.
Unsere Mittlere hatte das genau so wie du es beschreibst, nur manchmal dann ein paar Tage lang. Da war sie zwar schon 5 oder 6 Jahre alt, aber wir waren ähnlich verzweifelt und ratlos. Naja, wir haben allerhand Tests gemacht, Fructose und Lactose Intoleranz, Reflux,... Alles ohne Befund und plötzlich war es weg.
Ich würde also an deiner Stelle versuchen, dir nicht zu viele Sorgen zu machen. Meistens ist es nichts dramatisches und gibt sich wieder. Aber den Hinweis mit dem Spielplatz fand ich interessant, da würde ich auch mal drauf achten.
Vlg

6

Hallo,

Das mit dem Wachstum hört sich sehr interessant an. Nur passt das die Nacht irgendwie nicht weil er da aufwacht und gleich bricht also es kommt mir vor als würde er deswegen aufwachen.
Genau das ist auch einwenig meine "sorge" das wir nun so viele Tests machen und dann ist doch nichts los🤷🏻‍♀️ aber Lieber Vorsicht als Nachsicht 🤗
Aufjedenfall werde ich alles mal mit dem KiA besprechen und mal fragen was er so dazu meint.

Vielen Dank für deine Antwort 🍀

7

Bei uns geht es mittlerweile auch 2 Wochen so. Ca. Jede 3. Nacht. Mein Mann, mein kleiner Sohn und ich hatten aber auch nach dem Urlaub vor ca. 3 Wochen Magen-Darm. Dachte der große (3 Jahre) hat es auch. Die Ärzte sagen auch nur abwarten, es geht momentan rum und kann hartnäckig sein etc. Zuletzt hat er gestern am frühen Morgen gebrochen. Hoffe das wars jetzt auch.. Wenn es die Tage noch mal passieren sollte, soll ich in die Praxis vorbeikommen...
Wie sieht es bei euch momentan aus, ist wieder alles gut?

8

Das ist jetzt vielleicht ein ganz doofer Ansatz, aber ich antworte trotzdem mal. Als wir mal mit unserem Säugling zum Osteopathen waren, hat dieser mir erzählt, dass er auch oft Speikinder behandelt. Dass durch bestimmte Blockaden die Babys vermehrt spucken. Kann es sowas vielleicht auch bei älteren Kindern noch geben? Ist nur so ein Gedanke, der mir gerade kam.