3 Jährige möchte zwischen den Beinen angefasst werden

Huhu Mamas,

meine Maus (3,5) hat rausgefunden, wie schön es ist an bestimmten Stellen gestreichelt zu werden und fordert das nun auch ganz schamlos ein. Wir schimpfen natürlich nicht, auch wenn dem Papa diese Situation absolut unangenehm ist, wenn seine Tochter von ihm ausgerechnet dort "gekillert" werden möchte.

Sie untersucht sich natürlich ganz begeistert selbst und seit ihr kleiner Bruder da ist, muss sie regelmäßig feststellen, ob sie nicht doch noch etwas an sich selbst findet und sie vll. doch ein Junge ist. Dazu sage ich dann nichts oder beantworte ihre Fragen, wenn sie welche hat. Danach gehen wir Hände waschen, damit sie lernt, dass das ein hygienischer Bereich ist.

Ich habe nun mitbekommen, dass sie auch Oma und Opa bittet, sie dort zu streicheln und manchmal denkt sie sich dort ein "Aua" aus und will dort gecremt, gekratzt oder gekühlt werden.

Wenn sie mir ihr Aua erklärt, bekommt sie eine Creme geschmiert, da ich das nicht einfach abtun möchte. Ich tue dann so, als glaube ich ihr das. Ansonsten versuche ich ihr zu erklären, dass man sich da unten nicht zuviel anfasst, da sonst Schmutz dran kommt und das Pipi machen weh tut. Außerdem dürfe nur ich als Mama sie dort "verarzten". Papa, Opa oder im KiGa soll sie nicht darum bitten und und wenn es "juckt" muss sie eben mal selbst "kratzen", wenn keiner guckt. 🙈

Ja, elegant ist das natürlich nicht und ganz zufrieden bin ich mit mir da auch nicht, aber ich weiß nicht, wie ich sie sonst davon abhalten kann, Hunz und Kunz danach zu fragen 😳🙄🙃.
Sie hat sogar einen Mann als Bezugserzieher.

Wie macht ihr das? Wenn ich daran denke, dass mein kleiner Junge auch irgendwann solche "Spielchen" treibt.. 😯😅.

Vielen Dank 🌻

1

Deine Tochter fragt schamlos, weil sie eben noch keine Scham hat :)

Ich würde den Erzieher:innen ggf Bescheid geben (finds da sogar irrelevant ob es Frauen oder Männer sind, sie soll da ja von niemand fremden angefasst werden, wenn’s nicht sein muss ;) ). Die können dir vllt noch Tipps geben (sind schließlich Pädagogen) und du kannst sie nach dem Umgang mit dem Thema fragen.

Ansonsten bei euch: sicher darf auch der Papa „verarzten“. Aber weder du noch er streicheln oder kitzeln sie dort, nehme ich an. Wenn sie es selbst machen möchte, ist das zu Hause im privaten Raum sicher ok. Ich würde auch versuchen die Balance zu finden zwischen nicht groß thematisieren und trotzdem deutlich machen, dass das etwas sehr intimes ist. :) nichts schlimmes, aber eben intim!

2

Eben. Sie darf ja zu Hause auch schamlos sein und wir versuchen sie auch diesbezüglich erstmal nicht einzuschränken. Aber meinem Mann ist es eben super unangenehm, wenn er ihr Aua eincremen soll und dabei weiß, ihr geht es eben nur um die kleine Massage dabei 🙈. Ich sag ihm, das sei normal, sie hat dazu noch keine sexualisierten Gedanken, aber er kann damit trotzdem schlecht umgehen und schickt sie dann zu mir. Sie weiß ja, dass ich KS bin und das ist dann unsere Ausrede dazu.

Ich weiß eben nicht, ob sie das auch in der Kita macht. Da es normal in dem Alter ist, wurde das bei mir deshalb noch nicht angesprochen oder sie macht es da einfach nicht 🤷‍♀️. Wenn ich das von mir aus anspreche, mache ich da vll. ein Ding draus oder überhaupt Gesprächsthema.. Ich denke auch, dass pädagogische Fachkräfte damit umgehen können.

Ich kitzel sie dann im Nacken oder Rücken. Das mag sie auch sehr und damit ist dann auch immer gut.

4

Ich würde da definitiv mal in der Kita nachfragen, vllt ohne, dass sie es mitbekommt.

Es ist ja vllt auch nicht verkehrt, wenn es in der Kita mal thematisiert wird, einfach im Rahmen vom Körper :)

Dass deinem Mann es unangenehm ist, verstehe ich. Aber prinzipiell muss er da auch an sich arbeiten, denn du musst ja auch irgendwie damit umgehen und nur weil du eine Frau bist, ist es ja nicht plötzlich ok.

3

Meine gleichaltrige Tochter hat dads auch entdeckt und wenn sie mal etwas auf dem Ipad schaut dann wandert gleichzeitig schon mal die Hand in die Hose.
Sie hat auch neulich gesagt, dass es da unten witzig kitzelt und ich hab ich dann auch gesagt, dass die Stelle am Körper sogar Kitzler heißt. Fand sie sehr witzig.

Ich musste sie dann neulich mal etwas gründlicher sauber machen genau dort, weil sich da etwas abgelagert hatte. Das hat sie dann auch sehr „genossen“ und wollte das ich weiter mache. Ich habe ihr dann gesagt, dass ich da nur sauber mache, kitzeln muss man sich da selbst. Das ist was ganz privates und das darf niemand anderes machen. Mama und Papa dürfen nur sauber machen, nicht kitzeln.

5

Ich würde ihr nicht sagen, dass sie sich da nicht/wenig angreifen soll, sondern zum vorher Hände waschen auffordern und dass es nur im privaten Bereich ok ist.
Masturbieren ist ja was Schönes und tut ihr gut.

Ich denke, mehr als mantraartig die Regeln erklären kann man wie bei allem anderen eh nicht.