Mein Sohn und die männergrippe...

...oder leiden ist männlich...

Ich muss mir mal kurz den Frust von der Seele schreiben, bitte nehmt diesen Text nicht allzu ernst.

Vorgestern hat es uns erwischt, der erste richtig heftige virusinfekt unseres Sohnes, etwas über 2,5 Jahre alt. Und ich muss sagen, er trägt es wie ein echter Mann.

Statt sich nasentropfen verabreichen zu lassen oder einfach seinen Mund aufzumachen und seine Medizin runter zu schlucken schreit und weint er wie am Spieß. Alles gute zureden und jegliche bestechungsversuche helfen nur bedingt, Medikamenteneinnahme geht nur unter protest.

Dazu kommt, dass wir seit zwei Tagen quasi nicht geschlafen haben, weil er fiebert und dadurch sehr unruhig ist und außerdem durch seinen Husten ständig wach wird.

Und seit heute vormittag läuft er mir ständig schreiend und weinend nach, weil seine Nase läuft und er das Gefühl, wenn der Rotz runter läuft anscheinend nicht mag. Dann fängt er an zu schreien und weinen, nimmt ein Taschentuch aus der Box und läuft mit diesem Tuch in der Hand und weinend und schreiend zu mir, damit ich ihm die Nase putze, anstatt den Rotz einfach selbst abzuwischen...

Ja, man merkt, ich bin ein kleines bisschen fertig und mein geduldsfaden ist schon recht dünn...

Ich habe ja durchaus Mitleid mit dem kleinen Kerl und verstehe, dass es ihm nicht gut geht und er das mitteilen muss, aber im Gegensatz zu seinen beiden Schwestern ist er so ein unglaubliches weichei und dazu auch noch so wahnsinnig stur bei Medikamentengabe und allem was ihm sonst helfen würde schneller fit zu werden, dass er mir echt langsam dezent auf die Nerven geht.

Ich hoffe nur dass er heute Nacht etwas besser schläft, damit ich auch mal ein paar Stunden die Augen zu machen kann, ich bin sooo müde ich könnte im Stehen einschlafen.

LG waldfee

1

Die Sache mit dem Rotz kenne ich. Unsere Tochter steht dann da und brüllt "Der Rotz läuft, der Rotz läuft!" Ja, das sehe ich, nimm ein Taschentuch...

Und die Medikamente...ach, vergiss es :-D Hier gab es Mord und Totschlag wegen ein bisschen Fiebersaft. Das Zeug musste ich im Joghurt verstecken, damit es irgendwie da hinkommt, wo es hin soll.

Gutes Durchhalten! Es wird wieder...aber am Anfang stirbt man vor Schlafmangel selber.

2

Meine Tochter ist knapp 3,5 und kotzt mittlerweile sogar auf fiebersaft ubd co weil sie sich so reinsteigert 🤯

3

Der schmeckt aber auch soooooo scheiße...
Es gibt von Nurofen Schmelztabletten mit Zitronengeschmack, die sind super.
Meine Tochter fängt schon an zu würgen wenn sie den Fiebersaft nur sieht.
Und Paracetamol gibt es als sachés mit joghurt Erdbeer Geschmack. Die sind auch tausendmal besser im Geschmack...
Du musst nur bei der Dosierung aufpassen, die Schmelztabletten haben 200mg Ibu...

7

Ah danke für den tipp

weitere Kommentare laden
4

Es tut mir leid, aber da musste ich ein bisschen lachen.
Ich habe eine echten weichei als Mann und nun habe ich einen 2jährigen Sohn und siehe da..... Gene weiter gegeben. Jeder keine Stoß und jeder blaue Fleck wird hier ausgiebig bejammert, von groß wie auch von klein.
Eine männergrippe ist hier kaum zu überleben. Die beiden Männer sind regelmäßig dem Tod von der Schippe gesprungen.
Ich fühle mit dir. Den grossen Mann habe ich auch schon mal zum leiden bei seiner Mama abgegeben. Blöd nur wenn man nun selbst die Mama ist.
Halte durch. Irgendwann ist auch die schlimmste männergrippe vorbei. Und ab und zu hilft es heimlich auf Klo über ihre wehechen zu lachen.
Steinzeit hätten diese nicht überlebt.
Liebe Grüße

11

😂😂😂
Ich hab herzlich gelacht, danke dafür!

@TE durchhalten. 💪🏻
Schlafentzug ist echt fies. Hatten wir hier letztens auch wegen verstopfter Nase und sich am Rotz verschlucken nachts...mein Kleiner ist 2 Jahre alt.
Ich weiss nicht mehr, wie ich die Babynächte überlebt habe?! 🙈

Mein Kleiner putzt sich die Nase am Shirt/ Ärmel ab...🙄 fand ich jetzt auch nicht sooo toll, aber wenn ich deine Story lese, bin ich schön still und zufrieden damit...🙊

Liebe Grüsse und gute Besserung

5

Wir haben eine Tochter, und gegen Nasenspray wehrt sie sich bis zum Erbrechen. Wir verzichten darum darauf. In deinem Fall geht es wohl um Medikamente wie Paracetamol. Gib die doch einfach als Zäpfchen. Bei vielen Medikamenten ist es ohnehin effektiver als Tabletten.

6

Ich musste auch ein bisschen grinsen und bin gleichzeitig froh, dass mein Sohn den Fiebersaft liebt. Mit Nasenspray kann ich ihn allerdings auch jagen. Das mit dem Taschentuch macht er auch 🤷😅 Noch ist mein Mann aber eher der, der dem Tod durch Erkältung nur knapp von der Schippe springt. 🙈 Es ist bestimmt bald überstanden. Mein Sohn ist immer nur kurz krank. Nur die Nase läuft ewig.

8

Das kenne ich 🤣

Mein Sohn (19 Monate) liebt zum Glück bis jetzt Medikamente 🤭 Er drückt mir regelmäßig seine Vitamin Tropfen in die Hand oder hält mir den Schnuller hin damit ich Zahngel darauf mache 😆

Aber er ist auch wirklich sehr empfindlich. Wenn er 38° "Fieber" hat liegt er nur noch jämmerlich in meinen Armen 🙈

Rotznase ist NOCH kein Problem. Das wird wahrscheinlich noch kommen 🙃

Er ist dafür super pingelig wenn er dreckige Hände hat. Im Dreck spielen kein Problem, aber danach schaut er seine Hände an und sagt "wäääh"

Die Mama hat diese dann sofort zu waschen. Wenn nicht, streicht er diese an den Hosen ab. Ich muss wohl nicht erwähnen dass es selbstverständlich meine Hosen sind 🤪

12

Ja genau das Problem hat mein Kind auch mit den dreckigen Händen. Das ist super nervig