Sendemast

Thumbnail Zoom

Hallo wir sind umgezogen und den riesen Sendemast hab ich nicht wahrgenommen. Aus dem Fenster kann man ihn schlecht übersehen aber irgendwie.... Keine Ahnung. Eigentlich wenn man darauf achtet sind diese Dinger ja überall in verschiedenen Formen und auch auf Dächer von Wohnhäusern. Jeder will ja immer schnell surfen deshalb ist mir klar das es das eine ohne das andere nicht gibt. Trotzdem fühl ich mich nicht wohl damit. Es sind ca 100m
Luftline geschätzt. Im Internet darf man nix darüber lesen sonst bekommt man richtig Angst. Bzw das Bundesamt für Strahlenschutz sieht es anders. Wie geht ihr mit dem Thema um? Würdet ihr demnächst wieder umziehen und naja wer Garantiert das dann nicht irgendwann da dann auch irgendeine Art von Sendemast installiert wird? Hättet ihr Angst vor Krebs zb das es Einfluss auf das Baby und das Kleinkind hat?

2

Überall also wirklich ÜBERALL sind sendemasten. Nur den kannst du halt zufällig sehen. Sind alle krank? Nein. Die Dinge die du liest sind Verschwörungstheorien die genau das wollen,dir angst machen. Du bist täglich 272653829 Dingen ausgesetzt die schädlicher sein können als dieser Mast. Und wenn du nicht zufällig im tiefen dunklen Wald in einer Höhle unter der Erde gelebt hast,hast du bisher genau die selbe Strahlung abbekommen wie jetzt. Und wenn du umziehen willst,wirst du keinen Ort finden der keine Strahlung hat.

3

Irgendwie hab ich genug die Wort gebraucht 🙈

1

Nein...

4

Ich würde da den Experten vom Bundesamt für Strahlenschutz mehr Vertrauen schenken als irgendwelchen Seiten im Internet.
Fakt ist, wie du schon sagst. Sind wir von Strahlung In dem Sinne umgeben. Oder verzichtet ihr auf W-Lan in der Wohnung?
Was krebs angeht. Krebserregend ist heutzutage alles und nichts. Meidest du alles was in irgendeiner Form in irgendeiner Studie Mal als Krebserregend eingestuft wurde? Bezweifle ich. Es ist nicht möglich.

Ich würde die Kirche im Dorf lassen. Eure Gefährdung durch den Sendemast ist nicht höher als wenn da keiner stehen würde.

Ich wurde nicht allzu weit (weit genug) Von einem ehemaligen Atomwaffen-Testgelände geboren (ehemalige USSR). DAS ist krebserregend. Das da ist ein Stück Metall, was dir die Aussicht vermiest.
An deiner Stelle würde ich weniger googeln.
Das kommt günstiger als ein Umzug. Gleichzeitig setzt du dich damit für weniger Sendemasten ein 😉.

5

Die Dinger sind überall. Du kannst sogar ins Nirgendwo nach Dithmarschen ziehen, auch dort gibt es sie.

6

Ich habe es nicht recherchiert, aber ein Fachmann hat mir mal erklärt, dass die Strahlenbelastung an Orten mit schlechtem Empfang am schlimmsten ist, weil die eigenen Handys dann so starke Suchsignale aussenden müssen. Ob es stimmt, weiß ich nicht.

11

Ja stimmt, man merkt es auch am Akkuverbrauch, das Handy versucht sich ständig in ein Netz einzubuchen, wir von anderen Providern abgewiesen und versucht es immer wieder erneut.

7

Die elektrische Feldstärke bei dir, die von diesem Mast ausgeht ist vermutlich wesentlich tiefer als die von deinem Handy. Sie nimmt im Quadrat zur Entfernung ab.

8

Ja, also ich würde auf jeden Fall umziehen!! So schnell wie möglich und am besten ohne Handy!

9

Nein, habe ich nicht.

10

Nein, Angst hätte ich nicht und würde auch nicht wegziehen.

Wohin soll man ziehen, vieler dieser Dinger sind gar nicht sichtbar, weil sie in Kirchtürmen verbaut oder optisch nicht sichtbar sind, weil als Kamin getarnt usw.. In Berlin sind sie sogar in Litfaßsäulen verbaut.

Hier bei uns sind dieses Jahr 3 neue Türme wie im Bild gebaut worden, 2 sind noch im Antragsverfahren, weil die Leute sich über die schlechte Versorgung beim Kreis beschwerten.