Bitte gebt mir Tipps! ­čśÂ verzweifelt

Huhu ihr Lieben,
Ich ├╝berlege jetzt schon 2 Wochen ob ich bei euch um Rat und Tipps bitte.
Ich habe Angst egoistisch zu sein und zu ├╝bertreiben ­čś¬
Das Thema ist folgendes:
Ich bin in der 29ssw mit unserem 3 Wunschkind. Unser 2 Wunschkind ist unser 21 Monate alter s├╝├čer Sohn. Unser Sohn ist ein wirklich ganz lieber immer fr├Âhlicher Junge. Er hatte zwar auch seine Phasen mit Hauen und Co. Aber alles in allem ist er so lieb,hilfsbereit und sehr kuschelbed├╝rftig. Ich habe ihn gestillt bis er 1 Jahr war,ihn immer in der trage gehabt. Wir beide haben diese enge Beziehung sehr genossen. Da wir schwanger werden wollten und ich stillend nie ss wurde,habe ich abgestillt,was zum Gl├╝ck kein Problem war. Getragen habe ich ihn die ersten Wochen der SS noch,habe es aber dann gelassen weil er nur noch laufen will­čą░

So und jetzt zu dem Problem....Mein Sohn liebt meinen Busen. Er kann nur einschlafen wenn er in das Tshirt fasst,die brustwarzen zwickt,dreht,knipsen und knitscht­čśÂ am Anfang habe ich es noch toleriert. Wegen dem abstillen,aber wenn ich dann grenzen ziehen will,schreit er,nimmt meine Hand weg die ich ├╝ber die brust tue. Er verlangt es quasi,dass ich das ├╝ber mich ergehen lasse.
Versteht mich nicht falsch,ich will,dass er gl├╝cklich ist,aber ich leide mittlerweile so darunter. Es macht mich sogar aggressiv....­čś¬ Mein Mann motzt mich dann an und sagt,dass ich mich nicht so anstellen soll,ich bin selber schuld,dass er das tut.
Ich liege dann weinend da und erdulde es. Ja wirklich,denn ich habe so empfindliche br├╝ste. Es kommt jetzt schon viel vormilch und meine geb├Ąrmutter zieht dann so komisch. Jedesmal tue ich seine Hand weg,das akzeptiert er nicht. Ich ziehe einen dicken BH dr├╝ber er schafft es trotzdem. Er schl├Ąft bei Papa, akzeptiert es nicht. ­čś¬ Er ist ein super Schl├Ąfer, aber mitten in der Nacht will er dann zu mir. Ich genie├če es mit ihm zu kuscheln,aber das mit der Brust macht mich fertig.
Einmal bin ich sogar aufgestanden,habe laut h├Âr auf gesagt und bin gegangen. Doch das tat mir dann sofort leid.

Habt ihr Tipps? Ich wei├č nicht weiter! Bin ich doch zu egoistisch und sollte es einfach ertragen? ­čśö

Vielen Dank schonmal f├╝rs lesen. ÔŁĄ

3

Dein K├Ârper, deine Regeln! Du darfst dir das verbitten. Du willst ja auch, dass deine Kinder selbstbewusst ├╝ber ihren K├Ârper bestimmen.

Du merkst ja, dass es die Geb├Ąrmutter stimuliert. Nicht, dass du noch zu fr├╝h (Vor-)Wehen bekommst...

Erkl├Ąre es ihm. Und dann bleib in der Sache hart aber freundlich. Ein bestimmtes Nein! Zieh es ein paar Wochen knallhart durch, dann wird er sich dran gew├Âhnen. ├ťberleg genau, was du als Ersatz anbietest, denn das muss dann wahrscheinlich eine lange Weile so sein. ;-)

Gute Nerven dir!

9

Vielen Dank. Ja es stimuliert die Geb├Ąrmutter,was mir auch Angst macht,daher muss es auch sein unabh├Ąngig davon,dass ich es kaum ertrage. ­čśö

Ich versuche ihn auf jeden Fall umzustimmen ­čśç die ganze darf er gerne nehmen ­čśë

14

├ťberleg gut, ob Du ihm einen anderen Teil vor dir anbietest. Du hast schlie├člich bald ein Baby, das dich und deine Brust dann auch braucht.

weiteren Kommentar laden
1

Bei uns genau dasselbe. Seit dem abstillen sogar noch viel mehr geworden. Ich habe es akzeptiert und dadurch st├Ârt es mich nur selten. Nicht, weil ich weniger "egoistisch" w├Ąre als Du, sondern weil ich zur Zeit keine Nerven f├╝r weitere Konflikte habe. Aber ich MUSS es nicht ertragen, genau so wenig wie Du.

Ich gebe Dir aber zu bedenken, dass Brustmassage in den letzten Wochen der Ss zu vorzeitigen Wehen f├╝hren k├Ânnte (wenn sie, nat├╝rlich, stark/lang genug ist). Was sie offensichtlich ist, wenn deine Geb├Ąrmutter darauf reagiert. Von daher, ich habe leider keine Tipps, aber es w├Ąre warscheinlich gut, Du k├Ânntest ihn abgew├Âhnen. Als erstes immer hochgeschlossene Pullis tragen, auch im Bett, so dass er nicht mehr wirklich dran kommt. Anschreien bringt nichts, das weisst Du selber. Wie beim abstillen, vielleicht immer und immer wieder sanft die Hand wegnehmen und alternativ kuscheln und erkl├Ąren, dass Du das jetzt nicht mehr anbieten kannst. Sein Protest akzeptieren und dran bleiben, ohne dich zu entziehen. Vielleicht reicht es ihm irgendwann, nur deinen Hals oder ├Ąhnlichem anzufassen. Oder zeigen, dass er die Brust nur ganz, ganz leicht anfassen darf, ohne zu ziehen.
Viel Gl├╝ck!

5

Danke dir f├╝r die Antwort. Dann probiere ich das mal mit dem Pulli. Ich hoffe, dass er es akzeptiert,bin vorallem gespannt wie es ist wenn baby dann an der brust trinkt­čśÂ wahrscheinlich Eifersucht pur? Mal sehen,ich m├Âchte so dass unsere Beziehung eng bleibt ohne das Brustgefummel­čśů

2

Hier auch. Mein Dekollet├ę ist schon ordentlich zerkratzt. Ich habe jetzt ├Âfter ihre Hand genommen und gesagt, dass es mir wehtut.
Damit wurde es besser.
Und nein es ist nicht egoistisch.

Alles Gute

6

Das probiere ich ja schon dauernd­čśů ziehe sogar einen dicken push up an ­čĄŽÔÇŹÔÖÇ´ŞĆ
Aber ich versuche es ihm jetzt immer und immer wieder zu erkl├Ąren

Danke dir!! Gut zu wissen,dass man nicht alleine ist :-)

4

Hei also du bist alles andere als egoistisch!
Ich verstehe das absolut und du darfst das ÔÇ×abstellen ÔÇ×. Biete ihm irgendwas anderes an. Denn es soll ja f├╝r beide sch├Ân sein zu kuscheln ­čśÇ

7

Danke dir! Die Aussagen meines Mannes haben mich sehr verunsichert. Daher dachte ich ewig ,dass sei egoistisch und gemein ihm quasi seine Brust wegzunehmen­čśö
Gut zu wissen,dass es das nicht ist. Ich m├Âchte ihn unbedingt etwas anderes zum fummeln geben­čśů z.b die Hand oder so . Er darf gerne alles andere knipsen nur nicht den busen. ­čśç

10

Da w├Ąre ich aber tats├Ąchlich auch vorsichtig. ├ťberleg dir genau, was als Ersatz dienen k├Ânnte. Deine Hand finde ich unpraktisch. Sp├Ąter stillst du das Baby, musst aufstehen zum Wickeln etc. Das wird unbequem! Also lieber einen Teddy, Tuch o.├Ą.

weitere Kommentare laden
8

Hallo,

puh, das h├Ârt sich sehr schmerzhaft an. Selbstverst├Ąndlich kannst du das unterbinden. Nicht nur weil "dein K├Ârper, deine Regeln", sondern auch aus Sorge um das Ungeborene. Tats├Ąchlich w├╝rde ich es jetzt durchziehen, damit dein Sohn keine Verbindung zum Neugeborenen (das Baby darf, aber ich nicht) sieht.

Dein Mann liest sich nicht so hilfreich. Kann er nicht komplett die Nachtschicht ├╝bernehmen?

Alles Gute!
mavikelebek

11

Da hast du Recht. Sorgen mache ich mir da immer noch zus├Ątzlich ­čśö
Ich versuche es so schnell wie m├Âglich ihn abzurechnen. ├ärgere mich ├╝ber mich selbst,da ich es so lange habe schleifen lassen ­čśÂ

Naja mein Mann ist nachts nur genervt. Wenn ich deshalb Weine sagt er nur ich soll leise sein. Ihn nervt jegliche St├Ârung nachts. Auch wenn ich Husten muss etc. Er fl├╝chtet dann aufs Sofa.... ist nicht so leicht.

Noch dazu die Vorw├╝rfe ich soll es ertragen.

Ich hoffe mein s├╝├čer matz akzeptiert es bald!
Stillen werde ich n├Ąmlich sehr sicher

12

Hallo ramona1520,

es tut mir sehr Leid, was du gerade durchmachen musst.

Und ich bin fassungslos, dass du dich so elend f├╝hlst, nur weil du m├Âchtest, dass dein Sohn dir nicht mehr weh tut und aus Sorge um dein Ungeborenes. Woher kommt es, dass einige M├╝tter der Meinung sind, sich komplett f├╝r das Kind her- und aufzugeben? Und es tut mir auch Leid, dass dein Mann dir nicht hilft. Ich bin mir sicher, dass er nicht zulassen w├╝rde, dass euer Sohn bei ihm dasselbe macht, wenn er ihn schlafen legt.

Ich w├╝rde so ein Verhalten meines Sohnes sofort unterbinden (bzw. nicht so weit kommen lassen). Ich w├╝rde immer und immer wieder die Hand wegnehmen, oder mich ihm entziehen und die Situation erkl├Ąren, oder auch nur bestimmt "Nein" sagen. Das w├╝rde wohl einige schwere N├Ąchte geben, aber besser jetzt, als mit fortschreitender Schwangerschaft.
Nat├╝rlich w├╝rde ich ihm so viel wie m├Âglich helfen mit Alternativen, z.B. Schnuffeltuch oder etwas, dass sich ├Ąhnlich anf├╝hlt.
Zur Not m├╝sste mein Mann ├╝bernehmen, bis die Angewohnheit weg ist.

Bitte, bitte f├╝hl dich nicht egoistisch. Es ist gut und richtig, dass du auch deine eigenen Grenzen wahrst.

Liebe Gr├╝├če
Nelber

19

Auch dir danke f├╝r die liebe Antwort ­čśś

Ja,es ist einfach schwierig. Ich habe immer Angst,dass er gleich denkt,dass ich ihm weniger lieb habe.
Noch dazu fiel es mir durch Papas Kommentare noch schwerer ­čś¬

Danke f├╝r deinen Zuspruch. Ich merke hier ,dass ich f├╝r meinen K├Ârper entscheiden kann ohne schlechtes Gewissen.
Ich w├╝rde ja andersherum auch nie verlangen seinen Kopf zu streicheln,obwohl er nicht will. Da hast du auch recht.
Leider war mir das vorher nicht bewusst und das schlechte Gewissen frisst einen dann auf.

Ich werde es wie gesagt versuchen so schnell wie m├Âglich sanft abzugew├Âhnen ­čśç­čśç

17

Hallo!
Ich habe die anderen Antworten nicht gelesen, vielleicht doppelt sich etwas. Unsere Gro├če hat das auch gemacht, nachdem ich sie abgestillt habe. Ziemlich lange sogar und es war auch eine Weile ok f├╝r mich, aber es wurde mir zunehmend unangenehmer und auch ich sp├╝rte zunehmend Aggression. Das geht so nicht. Nein. Du musst das nicht ertragen / erleiden. Das ist Quatsch. Dein Kind hat ein Bed├╝rfnis, ja, aber doch nicht in dem du st├Ąndig ├╝ber deine Grenze gehst. Du sagst deinem Sohn, dass du das nicht mehr m├Âchtest. Und dann bleibst du konsequent dabei und schiebst seine Hand immer wieder raus. Nat├╝rlich wird er weinen und traurig sein. Darf er auch. Du kannst versuchen ihm eine Alternative zu bieten. F├╝r unsere Tochter war es ok, dass sie dann ihre Hand in unserem ├ärmel vom T-Shirt schieben und dort streicheln durfte. Das war durchaus auch manchmal nervig, aber absolut ertragbar. Im Gegensatz zum Brustwarzen spielen.
Begleite ihn in seinem Frust, sei f├╝r ihn da, biete Alternativen an, aber du brauchst kein schlechtes Gewissen haben. Du musst jetzt einfach ein paar Tage durchhalten ihn nicht zu lassen und dann ist es geschafft.

Alles Liebe

18

Danke dir f├╝r die Antwort:-D
Dann war deine Tochter ja auch sehr hartn├Ąckig oder?
Ich werde es mal so versuchen. Ihm ein kuscheltier oder ├Ąhnliches besorgen und konsequent sein.
Nat├╝rlich liebevoll und mit kuscheln. Ich will nicht,dass er denkt,dass ich ihn weniger lieb habe.
Es ist mir so wichtig mit ihm entspannt zu kuscheln. Das m├Âchte ich auch fortf├╝hren wenn baby Nr.3 da ist. Kein Kind soll zu kurz kommen.

Mir blutet immer so das Herz wenn er dann so schreit wenn er nicht an der brust spielen darf ­čś¬

Hoffe so, dass er es mir nicht ├╝bel nimmt.
Doch es geht einfach nicht mehr ­čśö

26

Also... Ich kann dich insofern beruhigen, dass er es dir nicht langfristig ├╝bel nehmen wird. Du kannst ihm durchaus ja dabei auch sagen, dass du ihn liebst, gerne mit ihm kuschelst, aber das nicht mehr m├Âchtest.
Ja. Unsere Tochter war da auch hartn├Ąckig. Dieses gekraule im ├ärmel hat sie auch noch gemacht bis sie etwas ├╝ber 3 war. Dann h├Ârte es ziemlich pl├Âtzlich auf. Aber auch heute (mit 6) l├Ąsst sie sich noch gerne den R├╝cken kraulen. Richtig kuscheln tut sie nur noch selten, aber sie genie├čt immer noch unsere N├Ąhe. Unsere Mittlere hat auch sowas komisches. Sie mag es gerne ihre F├╝├če an unseren Bauch zu legen zum einschlafen. Damit fing sie an als ich wieder schwanger war. Das ist aber okay und wirklich selten unangenehm. Ich bin gespannt, wann sie damit aufh├Ârt.

Ihr findet eine gute Alternative und dein Mann soll wirklich mal ├╝berlegen, was er da sagt und erwartet. Als w├╝rde er permanente unangenehme Ber├╝hrungen einfach tolerieren.

20

Hallo du Liebe!

Ich muss ja sagen, manchmal dind die M├Ąnner schlimmer als die Kinder. Ich finde die Reaktion von deinem Partner wirklich unm├Âglich und ich muss zugeben, dass man Mann sich auch erst an die ver├Ąnderte Schlafsituation gew├Âhnen muss. Wenn er nachts rum geschimpft hat, weil ich unser Baby nachts nicht schnell genug beruhigt habe, habe ich ihm Tags├╝ber ganz klar meine Meinung gesagt. Inzwischen hat er es verstanden und ist mir auch dankbar.

Dass er dich da schwanger einfach weinen, leidend, mit Schmerzen und Sorgen alleine l├Ąsst, ist wirklich unm├Âglich!!

Ich ├Ąrgere mich gerade stemlvertretend f├╝r dich so sehr. Lass dir das nicht gefallen, fu bist es wert! Deine Sohn sollte sich ein solches Verhalten auf keinen Fall abschauen.

Alles Gute f├╝r dich

21

Danke dir f├╝r die lieben Worte. Ich ­čśś du sprichst auch etwas wahres an. Ge├Ąrgert habe ich mich da auch schon dr├╝ber,aber wenn man dann immer wieder mundverbot bekommt ,das hindert mich dann irgendwie.
Gestern Nacht hat er wieder gesagt ich soll meine Klappe halten,da habe ich dann sehr laut gesagt, nein das tue ich nicht. Da ist er dann w├╝tend ins Wohnzimmer gegangen. ­čś¬ Werde nun den ganzen Tag mit Verachtung gestraft ....

Nachts ist er einfach komisch. Vllt lernt er es so wie dein Mann. Das w├Ąre toll. Mein Dohn kuschelt auch super gern mit ihm ,also k├Ânnte er ihn ja auch mal nehmen?

Bin gespannt wie es wird wenn baby da ist.

Danke dir f├╝r die aufbauenden Worte,du hast Recht ich muss mehr f├╝r mich einstehen. Und ich will garantiert nicht,dass mein Sohn sich das Verhalten abschaut .

22

Mir ist gerade eine Idee gekommeb. Wie w├Ąre ea mal, wenn du v├Âllig entnervt den Raum verl├Ąsst und auf die Couch gehst. Mann bleibt mit Sohn zur├╝ck. Mal sehen, wie er dann reagiert ­čśü

weiteren Kommentar laden