Magen-Darm-Virus

Hallo, lange ist der Kelch an uns vorübergegangen, nun hat es uns erwischt. Gestern die Kleine (2,5 J.), wann mich und vorhin habe ich den Großen (4 J.) vom KiGa abgeholt, weil er spuckte. Seitdem auch mehrfach und Durchfall ist nun noch dazu gekommen. Nun wechseln sie sich ab inkl volle Montur wechseln usw.
Das Auto hat er mir auch vollgespuckt und ich kann heute selber so schlecht, bin richtig platt.
Mein Mann muss eine dringende Projektarbeit fertig bekommen und hat auch noch eine Fortbildung, leider im Homeoffice… irgendwie stört das, wenn ich ständig daran vorbeilaufen muss mit vollgemachten Sachen und plärrenden Kindern.
Die beiden Minis tun mir so leid.
Wie lang hat bei euch der Spuk gedauert? Beim großen bleibt nicht mal mehr Tee drin und beim KiA komme ich telefonisch nicht mal in die Warteschleife 😕 habt ihr noch Tipps? LG

1

Zum kiA brauchst du damit ohnehin nicht. Erstens Quälerei für das Kind im Auto. Zweitens kann der Arzt nichts tun. 3. gibt's keine Medikamente, die wirklich helfen und letzteres steckt ihr nur ncoh andere an.... Falls du ggf zum Arzt fahren wolltest.

Bei uns war der Spuk nach 24 Std vorbei. Bei mir nach 9 Std. Da ging dann einmal alles raus in alle Richtungen und dann war es gut.

Unsere Tochter übergab sich ab Samstagmorgen ca 9 Uhr über den Tag 3 x und in der kommenden Nacht noch 2 x und dann war es gut. Sonntags hat sie wieder normal gegessen udn war super gelaunt.

Deine Kinder sind ja alt genug, um deine Worte zu verstehen. Gib ihnen viel zu trinken. Wenn auch nur schluckweise. Was immer geht, ist Haferbrei. Wenn sie nicht essen, ist das nicht schlimm, Hauptsache es wird getrunken. Wir waren da bei Knall 500 ml am Tag. Das genügte unserem Arzt. 🤷🏻‍♀️ Unsere war da 14 Mte alt.

6

Huhu danke für die Antwort. Zum KiA wollte ich nur, weil die Kleine seit 2,3 Wochen über Bauchweh klagt. Hatte ich nicht dazu geschrieben 🙂

2

Oje ihr armen! Hier ist gerade auch Magen Darm, aber zum Glück nicht ganz so heftig. So schlimm, dass nichtmal ein Schluck Tee drin blieb, hatte unser Kleinkind auch erst einmal. Nach 12h war es deutlich besser. Der Arzt hat damals gesagt wir sollen trotzdem immer Flüssigkeit geben, auch wenn es direkt wieder raus kommt. Er hat großzügig gezuckerten Tee empfohlen. Den haben wir dann in winzigen Mengen gegeben. 1 Teelöffel voll Tee 15min nach dem brechen, wenn er drin blieb nach 10min noch ein Teelöffel, 10min später 2TL und dann immer weiter gesteigert.
Ansonsten haben wir überall dick Handtücher und waschbare Decken ausgebreitet.

Am nächsten Tag ging Flüssigkeit dann wieder sehr gut und das Kind hatte großen Hunger, aber das Essen blieb noch nicht drin (dann Durchfall). Auch Essen musste quasi Teelöffelweise gesteigert werden (gestampfte Karotten und Kartoffeln gingen gut).

3

Zurzeit grassiert gefühlt alles:
Bei meinen Zweien waren es vor 3 Wochen Astroviren. Nach 4 Tagen war der Spuk aber vorbei und Erbrechen hielt sich in Grenzen.
Seit letzter Woche hat meine Tochter nun Adenoviren und eine Amöbe gleichzeitig, inkl. Erbrechen und sehr langanhaltenden Durchfall.
Vorhin der Anruf aus der Kita: bei der Schwester geht's auch los, also Woche 2 im Kindkrank. In der Kita hätten alle Durchfall.
Das 1jährige Kind meiner Freundin hatte vor 3 Wochen Noroviren und ist heute wegen des nächsten Durchfalls und Erbrechen in die Klinik eingerückt. Und das ganze folgt auf eine Welle mit RSV-Infektionen. Alles nicht mehr normal was hier abläuft.
Alles Gute euch!

4

Es gibt Vomex Zäpfchen. Die wirken gegen Übelkeit. Machen aber ordentlich müde. Gegen Durchfall: Perenterol.
Ansonsten: Augen zu und durch. Wenn es mich erwischt, dann arbeitet mein Mann übrigens auch mal Abends/Nachts. Das geht durchaus. Nicht schön, aber mich erwischt sowas auch immer heftig und dann ist mein Kreislauf im A…

5

Die ganz schlimme Phase war bei uns nach dem ersten Tag vorbei. Danach ist das Kind einfach platt und braucht etwa zwei Wochen bis zur vollständigen Erholung.

7

Leider habe ich keine Tipps und hoffe selbst,dass wir es so langsam überstanden haben. Montagabend hat sie sich übergeben,Dienstag kurz zum arzt wegen Krankmeldung für mich für 2 Tage,Kind fit und Arzt konnte sonst auch nichts feststellen. Mittwoch dann plötzlich schlimmer Durchfall,Donnerstag erneut,Freitag während einer längeren Autofahrt erst wieder Windel durch,dann einmal das Auto vollgespuckt. Die ganzen Tage war sie fit,hat aber sehr wenig gegessen,höchstens Brezel. Heute war zum Glück alles ruhig und ich hoffe,es bleibt dabei.