Reboarder mit Liegefunktion

Hallo ihr Lieben,

welche Reboarder könnt ihr empfehlen, die man möglichst liegend einstellen kann und ggf. auch recht tief sitzen?

Schon mal vielen Dank und viele Grüße!

1

Wir haben den Dualfix von Britax Römer. Den kann man schon ordentlich nach hinten kippen. Aber es ist natürlich eine Schale und nicht flach. Durch die Drehfunktion und das Isofix ist er aber eher hoch.

2

Wir lieben unseren BeSafe Modular. Absolute Kaufempfehlung.

3

Wir haben auch den Dualfix von Römer.
Ich finde, vorwärtsgerichtet ist die Liegefunktion ok. Rückwärtsgerichtet aber gar nicht. Hängt vielleicht am Auto. Aber gefühlt sind alle Reboarder rückwärtsgerichtet irgendwie zu steil. Im Schlaf sackt der Kopf noch vorne.

5

Evtl hilft euch Sandini Sleepfix. Wir hatten das Problem auch, so von 9-18 Monaten, da hat uns das Kissen gute Dienste geleistet, mittlerweile geht es auch ohne.

6

Danke für den Tipp. Habe es mir mal angesehen. Leider ja echt nicht günstig, sieht aber gut aus.

4

Wir haben den Cybex Sirona Z. Hat rückwärts 5 Positionen und vorwärts 3. Grundsätzlich hängt es evtl auch davon ab, wie steil eure Rückbank abfällt, da evtl beraten lassen. Bei manchen Sitzen kann man das mit Keilen ausgleichen. Außerdem ist es grundsätzlich sicherer, je aufrechter ein Kind sitzt., verteilt die Kräfte beim Bremsen besser auf den gesamten Rücken.

Wir hatten die ersten Monate ein Sandini Sleepfix benutzt gegen das Vorfallen des Kopfes, mit 1,5 war es dann nicht mehr notwendig.

Die Babyschale ist eher ein Kompromiss aus Sicherheit und körperlichen Fähigkeiten des Babys. Ihr werdet also keinen Reboarder mit richtiger Liegeposition findet, die heißen eben deshalb auch Ruheposition.

Warum wollt ihr einen möglichst tiefen Sitz? Wenn die Kinder höher sitzen können, können sie besser sehen und sind meist zufriedener.

7

Vielen Dank für deine Antwort!

Wir suchen aktuell einen Alternativsitz für eine unserer beiden 16 Monate alten Zwillingstöchter. Denn wir sind von der Babyschale direkt in einen vorwärtsgerichteten Sitz umgestiegen und seitdem übergibt sie sich bei jeder Autofahrt. Da wurde uns geraten, vielleicht einen Reboarder auszuprobieren und in der Babyschale hatte sie keine Übelkeitsprobleme.